Pfeil rechts

Hatte es gut im Griff! Dann kamen zwei Attacken auf der Arbeit... Kribbeln durch den ganzen Körper, Luftnot, Schwarz vor Augen etc. Habe es überstanden. Jetzt hatte ich eine Kieferhöhlenentzündung mit Antibotikum behandelt. 1 Woche später habe ich einen jeden Tag stärkeren Kopfdruck mit Ohrendruck/schmerz, Halsschmerzen verzeichnen müssen. Jeden Tag wurde die Benommenheit stärker und stärker... Jetzt hat es mich wieder erwischt und ich nehme wieder Antibotikum.
Der HNO Arzt stellte evtl. (Kontrolle kommt) eine chronische Sache voraussichtl. fest.

Meine jetztigen Sympthome:

- Kopfdruck
- Schwindel bei Aufstehen und Gehen
- ständige Benommenheit (auch ohne Tabletten)
- schwankende Beine (als wäre ich Besoffen)

Wer hat damit Erfahrung?

Gruß Inge

18.03.2010 13:28 • 18.03.2010 #1


4 Antworten ↓


du das kenne ich

ich habe chronische nebenhöhlenentzündung , der schwindel und diese Benommenheit hat mit deiner belüftung zu tun , du kannst zwar die Nase frei haben trotzdem ist die belüftung nicht ausreichend.
es wird dir aber nichts passieren , ist halt unangenehm

18.03.2010 17:35 • #2



Kieferhöhlenentzündung + Benommenheit!

x 3


Zitat von rockshaver1975:
du das kenne ich

ich habe chronische nebenhöhlenentzündung , der schwindel und diese Benommenheit hat mit deiner belüftung zu tun , du kannst zwar die Nase frei haben trotzdem ist die belüftung nicht ausreichend.
es wird dir aber nichts passieren , ist halt unangenehm


die Benommenheit, schwindel ist aber fast durchgehend und sehr sehr unangenehm...

18.03.2010 17:43 • #3


ja habe ich auch , dazu kommt das wir im nacken unheimlich verpannt sind, durch unsere panik, dann kommt auch noch das wetter dazu.

du hast dies nicht alleine , da du immer auch daran denkst kannst du nicht entpannen .

18.03.2010 17:48 • #4


Zitat von _Inge_:
Hatte es gut im Griff! Dann kamen zwei Attacken auf der Arbeit... Kribbeln durch den ganzen Körper, Luftnot, Schwarz vor Augen etc. Habe es überstanden. Jetzt hatte ich eine Kieferhöhlenentzündung mit Antibotikum behandelt. 1 Woche später habe ich einen jeden Tag stärkeren Kopfdruck mit Ohrendruck/schmerz, Halsschmerzen verzeichnen müssen. Jeden Tag wurde die Benommenheit stärker und stärker... Jetzt hat es mich wieder erwischt und ich nehme wieder Antibotikum.
Der HNO Arzt stellte evtl. (Kontrolle kommt) eine chronische Sache voraussichtl. fest.

Meine jetztigen Sympthome:

- Kopfdruck
- Schwindel bei Aufstehen und Gehen
- ständige Benommenheit (auch ohne Tabletten)
- schwankende Beine (als wäre ich Besoffen)

Wer hat damit Erfahrung?

Gruß Inge

Halo lieber Sven...


Alsi ich kann dich beruhigen,, denn ich hatte vor einigen Wochen über einen längeren Zeitraum auch die Grippe mit starker Nasennebenhöhlen Entzündung.diese Belüftungl damit hatte ich auch schwierigkeiten deswegen dieser Schwindel ,, .. .. die mein Herz kreislaubfsystem stark belasatet hat ebenso die Antibiotika die ich nehmen musste ,,, Habe mich mit Mineralstoffe ,, Magnesium Kalium und Omega 3 ,,, Vitamin B Complex wieder hochgerappelt und gesunder Ernährung. Auch wie es Rockshaver so geschrieben hat ,, verkrampft man gerne und viel im Hals Nacken Rücken Bereich..

Auch das Wetter spielt oft eine Rolle bei Probleme im Kreislaufsystem....
Es gibt aber auch wenn du wieder starke Ängste hast diesen Angstschwankschwindel,,,
Auch die Ohren das Gleichgewichtsorgan ( Sinn) ist bei einer Grippe sehr stark in mitleidenschaft gezogen und verursacht gern mal Schwindelanfälle oder Dauerschwindel,,

Ich hoffe wir konnte dich etwas beruhigen und wünschen dir eine recht baldige Genesung,, und alles Gute und nicht drüber nachdenken das gibt der Angst nur Futter und es verschlimmert sich nur alles zusaätzlich,,

Akzeptiere es das es dir gerade nicht so dolle geht,, lasse es zu und du wirst sehen das loslassen geht dann ganz wie von selbst und dein Selbstheilungsprozess im Körper wird aktiviert.


GVLG Herzlichst

suma

18.03.2010 18:30 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky