Pfeil rechts

Hat jemand von euch schon mal sowas gemacht? Eine Hypnose, um die Ursachen der Ängste und Panikattacken herauszufinden? Wenn ja, hat euch das weitergeholfen?

Liebe Grüße
bollywood

21.02.2009 12:28 • 25.02.2009 #1


17 Antworten ↓


Hi Bolly,
die Meisten stellen sich unter Hypnose etwas Falsches vor. Meistens ist es eher ein Zustand der Tiefenentspannung. Dabei wird versucht, ein "Leid" durch das Bewusstsein poitiv zu beeinflussen, ( Die heilende Kraft des Bewusstseins )
Denn wir wissen ja, dass das Bewusstsein eine "Art" der Realität erschaffen kann.
Ich habe es einmal ausprobiert, aber ich kam damit nicht zurecht.
Liebe Grüße
Iris

21.02.2009 12:38 • #2



Hypnose um die Ursachen herauszufinden?

x 3


ich hatte mir das auch mal überlegt weil mir die gründe total unklar waren, aber alleine der gedanke des totalen kontrollverlustes hat eine panik in mir ausgelöst, dass ich das nie gemacht habe.

21.02.2009 15:36 • #3


Ich werde mal hören, was meine Therapeutin dazu meint....

Danke für die Antworten!

21.02.2009 18:48 • #4


ich habe es auch versucht ,konnte mich aber leider auch nicht drauf einlassen ,konnte mich einfach nicht entspannen und fallen lassen .
habe das Problem auch bei Autogenem Training gehabt ich komme nicht zur Ruhe!!

LG.Tini

23.02.2009 12:09 • #5


Zitat von bollywood:
.... um die Ursachen der Ängste und Panikattacken herauszufind......


ist das wichtig ? und nicht zu sehr rückwärtsgewandt ? wozu den ganzen mist hochkochen ?
vt ist und hypnose kann auch lösungsorientiert sein. in kombination hat mir beides geholfen, wobei vt den boden bereitet und trance/hypnose mir die unsicherheit genommen hat.

23.02.2009 12:44 • #6


@ no fear
Ich denke, beide Möglichkeiten sind offen, je nach dem, " woran" es hapert, kann mal das Eine, mal das Andere besser sein.
Grüssli
Iris

23.02.2009 12:46 • #7


Zitat von Chaoslady:
das Eine, mal das Andere besser sein.


kennst du jemanden, der die/den auslöser herausgefunden hat und dadurch von pa`s befreit wurde ? vt schaut nach vorne, sucht lösungen und hat deshalb als mittel der wahl den grössten erfolg.....

23.02.2009 12:51 • #8


Um herauszufinden, warum ich mich in meinem positiven Denken blockiere ist es sicherlich sinnvoll. Dafür ist es mir im Moment am wichtigsten.

Wozu den ganzen Mist hochkochen? Damit die Rätselraterei aufhört, damit ich weiss, was ich noch verarbeiten muss.

Jeder wird für sich selbst den besten Weg finden.

23.02.2009 13:22 • #9


Zitat von bollywood:
ich mich in meinem positiven Denken



ist das dein ziel ? oder möchtest du angst und panik loswerden ?

better think negative :

http://berufundchance.fazjob.net/s/RubC ... ent.htmlom

23.02.2009 14:42 • #10


Beides, es hängt für mich zusammen

23.02.2009 15:23 • #11


Ich denke, hier geht es um das emotionale Gehirn. Dort werden "Spuren" hinterlassen, ob positive oder negative, und manchmal kann es sinnvoll sein, sie zu erntdecken. Es KANN ein Weg sein, die Daseinsberechtigung der Angst nachzuvollziehen. Dennoch wird jeder seinen eigenen Weg gehen müssen, der Eine so, der Anders so.Bolly,
ich kann Deine Bemühungen um mehr Verständnis für die Angst zu erhalten mehr als verstehen.
Viel Glück dabei

23.02.2009 17:58 • #12


Bussi

23.02.2009 18:03 • #13


back

23.02.2009 18:06 • #14


Hi Bolly,
ich habe über deine Grundsätzlich Frage noch einmal nachgedacht.
Vielleicht können diese 4 Fragen Dir helfen?
1. Was ist passiert
2. Was hast Du gefühlt
3. Was war daran das Schlimmst und
4. was hast du gemacht, um der Sitation(en) standzuhalten
Viel Glück auf Deiner Suche nach dem "warum"
Grüssli
Iris

25.02.2009 15:26 • #15


Danke Iris, aber es hat sich mal wieder gewandelt. Ich denke, es liegt zum größten Teil an der unbefriedigenden Situation im Moment. Hartz IV, Probleme meines Sohnes mit einem Mitschüler, Durchsetzung des alleinigen Sorgerechts. Ich fühl mich mit vielen Dingen einfach allein gelassen auf weiter Flur und fühl mich immer gleich angegriffen, wenn Probleme auftauchen *dasechtsatthab*

25.02.2009 16:03 • #16


Dann hat es sich NICHT erledigt Wohlmöglich
Bei mir war sofort klar, wann welche Mechanismen greifen. Such mal nach deinen Gefühlen und den damit verbundenen Verhaltensweisen.
Ich denk an Dich !
Grüssli
Iris

25.02.2009 16:08 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

War von Euch schon jemand in der Hardbergklinik im hessischen Odenwald? Die sollen ja auch mit Hypnose arbeiten - würde mich interessieren.

25.02.2009 17:58 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky