Pfeil rechts
1

Hallo,
Wollte fragen ob sich jemand mit Doxepin auskennt .Nehme jetzt seit einer Woche Doxepin ,angefangen mit 10 mg jetzt 20 mg .Leide an Angst und Panik mit Schwindel. Nun ist aber der Schwindel so extrem das ich kaum laufen kann ,mein Kopf ist ganz dicht und ich soll in 2 tagen nochmal auf 10 mg erhöhen ,also insgesamt 30 mg .Nur der Schwindel ,legt sich das wieder ? Oder ist die Dosis zu hoch .hat jemand Erfahrung damit ? Das macht mir sehr Angst ,kann ja nicht nur liegen.
Danke

21.12.2016 21:10 • 03.05.2021 #1


19 Antworten ↓


Hallo,
Doxepin macht eigentlich die Knie noch weicher und bessert den Gang nicht unbedingt. Ich nehme Doxepin 50mg zum Schlafen und bei mir macht es den Gang 'schlingerich', immer mehr so bis es wirkt. Also irgendwie so gangunsicher.

21.12.2016 22:47 • #2



Kennt sich jemand mit Doxepin aus ?

x 3


Zitat von Reenchen:
Hallo,
Doxepin macht eigentlich die Knie noch weicher und bessert den Gang nicht unbedingt. Ich nehme Doxepin 50mg zum Schlafen und bei mir macht es den Gang 'schlingerich', immer mehr so bis es wirkt. Also irgendwie so gangunsicher.

Nehme es auch abends ,aber ich kann über Tag ja kaum laufen vor Schwindel ,soll das heißen es bleibt so ?

21.12.2016 22:53 • #3


Hat den Schwindel ein HNO untersucht? Ist es sicher, daß der Schwindel nicht vom Innenohr kommt?

21.12.2016 22:55 • #4


Hab schon akke Untersuchungen hinter mir,nur seit ich Doxepin nehme ist es verstärkt

21.12.2016 22:57 • #5


Na dann scheint mein Eindruck mit der Gangunsicherheit zu stimmen. Mit dem Arzt sprechen und vielleicht ein anderes Medi versuchen. Ich glaube im Beipackzettel steht das auch drin unter Nebenwirkungen.

21.12.2016 23:01 • #6


Ja nur geht das nicht nach her Zeit weg ? Oder Vertrag ich das zeug nicht

21.12.2016 23:03 • #7


Das kann das eine oder das andere sein, wenn du schreibst, daß Doxepin den Schwindel verschlechtert. Sprich mit dem Arzt. In der modernen Zeit gibt es nicht nur ein Medikament.

21.12.2016 23:16 • x 1 #8


Ich weiss hab schon einige hintermir

21.12.2016 23:24 • #9


Schlaflose
Ich nehme seit 8 Jahren Doxepin und Schwindel bzw. Benommenheit tagsüber hatte ich nur die ersten 2-3 Wochen. Als ich noch eine hohe Dosis nahm (125mg) hatte ich manchmal abends kurz nach der Einnahme, wenn ich noch einmal aufstand, starke Kreislaufprobleme, bin fast umgekippt.

22.12.2016 07:32 • #10


Zitat von Schlaflose:
Ich nehme seit 8 Jahren Doxepin und Schwindel bzw. Benommenheit tagsüber hatte ich nur die ersten 2-3 Wochen. Als ich noch eine hohe Dosis nahm (125mg) hatte ich manchmal abends kurz nach der Einnahme, wenn ich noch einmal aufstand, starke Kreislaufprobleme, bin fast umgekippt.

Habe schon mit meinem Arzt telefoniert ,bekomme jetzt Fluoxetin ,kann durch das Doxepin kaum noch laufen

22.12.2016 13:33 • #11


Schlaflose
Zitat von Nastjs:
Habe schon mit meinem Arzt telefoniert ,bekomme jetzt Fluoxetin ,kann durch das Doxepin kaum noch laufen


Wenn du keine Probleme mit dem Schlafen hast, ist das in Ordnung. Fluoxetin ist ein anregendes AD und kann Schlafstörungen verursachen.

22.12.2016 15:49 • #12


Zitat von Schlaflose:
Zitat von Nastjs:
Habe schon mit meinem Arzt telefoniert ,bekomme jetzt Fluoxetin ,kann durch das Doxepin kaum noch laufen


Wenn du keine Probleme mit dem Schlafen hast, ist das in Ordnung. Fluoxetin ist ein anregendes AD und kann Schlafstörungen verursachen.

Schlafen kann ich,das Problem bei mir ist Schwindel und Unruhe und Panik .wenn es nur das schlafen ist ,nehme ich das in Kauf .Komme im Moment gar nicht hoch ,mein Kopf ist ganz dicht und Schwindel mit Herzrasen horror

22.12.2016 17:19 • #13


Hallo ihr Lieben
Ich kann zu Doxepin sagen am Anfang die ersten 14 Tage so war es zumindest bei mir war der Horror. Schwindel und Panikattacken wurden schlimmer. Ich dachte ich Dreh durch. Allerdings nach 14 Tagen war der Schwindel weg,meine Nacken und Schulter Verspannungen ebenfalls. Ich fühlte mich wie neu geboren. Ich hatte am Anfang einen trockenen Mund und Hunger ohne Ende. Ich setzte sie wieder ab als es mir gut ging. Nach ca 2 Jahren ging es von vorne los,Schwindel,Panikattacken das volle Programm. Nun muss ich die Doxepin 10mg erneut nehmen.
Ich weiß es wird wieder 14 tage dauern bis der Körper sich dran gewöhnen muss aber ich setze die nicht mehr ab.
Es wird nicht besser wenn man die einfach absetzt. Ich rate jeden nehmt sie solange bis der Arzt sagt langsam absetzen. Und es ist normal das der Körper anfangs bisschen verrückt spielt. Nach Wochen keine Besserung müsst ihr mit dem Arzt reden dann braucht ihr vielleicht was anderes. Ich wie gesagt komm mit Doxepin gut klar. Mein Ekg das sollte man defenitiv am Anfang von Doxepin machen lassen. Es schlägt nicht aufs Herz kann am Anfang der Einnahme Herzrythmusstörungen verursachen. Ist bei jedem anders. Bei mir war es die ersten 14 Tage nur bisschen schneller geschlagen aber Ekg Top in Ordnung. Das ist meine Erfahrung mit Doxepin. Ich bin zufrieden und fang wieder damit an.
Absetzen tue ich jedoch von selbst nicht mehr. Denn Panikattacken und der Schwindel ist der Horror möchte ich nicht mehr länger mit machen. Durch Doxepin in 14 Tagen Gott sei dank beschwerdefrei. Hoffe ich konnte dem ein oder anderen bisschen Mut machen was Doxepin betrifft. Manchmal kann es auch bis zu Wochen dauern es kommt auf euren Körper an. Ansonsten geht zum Arzt und lasst euch was neues verschreiben. LG Sigrid

02.05.2021 23:16 • #14


Zitat von Nastjs:
Nehme es auch abends ,aber ich kann über Tag ja kaum laufen vor Schwindel ,soll das heißen es bleibt so ?

Alles unter 50 mg , so wurde es mir mal gesagt zeigt zu wenig Wirkung

02.05.2021 23:53 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

Die Durchschnitts Dosis sind so 150 , und man kann bis 300 gehen , natürlich den Arzt fragen

02.05.2021 23:55 • #16


Doxepin ist ein alter Wirkstoff , auch in höheren Dosen gegen Alk.

02.05.2021 23:56 • #17


Schlaflose
Zitat von Mondsüchtig:
Die Durchschnitts Dosis sind so 150 , und man kann bis 300 gehen , natürlich den Arzt fragen

Das verwechselst du mit Opipramol. Bei Doxepin ist die Höchstdosis 150mg.

03.05.2021 06:45 • #18


Mir geht es wieder gut ,wünsche allen viel Erfolg und gute Gesundheit. Mir hat Hypnose geholfen . LG

03.05.2021 09:38 • #19


Schlaflose
Zitat von Nastjs:
Mir hat Hypnose geholfen .


Mir nicht. Ich bin nicht hypnotisierbar.

03.05.2021 11:36 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann