Pfeil rechts

Hallo zusammen,

diese ewige Angst ist einfach nur noch unerträglich. Habe immer gedacht schlimmer kann es nicht werden, aber es kann noch schlimmer werden! Nach nunmehr 9 Jahren voller Angst un Panikattacken, 2 psychosomatischen Rehas und einigen Verhaltenstherapien werde ich diese verdammte Panik nicht los.
Habe das Gefühl in den letzten Wochen das es alles nur noch schlimmer wird. Hatte früher immer mal Tage an denen es mir gut ging und ich einiges machen und tun konnte was ich wollte ohne größere Probs. Stehe morgens auf wenn ich dann mal schlafen kann mit dieser angst im Kopf auf, diese Gedanken bleiben den ganzen Tag verschlimmern sich dann auch noch es ist zum Wahnsinnig werden immer nur diese Angst egal was man machen will oder muss. Bin mitlerweile kaum noch in der Lage einkaufen zu gehen. Die Medis die ich nehme helfen mir auch nicht verstehe das alles nicht mehr, warum hört diese Angst nicht einfach auf kann bald nicht mehr.


Gruss
Ben

07.10.2012 20:27 • 29.10.2012 #1


17 Antworten ↓


Zitterchen
Hallo,
ich verstehe dich, mir geht es auch so Was nimmst du denn für Medikamente?
Ganz liebe Grüße

07.10.2012 21:48 • #2



Es ist einfach unerträglich

x 3


Vor was genau hast du denn Angst? Was sagen denn die Ärzte, warum die Medikamente nicht wirken? Wenn sie gar nicht wirken und es dir kein bisschen besser geht, kannst du sie auch weg lassen. Oder es mit anderen versuchen. Vielleicht auch mit pflanzlichen Dingen. Tut mir wirklich leid für dich, dass du schon so viel versucht hast. Aber die Ärzte haben doch sicher eine genaue Diagnose gestellt und dir Empfehlungen gegeben, oder? Gib den Mut nicht auf. Hier sind viele Leute, die das schon Jahre, gar Jahrzehnte haben. Aber einigen von ihnen geht es auch wieder viel besser.

08.10.2012 09:03 • #3


Hallo,

zur Zeit nehme ich Opripramol morgens mittags und Abends je 1 Tabl.. Hab vorher sertralin genommen die aber nicht wirklich halfen, hatte immer das Gefühl das diese Medis alles noch schlimmer machen!
Mit den Opripra. weiss ich nicht wirklich ob das besser wird nehme diese Tabl. seit ca.4 Wochen vielleicht wirds ja noch besser.
Hab so manchmal das Gefühl das die Ärtzte nicht wirklich weiter wissen was ich noch machen kann damit es endlich mal besser wird. Hab mitlerweile sämtliche Untersuchungen durch die auf eine andere Erkrankung hinweisen könnten. Es ist einfach nur frustierend. Letztes Jahr war ich für 5 Wochen in einer Psychomatischen Reha und hab echt gedacht da kommst du weiter und es wird dir geholfen hab hart an mir gearbeitet um diese generalieste Angststörung in den Griff zu bekommen, aber die Rückschläge haben nicht lange auf sich warten lassen und seitdieser Zeit wirds immer schlimmer.
Habe das Gefühl laufe auf dauer Strom kann nicht abschalten, mache mir zuviel Gedanken über alles und jenes, bin schon nicht mnehr in der Lage Auto zufahren wegen dieser Panik, weil dann immer diese Symtome durchkommen und ich dann denke "gleich kippst du um und das war es". Selbst bei sparziergängen oder beim Einkaufen gehts immer wieder los, versuche meist die Situation auszuhalten und nicht immer Rückzieher zumachen damit diese verdammte Angst mnerkt ich will dich nicht mehr! Aber dieses Aushalten macht mich fix und alle! Weiss einfach nicht wie das weitergehen soll, war früher ein ganz "normaler Mensch"ohne Angst und Panik.

Gruss
Ben

08.10.2012 11:57 • #4


opipramol ist schrott da kannst du auch direkt baldrian oder irgendeinen anderen naturheilmüll schlucken...und bei sachen wie sertralin kann es bis zu 8 wochen dauern bis es hilft

08.10.2012 12:23 • #5


Naturheilmüll? Schrott? Naja, jedem das Seine. Manche brauchens auf die harte Tour
Nimm anderen schön den Mut und die Hoffnung, dass etwas helfen kann. Freak

08.10.2012 13:06 • #6


Opipramol ist einfach Schrott und wwird gerne von Hausärzten gegeben weil sie sonst nicht wissen was sie geben sollen. Und wie toll es den Leuten hier mit Naturheilmitteln immer wieder geht sieht man ja immer wieder, Medikamente ablehnen aber dann rumheulen von wegen ich komm nicht mehr mit meinem Leben klar. Und nenn mich nicht Freak wenn dir meine Meinung nicht passt du Versager

08.10.2012 13:43 • #7


Hallo Ben!
Ich kann dich sehr gut verstehen und auch gut nachempfinden wie du dich fühlst.
Ich habe auch seit 5 Jahren Angst und Panikattacken. Zwischendurch hatte ich auch Zeiten, in denen es mir besser ging.
Aber im Moment habe ich wieder täglich Symptome. Am schlimmsten ist der Schwindel und die ständige Angst, dass ich umkippen könnte.

Liebe Grüße
Taddy

08.10.2012 14:00 • #8


Ich heule auch ohne Medis nicht rum. Und Versagerin wenn ich bitten darf

08.10.2012 14:46 • #9


Hallo Taddy,
nimmst du auch Medis?
Hab am Donnerstag wieder Termin bei Psychologen werde mit ihm abklären was ich jetzt am besten nehmen damit diese verdammten Attacken besser werden. Diese Herzstiche und das Herzrasen,Schwindel eben hab ich gedacht mich ziehts von den Beinen. So kann es nicht weiter gehen!

L.G
Ben

08.10.2012 20:10 • #10


Ein Psychologe kann dir über Medis nichts sagen, dass muss ein Arzt tun. D du bisher nur VT gemacht hast, ist es vielleicht zeit für eine andere therapierichtung. So kommst du nicht weiter. Versuche was anderes.

09.10.2012 05:08 • #11


Hallo Ben!
Nein, ich nehme keine Medikamente. Ich habe es mit Citalopram versucht, aber dadurch wurden bei mir die Panikattacken erst richtig ausgelöst. Und seitdem geht es mir richtig schlecht. Ich habe seitdem leider eine richtige Phobie gegen Medikamente entwickelt.
Ich mache seit ca. 2 Jahren eine Psychotherapie, die aber auch nur bedingt hilft. Mir ist zwar klargeworden, dass es "nur" Panikattacken und Angst sind, aber die Symptome habe ich dadurch nicht wegbekommen.

Mir ist heute auch wieder extrem schwindelig. Aber das kann auch daran liegen, dass ich Migräne bekomme. Es fängt immer langsam an und steigert sich dann.
Hast du auch Migräne?

Ich war auch schon bei allen möglichen Ärzten, aber es wurde nie was gefunden. Außer eben der blöden Angst....

Liebe Grüße
Taddy

09.10.2012 11:24 • #12


Hallo Taddy,

Mit Migräne habe ich Gott sei Dank keine Probleme, aber diese anderen Symtome sind dafür sehr schlimm! Habe vor 2 Monaten die Psychotherapeutin gewechselt weil mein bisheriger mir sagte das er mir nicht weiterhelfen kann. Wirklich helfen kann die mir auch nicht wirklich, wie bei dir auch habe ich mitlerweile begriffen das es "nur Angst und Panik" ist aber trotzdem komme ich damit nicht klar und die symtomatic wird nicht besser!
Habe auch schon versucht ohne Medis klar zukommen aber das gelingt mir nicht.




Hoffe das deine Migräne bald vorbei geht!


L.g.
Ben

09.10.2012 15:35 • #13


We ist es denn in der Therapie? Kannst du dich einlassen, versucht ihr die Ursachen zu finden? Wird eher analytische gearbeitet? Du schreibst das du VT hinter dir hast die dir nicht helfen, daher macht diese weiter ja keinen Sinn. Was ist denn mit einem anderen Ansatz?

09.10.2012 16:13 • #14


Hallo!
Ja, die Symptome habe ich auch immer noch. Im Moment täglich. Wenn der Schwindel mal nicht so stark ist, geht es mir gleich viel besser und die Angst ist auch nicht so schlimm. Aber ich weiß einfach nicht, wie ich diesen blöden Schwindel loswerden soll.
Ich habe jetzt auch mit einer Ergotherapie angefangen. Ich war schon ein paarmal dort, aber bis jetzt haben wir immer nur geredet. Ich hatte eigentlich gehofft, dass sie mir ein paar Übungen zeigen kann, damit ich mit dem Schwindel besser umgehen kann. Ich schau mir das jetzt noch 1-2mal an, wenn die Ergotherapeutin dann immer nur weiter reden will, werde ich dort wohl nicht mehr hingehen.

Wünsche dir noch einen schönen Abend!

Liebe Grüße
Taddy

09.10.2012 16:29 • #15


Hallo zusammen

die VT bringt nicht wirklich viel, wiel ich mich nicht richtig drauf einlassen kann. Sollte laut aussage von HA ein Tiefenpsycho. Therapie machen, bin zur Zeit auf der Suche nach einem Therapeuten der da macht.
In der Reha hat man mir auch eine Tiefenpsycho. Therapie empfohlen, aber der Arzt hier meinte das wäre nicht nötig, die KK hat auch schon ihr OK gegeben. Jetzt heisst es nur den richtigen Therapeuten finden.
Der Psycho Doc hat mir jetzt Amsulprid 50mg verschrieben wären gut gegen Schwindel und dieses Kopfkino. Hab jetzt die Packungsbeil. mal durchgelesen oh man die sind in hoher Dosierung für schizophrenie. In geringer Dosierung sollen sie gegen das andere helfen. Weiß noch nicht ob ich die nehme bei dem Gedanken kommt sofort wieder Panik hoch allein schon wegen der Nebenwirkungen.


Gruss
Ben

11.10.2012 08:14 • #16


Hallo zusammen,

heute ist wieder einer dieser Tage wo es besonders schlimm ist. Schon nach dem Aufstehen ging das mit diesem Schwindel und Herzrasen los. Die PA Kam direkt hinterher,fühle mich einfach nur total schlapp und dieses Kopfkino was ist wenn kommt und geht auch immer wieder.
Was kann man nur dagegen machen damit das alles wieder aufhört?

Gruss
Ben

17.10.2012 08:51 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo zusammen,

mir geht es heute wieder richtig schlecht. Direkt nachdem aufstehen kam die Panik mit allem drum und dran. Heute wollte ich mich mit einigen von meinen Rehafreunden treffen bin aber nicht in der Lage dort hin zukommen. Hab so auf dieses treffen gefreut weil das echt Menschen sind die das ganze Problem verstehen und ich mich bei ihnen auch wohlfühle!! Und diese verdammte Panik macht wieder alles zunichte. Hoffe euch geht es besser?

Gruß
Ben

29.10.2012 11:06 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler