Pfeil rechts
1

hallo ihr lieben...

seit kurzem leide ich an panikattaken... ich habe mich hier angemeldet weil es mich interessiert wie andere eine panikattake erleben...
... wie oft sie kommen, wie stark sie sind... welche symptome...
seit der panikattake geht es mir generell schlechter... bekomme schlechter luft und nehme irgendwie alles anders war... bin auch viel schneller erschöpft...

geht es euch auch so?

liebe grüße frida-jade

11.10.2016 16:42 • 14.10.2016 #1


5 Antworten ↓


VeitFluffy
Fühle mich meistens benommen und möchte einfach raus aus meiner Haut q.q
Einmal war sie so schlimm als ich zuhause saß und mich so hart vor einem stechen in der Brust erschrocken habe das ich aufgesprungen bin und dachte mein Blut im kopf verschwindet x: wurde heftig blass und dachte das sei mein ende... war nach paar sekunden wieder besser aber ich habe viele minuten noch danach gezittert... sofort zum KH aber war nichts x:
Das 2. mal war garnicht so schlimm... diesmal kam es auch nur durch nem druck im Ohr -_- aber wieder "blutleere" gefphl im Kopf gehabt x:

Kennst du das auch so?

11.10.2016 16:46 • #2



Individuelles erleben von panikattaken

x 3


Zitat von VeitFluffy:
Fühle mich meistens benommen und möchte einfach raus aus meiner Haut q.q
Einmal war sie so schlimm als ich zuhause saß und mich so hart vor einem stechen in der Brust erschrocken habe das ich aufgesprungen bin und dachte mein Blut im kopf verschwindet x: wurde heftig blass und dachte das sei mein ende... war nach paar sekunden wieder besser aber ich habe viele minuten noch danach gezittert... sofort zum KH aber war nichts x:
Das 2. mal war garnicht so schlimm... diesmal kam es auch nur durch nem druck im Ohr -_- aber wieder "blutleere" gefphl im Kopf gehabt x:

Kennst du das auch so?


ja das kenne ich auch... hatte vor kurzem eine ähnliche situation... dachte auch in meinem kopf stimmt was nicht... hatte ein stechen... dann angst dass ich blutungen habe... dann stand ich vorm spiegel und hab das licht ein- und ausgeschalten um meine pupillenreaktion zu beobachten!

TOTAL CRAZY

11.10.2016 16:50 • #3


Hallo fridajadelauren,


Diese Symptome die mit einer Panikattacke einhergehen sind unterschiedelich . So ist es bei dir bestimmt auch.
Nach einer Panikattacke bin ich ebenfalls erschöpft aber auch kraftvoll im nachhinein. Ich bewerte sie auch nicht schlecht .
Früher wie ich die Attacken noch hilflos war da war mein Körper und auch mein Geist erschöpft und natürlich wurde dadurch meine Ängste verstärkt das wird Teufelskreis genannt.
Denn kann du aber unterbrechen lernen.

11.10.2016 16:51 • #4


Hallo Frida,

ich hatte bisher nur eine richtige (zumindest wurde mir hier im Forum gesagt, dass das eine war) und die war heftig. Ich saß abends auf der Couch vor'm TV als ich von jetzt auf nacher ein Drücken im Kopf verspürt hatte, herzstolpern, kribbeln in den Armen, brennen im Nacken, leicht schwarz vor Augen, Übelkeit, leichtes Taubheitsgefühl, komplette Todesangst. Meine Freundin hat mich danach in die Notaufnahme gefahren, die haben mich komplett durchgecheckt und gesagt, da war nichts und die können sich auch nicht erklören was los war. Seitdem hatte ich öfter Tage an denen ich schlecht Luft bekam, Herzklopfen, innere Unruhe usw.
Ich nehme nun schon seit 2 oder 3 Wochen Betablocker gegen das Herzklopfen und seitdem geht es besser. Herzklopfen ist weg, nur das Atemproblem mit Druck auf dem Brustkorb nervt noch und bekomme ich nicht in den Griff.

Gruß

Christian

14.10.2016 14:51 • x 1 #5


Zitat von Jack Torrance:
Hallo Frida,

ich hatte bisher nur eine richtige (zumindest wurde mir hier im Forum gesagt, dass das eine war) und die war heftig. Ich saß abends auf der Couch vor'm TV als ich von jetzt auf nacher ein Drücken im Kopf verspürt hatte, herzstolpern, kribbeln in den Armen, brennen im Nacken, leicht schwarz vor Augen, Übelkeit, leichtes Taubheitsgefühl, komplette Todesangst. Meine Freundin hat mich danach in die Notaufnahme gefahren, die haben mich komplett durchgecheckt und gesagt, da war nichts und die können sich auch nicht erklören was los war. Seitdem hatte ich öfter Tage an denen ich schlecht Luft bekam, Herzklopfen, innere Unruhe usw.
Ich nehme nun schon seit 2 oder 3 Wochen Betablocker gegen das Herzklopfen und seitdem geht es besser. Herzklopfen ist weg, nur das Atemproblem mit Druck auf dem Brustkorb nervt noch und bekomme ich nicht in den Griff.

Gruß

Christian


hallo christian...

danke für deine antwort! das beruhigt mich nun ein wenig, wenn dies auch bei dir so ist mit der atemnot... habe dies auch seit meiner panickattake ... und wie du sagst - es nervt! an manchen tagen stärker als an anderen, aber es ist da!
hatte bis jetzt zum glück auch erst eine richtige!
und beta blocker musste ich auch nehmen... habe sie aber nach 2-3 tagen abgesetzt da ich das gefühl hatte dass die unruhe, etc wieder schlimmer wird

liebe grüsse
frida-jade

14.10.2016 14:58 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann