Pfeil rechts

Hallo

zufällig bin ich auf dieses Forum gestoßen, naja habe halt wieder einmal Symptome gegoogelt und gleich mehrfach auf dieser Seite gelandet ...


zu mir ich bin Anfang dreißig und stecke gerade in einer Spirale, aus der ich wohl auch allein nicht mehr raus kommen kann.
Angefangen hat es vor zwei drei Monaten, plötzlich konnte ich wieder nicht mit dem Bus fahren, das hatte ich schon öfters. Habe dann immer Angst, dass mir übel wird, ich mich übergeben könnte und dadurch mich lächerlich mache bzw ausgelacht zu werden.

während meiner Depression bekam ich ein SSRi und irgendwann war die Angst weg, als wäre Sie nie da gewesen. Die Medis hab ich dennoch abgesetzt, weil ich mich gut fühlte und in knapp zwei Jahren 30kg zugenommen habe, die hartnäckig bleiben

So, wie gesagt seit gut zwei Monaten kommt die Angst zurück. Aber sie frisst immer mehr von mir auf.
Ich traue mich nicht mehr raus. schaffe Es mit sehr viel Unbehagen alle paar Tage zum Supermarkt, habe aber auch da Panik.
Panik einfach umzufallen und mich dadurch zum Gespött zu machen, dass mir niemand helfen will und ich sterbe. Ich steiger mich dann da rein, Zittern, Herzklopfen Schweiß und dieses Gefühl der Enge, des gleich ist es vorbei.
Habe eigentlich trotz des Übergewichtes einen normale, eher niederen Blutdruck, letzte Woche hate ich so eine massive Panik, dass er mir auf 160/110 und 150er Puls ging was meine angst nur noch mehr steigerte.
Ich messe auch regelmäßig meinen Blutzucker aus Angst vor Diabetes (aber auch der ist absolut in Ordnung,)

Aber körperliche Symptome sind derzeit mein Hauptproblem. Alles schlägt mir auf den Magen, mag kaum was essen. Dann glaube ich bei jedem Zwicken, dass ich sterbenskrank bin. Ich google dann meine Symptome, ganz schlecht ich weiß, kann es aber nicht lassen. Bin mittlerweile aufgrund des Bewegungsmangels, da ich mich nicht raustraue, überall verklemmt und verspannt. schmerzen zwischen den Schultern- meine Befürchtung Lungenkrebs, Embolie. finde ich auch bei Dr Google sicher. steige mich dann da rein bis ich wieder diese Todesangst hab.
Das schlimme ist, dass ich um die Irrationalität weiß, das zieht mich dann nochmals runter.
Ich weiß auch, dass ich zu meiner Ärztin muss, Meds zur Unterstützung brauche. Aber wie denn, wenn ich glaube, dass ich nicht einmal den Weg überlebe. werde. sind ca zwanzig, dreißig Minuten zu Fuß. Aber bei der Hitze werde ich bestimmt kollabieren und keiner wird mir helfen, sondern mich einfach sterben lassen.
Ich bin echt am Ende. den ganzen Tag grübel ich über meine Angst, mein zwicken und zwacken, ich sitze nur noch auf dem Sofa und grübel. Steigere mich da hinein und werde panisch. Ich kann zeitweise an nichts mehr denken, außer an das du wirst sterben und dein Leben verpassen. Doch das tue ich ja auch so, in und mit meiner Angst.

sorry, dass es so lang geworden ist.

Liebe grüße flupsi

22.07.2013 08:15 • 27.07.2013 #1


7 Antworten ↓


He ! Hier sehen wir uns ja wieder ! Habe den Text gerade gefunden ! Als ich deine Zeilen gelesen habe, musste ich Lächeln! Verstehe mich nicht falsch, ich habe das gleiche Verhaltensmuster wie du ! Ich Messe auch ständig meinen Blutdruck und meinen Blutzucker ! Sitze den ganzen Tag auf der Terrasse und google möglich Ursachen für meine Krankheit ! Ich dachte echt , das mache nur ich ! Habe aber einen guten Tipp für dich! Hatte auch immer einen sehr hohen ruhepuls , und spürte ständig das klopfen und den Schwindel ! War bei der Internistin und sie gab mir ein ganz leichtes Blutdruck medi das nur den Puls beeinflusst ! Seit dem geht es mir besser! Sie meinte das ich nicht die erste sei, die sie auf diese weise behandelt ! Den ob Nebenwirkungen von den medis die zu einem hohen Puls führen oder einfach nur die Unruhe muss man nicht ertragen ! Lg

23.07.2013 08:51 • #2



In der Angstspirale gefangen

x 3


hey
ja war ein paar tage nicht hier, da ich das gefühl hatte, wenn ich hier lese wird es schlimmer mit mir.
morgen kann ich endlich zu meiner Ärztin. Sofern ich es überhaupt schaffen kann, dort anzukommen. wenn ich daran denke steigt der Angstpegel...

Sie sagte, ich MUSS kommen, sonst keine Rezepte, finde ich in meiner Situation natürlich doof,. weiß aber, dass sie recht hat damit.

ich hoffe alles klappt und geht gut. :-\

25.07.2013 19:10 • #3


Wird schon wieder ! Du hast mir ja gesagt, nach 4 Wochen ist der spuck vorbei ! Ich bin jetzt in der 3 Woche! Vor was genau hast du solche Angst ?

25.07.2013 19:32 • #4


Das wechselt bei mir immer wieder, angst vor Herzkreislaufgeschichten sind derzeit am schlimmsten. Und eben angst raus zu gehen, weil da könnte ich ja komisch auffallen. was eben die erste Angst, durch bewegungsmangel irgendwie was zu bekommen, wieder pusht.

zudem hab ich das Problem, dass ich durch die unruhe ziemlich viel Luft schlucke, einen Blähbauch wie im 9. Monat schwanger bekomme, und die Luft drückt dann gegen andere Organe, nennt sich Römholdt Syndrom, macht auch wieder neue Angst.

Hach eine neverending Story.

Jetzt vor ein paar Monaten hatte ich einige emotionale Belastungen, dachte ich steck sie weg, leider wohl doch nicht so ganz..
aber ja, ich versuche die Hoffnung nicht zu verlieren.
merkst du denn nun schon Besserung mit dem lyrica?

25.07.2013 20:13 • #5


Ja seit vorgestern 2 mal 75 mg! Nb zittern, Brechreiz und Schwindel ! Kann aber damit leben! Ich würde gerne von dir wissen, ob das normal ist, dass ich ständig Hunger habe. Wenn ich dann nicht gleich esse, beginne ich innerlich zu zittern! Das mit der Luft kenne ich gut! Habe Antiflat schachtelweise genommen! Hilft sehr gut! Aber eine frage hätte ich noch, bist du jemals in der Öffentlichkeit umgekippt oder hast du dich lächerlich gemacht?

25.07.2013 20:22 • #6


ja das mit dem gesteigertem appetit ist normal. mir hat da kaugummikauen geholfen oder bissl Melone oder Gemüse knabbern., man muss sich da schon eon bissl kontrollieren. Aber besser als irgendein, medi, dass dich ohne zu fressen fetter werden lässt, hat man. es hier selbst in der Hand.

war gestern bei meiner Ärztin, bekomme nun auch wieder mein AD (sertralin) und lyrica, soll es langsam aufdosieren, so wie es mir bekommt. nehme nun bis Mittwoch 25mg zur Nacht, denke, so bekommt es mir ganz gut.

ha, natürlich bin ich weder umgekippt noch sonstwas,. peinlich benehmen schon eher, wenn ich ne PA bekomme. Dann ziehe ich die aufmerksamkeit genau so auf mich, wie ich es eigentlich vermeiden will, und lande dann auch genau da, wo ich nicht landen will, nämlich in der Notaufnahme der Psy :-\ die mir dann auch nur Tavor verpassen und mich wieder nach Hause schicken.

Aber ich denke, dieses Szenario kennt fast jeder, der PA hat.

27.07.2013 19:05 • #7


He! Wie geht's dir jetzt eigentlich ? Warum bekommst du sertraline auch dazu ? Dachte du hast nur Angst? Ich bekomme nur lyrica sonst nix ! Bin jetzt nach fast 4 Wochen eigentlich angstfrei ! Ich habe noch eine frage , aber die Schicke ich dir per Nachricht ! Lg

27.07.2013 20:02 • #8





Dr. Reinhard Pichler