Pfeil rechts

hallo,


kennt jemand klaustrophobie im lift? da ich einen längeren auslandsaufenthalt in einer sehr großen stadt vor mir habe, werde ich den lift nicht vermeiden können. bekomme panickattacken und viel angst vor der angst. würde gerne mehr über tiefenentspannung und positives denken erfahren. psychoanalytisch habe ich viel daran gearbeitet und das hat sehr geholfen. beim lift leider nicht. würde mich gerne mit menschen austauschen, die das kennen und möglichkeiten gefunden haben damit umzugehen.

frage: was haltet ihr von panickfrei? war bei einem beratungsgespräch, fand die methode interssant aber den preis der behandlung viel zu hoch. hat jemand erfahrung mit der methode?


viele grüße jaku


jaku

30.09.2007 19:35 • 03.10.2007 #1


7 Antworten ↓


ZZerRburRuSs
hallo
übe das mit dem lift fahren ganz ganz langsam !
suche dir ein haus mit lift und über dort das lift fahren .
zuerst fährst du nur ein stockwerk und dann läufst du es zurück ,oder umgekehrt.
danach fährst du beide fahrten ,hoch und runter.
weiter gehts mit 2 stockwerken und dann mit 3en !
du kannst dir am anfang auch jemanden zum üben mitnehmen der erst mitfährt dann vor dem fahrstuhl wartet und dann vor der haustür und irgendwann bei sich zu hause

so kannst du sehr viele sachen üben !

denke auch daran das es nicht "peng" macht und die angst ist weg . dies passiert langsam und nach und nach .

www.panikfrei.de kenne ich noch nicht .
nach 20 jahren panik und vielen versuchen hat mir eine verhaltenstherapie geholfen und die hat ausser meinen krankenkassenbeiträgen nichts gekostet .
das einzige was ich in diesem zusammenhang "gekauft" habe ist die cd mit der endspannung nach jacobson und dieses geld war erstens wenig und zweitens hätte ich es nie nicht nirgends besser anlegen können !
hier ein link dazu


alles gute ZZ

30.09.2007 21:19 • #2



Klaustrophobie im lift

x 3


vielen dank! denke auch an eine verhaltenstherapie. denn ich werde 8 oder noch viel mehr stockwerke fahren müssen. das wohl täglich. hat mir wohl die höhere macht geschickt damit ich mich dem stelle. verdirbt mir die ganze freude über das stipendium. hoffe sehr auf die verhaltenstherapie.
kannst du jetzt liftfahren?

viele grüße jaku

01.10.2007 22:55 • #3


hi,
hatte früher auch totale panik im fahrstuhl. mein opa zb wohnte im 7. stock allesind immer fahrstuhl gefahren nur ich bin gelaufen
dann habe ich angefangen im krankenhaus zu arbeiten und war wegen patienten und betten getzwungen lift zu fahren und irgendwann wars ok
habe aber heute noch in fremden fahrstühlen ein mulmiges gefühl, aber es ist ok. so lange er nicht stecken bleibt

01.10.2007 23:16 • #4


Hallo,
ja das Gefühl kenne ich gut...
Ich fahre alleine immer noch nicht aber wenn wer dabei ist gehts jetzt.
Meine Mutter wohnt im Hochhaus und natürlich ganz oben...
Bin immer gelaufen bis mein Freund auf die Idee kam mich einfach in Arm zu nehmen oder mich zu küssen so haben wir das dann immer gemacht jetzt kann ich mit jedem fahren nur nicht alleine...
@Dianachen das ist ja das schlimmste der Gedanke daran das er stecken bleibt kann man ja nicht kontrollieren und nicht verhindern... Ist mir zum Glück auch noch nicht passiert...
@ZZerRburRuSs bist du jetzt so zu sagen Angstfrei? Habe auch 1 Jahr lange ne Verhaltenstherapie gemacht nur meine schlimmsten Ängste Bus fahren etc. sind immer noch da...
Franzi

02.10.2007 21:01 • #5


danke für die antworten, tut gut zu wissen, dass man damit nicht alleine ist.
habe seit der kindheit alle möglichen irrationalen ängste. das meiste zum glück überwunden. mit dem kontrollieren hat es wohl viel zu tun. das man nichts mehr kontrolieren kann. bin seit vielen jahren bei aa und da gibt es die 12 schritte mit denen ich auch versuche zu arbeiten. hilft schon.

alles gue jaku

02.10.2007 22:57 • #6


ZZerRburRuSs
ja ich kann sehr gut fahrstuhl fahren jetzt !

das ist allerdings etwas was ich schon nach meiner ersten therapie konnte und da ein freund von mir lange zeit in einem hochhaus gewohnt hat konnte und habe ich fleissig geübt !
alles andere hat viel viel länger gedauert !

ich war aufm Empire State Building !
zuerst 8o stockwerke mit nem hochgeschwindigkeits fahrstuhl (zähle durchgehend langsam bis 8 ! in der zeit hat der 80 stockwerke gemacht !
der wahnsinn)
und dann noch n paar mit nem bummel fahrstuhl.
das war schlimmer aber eher wegen der masslosen überfüllung in dem ding! aber ich war oben !!!

@ Hoppelhase

nein angstfrei bin ich nicht !
aber ich bin frei von panikattacken , bis jetzt ca 1 jahr.

ich habe festgestellt dass man das trennen muss .

grüsse ZZ

03.10.2007 02:10 • #7


hallo,

bin heute mit einem freund zweimal fahrstuhl gefahren. habe einen fahrstuhl hier im haus. die angst vor der angst ist auf jeden fall schlimmer, als die aktion selbst. das vermeidungsverhalten verstärkt dann alles noch.

kennt ihr mash? hat mir ein freund von den anonymen Alk. geraten. ich bin schon als jugendliche aufgrund von klaustrophobie Alk. geworden. bin aber viele, viele jahre trocken. kennt ihr mash? würde gerne mal hingehen.

danke für die statements

jaku

03.10.2007 20:41 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky