» »


201806.01




624
9
130
«  1 ... 290, 291, 292, 293, 294, 295, 296 ... 340  »
Ich denke da aber nicht bewusst dran. Ich hoffe einfach das bei der nächsten Tablette nicht das Gefühl auftritt. Ist es bei euch auch so, dass eure Symptome immer so schnell wechseln? Jetzt habe ich das Gefühl, dass ich schlecht Luft bekomme. Würde am liebsten den Notarzt rufen. Was ist wenn ich sterbe? Kennt ihr Atemnot? Ist das real?

Auf das Thema antworten


6
4
  07.01.2018 01:45  
hallo christinajoma,
hab seit jahren panikattacken.
wenn ich keine luft bekomme, lege ich eine hand auf die brust u atme in den bauch durchs zwerchfell, so das sich die brust nicht hebt.
mir hilft das



624
9
130
  07.01.2018 02:51  
violator hat geschrieben:
hallo christinajoma,
hab seit jahren panikattacken.
wenn ich keine luft bekomme, lege ich eine hand auf die brust u atme in den bauch durchs zwerchfell, so das sich die brust nicht hebt.
mir hilft das


Danke für deine Antwort. Was hast du für Symptome bei Panikattacken? Kennst du die Ursache? Führst du ein "normales" Leben?



1133
7
Hamburg
187
  07.01.2018 05:14  
Christinajoma hat geschrieben:
Ich denke da aber nicht bewusst dran. Ich hoffe einfach das bei der nächsten Tablette nicht das Gefühl auftritt. Ist es bei euch auch so, dass eure Symptome immer so schnell wechseln? Jetzt habe ich das Gefühl, dass ich schlecht Luft bekomme. Würde am liebsten den Notarzt rufen. Was ist wenn ich sterbe? Kennt ihr Atemnot? Ist das real?


Aber schon dieses hoffen, wie du es nennst, ist die Angst vor der Angst.
@gerd52 hat das schon sehr genau beschrieben.
Sobald du irgendeinen negativen Gedanken an eine Situation denkst, ist es die Angst vor der Angst.
Es gibt ausgeprägte und weniger ausgeprägte Situationen oder Momente.

Ich zum Beispiel habe das immer, wenn ich in die Innenstadt fahre. Wenn ich weiß, es geht wieder dahin zum bummeln, muss ich schon Tage vorher daran denken und hoffe einfach nur, das es nicht wieder zu einer PA kommt und ich den Tag ganz entspannt verbringen kann.
Daher fahre ich öfters in die Stadt meines Ortes, die wesentlich kleiner ist. Trotzdem vermeide ich es nicht, in die Innenstadt zu fahren, denn mit dem vermeiden, mache ich das nur schlimmer und irgendwann traue ich mich gar nicht mehr.
Deine Symptome, der Atemnot habe ich, wenn ich dort hinfahre.
Trotzdem setze ich mich dem ganzen aus, denn ich weiß ganz genau, das mir nichts passiert und das ich einfach da durch sollte, damit ich viel unbeschwerter und normal leben kann.
Früher konnte ich nicht einmal vor die Tür, heute sind es glücklicherweise nur noch ganz wenige Momente oder Situationen, die bei mir Angstsymptome auslösen.

Danke1xDanke


6
4
  07.01.2018 10:59  
Christinajoma hat geschrieben:

Danke für deine Antwort. Was hast du für Symptome bei Panikattacken? Kennst du die Ursache? Führst du ein "normales" Leben?



erstmal sry hab noch nie in einem forum geschrieben...
früher bin ich auf in den wald gerannt weil ich dachte ich werde verrückt, werde in ein anderes universum gezogen oder so....
hab therapie gemacht, weiß heute das ich mir alles einrede!
angst ist eine reaktion des körpers u nix kann passieren: ich werde nicht ersticken, kriege keinen herzinfarkt u es wird auch nicht irgendwas besitz von mir nehmen.
hin u wieder überkommen mich heutzutage noch plötzlich körperliche symptome: schwitzen, herzrasen, blutdruck, unruhe....
ich steigere mich da nicht mehr rein, schlimmstenfalls setze ich mich auf meinen heimtrainer (ist nicht immer das richtige!), oder ich mache musik an u tanze umher, gehe im wald spazieren, -meistens bewege ich mich dann aber einfach nur in meiner wohnung u räume ein bischen auf.
der körper denkt halt ich bin in einer kriegs/kampfsituation u pumpt adrenalin ins blut u so...ich lasse die energie einfach raus u beruhige mich dann wieder.
ich habe eimfach keine angst vor der angst mehr, weil ich das alles schon tausende mal erlebt habe u genau weiß was los ist-es ist ja NOCH NIE etwas passiert.
leider habe ich lange suchtmittel konsumiert unter anderem u meine ängste zu deckeln
-macht alles nur schlimmer aber das hab ich natürlich zu spät eingesehen.
neheme antidepressiva u darf bald mal wieder auf reha, bin schon wieder lange krankgeschrieben wegen depression....
die ursache liegt bei mir in der kindheit



44
2
10
  08.01.2018 01:06  
Hallo ihr,

ist noch jemand wach? Mich hat es jetzt seit längerem mal wieder ziemlich heftig erwischt. Vor etwa 2h habe ich im linken Oberarm schmerzen bekommen, wie als hätte ich Muskelkater, oder als hätte mir jemand gegen gepufft. Habe allerdings nur auf der Couch gelegen. Natürlich habe ich den Fehler gemacht und gegoogelt, was das sein könnte und bei 9 von 10 Ergebnissen ist das ein Anzeichen für einen Herzinfarkt. Jetzt ist mir auch schon die ganze Zeit ein wenig übel nachdem ich gelesen habe, dass man unbedingt den Notarzt rufen sollte, wenn einem noch übel wird, ich habe Durchfall bekommen und totale Panik, dass das wirklich ein Infarkt sein könnte. Jetzt habe ich vor etwa 1,5h eine Tavor genommen (0,5mg), die normalerweise nach spätestens einer Stunde ganz gut hilft - nur heute überhaupt nicht. Würde es was bringen noch eine zu nehmen, oder haut einen das zu sehr weg? Ich habe morgen Gott sei Dank Urlaub.

Mein letztes EKG war im November -da war alles ok. Langzeit EKG, Belastungs EKG und Herzultraschall wurden auch Anfang bzw mitte 2017 gemacht und alles war ok.

Ich habe eben auch meinen Blutdruck gemessen und der ist viel zu hoch bei 124 zu 81. Normalerweise habe ich immer zw. 100 und 105 zu 70. Puls ist aber normal bei 58.
Trotzdem spüre ich jeden Herzschlag wie einen Hammerschlag und ich zittere am ganzen Körper. Hinzu kommt noch, dass ich heute alleine bin und auch kein Auto da habe, um notfalls ins KH zu fahren...



6
4
  08.01.2018 01:52  
mein mitgefühl jack!
wie oft hat mir der arm wehgetan u ich hatte stiche in der brust oder druck auf dem brustkorb.
es war nie was schlimmes
ich kann ja nur von mir reden u bin kein arzt
darf aber schon behaupten das dein blutdruck föllig normal ist
10 mg tavor sollten auch vetretbar sein
komme grad aus der notaufnahme weil mein neffe auch über schmerzen in der brust geklagt hat
(9 jahre) u es ist alles in ordnung bei ihm
blöde panikattacken
wenn dir der fuß wehtun würde, was ja auch mal so ohne grund bei mir zumindest vorkommt, vermute ich würde dich das nicht gleich unruhig machen.
manchmal hat man ja auch nur mal falsch gelegen.
u das dir bei einer panikattacke übel wird ist bei mir auch oft so gewesen.
drück dir die daumen das es dir schnell besser geht!

Danke1xDanke


44
2
10
  08.01.2018 02:33  
Hey,

vermutlich würde ich ein wenig lockerer mit der Sache umgehen, wenn mir irgend ein Arzt mal bescheinigen würde, dass das wirklich Panickattacken bei mir sind.
Meine Kardiologin meinte zu mir, sie hätte keine Ahnung, was meine Extrasystolen auslöst. Könnte Stress sein, aber Panikattacken denkt sie bei mir nicht. Mein Neurologe meinte zu mir, ich wäre nicht der typische Panikattacken Patient und schickt mich deswegen immer ohne etwas nach Hause und mein Hausarzt ist ebenso der Meinung, dass ich er sich das eher bei jungen Frauen als bei mir vorstellen kann.

Nachdem ich ein Mal in der Notaufnahme war, weil mir abends beim Film gucken auf der Couch plötzlich schwarz vor Augen geworden ist, mir schlecht wurde, mein Hinterkopf gebrannt hat, meine Arme taub wurden, mein Kopf schmerzte und ich für eine Sekunde das Bewusstsein verlor - und das alles in 3 Sekunden passiert ist wurde ich auch wieder nach ein paar Tests nach Hause geschickt, ohne das mir einer sagen konnte, was das war. Von einer Panikattacke war nie die Rede. Was ich mir auch selber nicht vorstellen konnte, denn ich wüsste nicht, das Panickattacken in nur ein paar Sekunden so extrem stark sein könnten, dass man denkt, noch 2 Sekunden länger und das wars dann.



641
19
454
  08.01.2018 05:35  
Ich habe mir gerade folgendes vorgestellt.....

Ich werde 100 Jahre alt,
gucke zurück auf mein Leben
und stelle fest,
eigentlich habe ich nie gelebt!



1270
6
Bodensee
506
  08.01.2018 10:18  
Christinajoma hat geschrieben:
Wahrscheinlich eine blöde Frage: was ist Angst vor der Angst :( bitte keine bösen Antworten wegen meiner Unwissenheit... bei mir kommt, der Kloß im Hals, das Gefühl zu ersticken beim essen, Tablette nehmen oder von jetzt auf gleich einfach so. Ich kann in der Zeit gar nicht richtig denken, habe einfach nur Angst zu sterben. Ich sitze die Zeit ab bis es besser wird.


Guten Morgen du Liebe
ich kenne das Gefühl...Ich habe DAUERND das Gefühl mir hängt was im Hals...Darum trinke ich gerade sehr viel. Denn dann ist es eine Zeitlang besser. Es ist ein sogenanntes Globusgefühl, das kannst du hier im Forum auch suchen.
Wir sind allerdings ja schon immer in so einer Erwartungshaltung drin. "Wenn ich die Tablette nehme, habe ich danach ja eh wieder dieses kack-ersticken-Gefühl".
Also hier Angst vor der Angst. In kleinen Schritten an die Sache ran gehen hilft meistens...Ich drück dich



1270
6
Bodensee
506
  08.01.2018 10:26  
Jack Torrance hat geschrieben:
Hallo ihr,

ist noch jemand wach? Mich hat es jetzt seit längerem mal wieder ziemlich heftig erwischt. Vor etwa 2h habe ich im linken Oberarm schmerzen bekommen, wie als hätte ich Muskelkater, oder als hätte mir jemand gegen gepufft. Habe allerdings nur auf der Couch gelegen. Natürlich habe ich den Fehler gemacht und gegoogelt, was das sein könnte und bei 9 von 10 Ergebnissen ist das ein Anzeichen für einen Herzinfarkt. Jetzt ist mir auch schon die ganze Zeit ein wenig übel nachdem ich gelesen habe, dass man unbedingt den Notarzt rufen sollte, wenn einem noch übel wird, ich habe Durchfall bekommen und totale Panik, dass das wirklich ein Infarkt sein könnte. Jetzt habe ich vor etwa 1,5h eine Tavor genommen (0,5mg), die normalerweise nach spätestens einer Stunde ganz gut hilft - nur heute überhaupt nicht. Würde es was bringen noch eine zu nehmen, oder haut einen das zu sehr weg? Ich habe morgen Gott sei Dank Urlaub.

Mein letztes EKG war im November -da war alles ok. Langzeit EKG, Belastungs EKG und Herzultraschall wurden auch Anfang bzw mitte 2017 gemacht und alles war ok.

Ich habe eben auch meinen Blutdruck gemessen und der ist viel zu hoch bei 124 zu 81. Normalerweise habe ich immer zw. 100 und 105 zu 70. Puls ist aber normal bei 58.
Trotzdem spüre ich jeden Herzschlag wie einen Hammerschlag und ich zittere am ganzen Körper. Hinzu kommt noch, dass ich heute alleine bin und auch kein Auto da habe, um notfalls ins KH zu fahren...


Guten Morgen
wie fühlst du dich?
Dein Blutdruck ist völlig in Ordnung. In deiner Unruhe finde ich deinen Puls beachtlich, den könnte ich bei einer Panikattacke NIE auf 58 halten.
Zur Not würdest du eh einen RTW kommen lassen, denn du hast ja Symptome, die das rechtfertigen.
Allerdings sind das klassische Symptome einer PA, ich hab es eigentlich wie von dir beschrieben. Tavor helfen bei mir auch nicht, aber Atosil und Ablenkung klappt super. Wenn deine Untersuchungen alle ohne Befund waren, dann würde ich mir keine Sorgen bzgl. dem Herz machen. Es sei denn, du wärst schon älter, bewegst dich nicht, ernährst dich ungesund etc...



44
2
10
  08.01.2018 11:57  
Guten Morgen,

bin erst gegen vier Uhr eingeschlafen, heute aber relativ problemfrei wieder aufgewacht. Nur mein linker Oberarm zickt noch ein wenig rum. Ablenken hat gestern überhaupt nicht funktioniert, da die Schmerzen im Arm ja wirklich da waren - anders als bei einer Panikattacke, bei der bei mir die Schmerzen durch Ablenkung ausblendbar sind.

Also ich bin 34, könnte mich etwas mehr bewegen (laufe so vielleicht 2000-3000 Schritte am Tag) und ernähre mich wohl nicht gerade gesund in letzter Zeit. Aber das werd ich wohl auf meinem Blutbild sehen, dass am Freitag bei mir gemacht worden ist.



1270
6
Bodensee
506
  09.01.2018 11:05  
Guten Morgen, jack!
Was kam auf dem Blutbild raus?



44
2
10
  09.01.2018 14:08  
Hey hey,

das Ergebnis weiß ich noch nicht. War noch nicht wieder beim Arzt. Gehe ich erst morgen wieder hin.

Aber ich hatte heute ein Erstgespräch mit einem Psychologen (oder Psychiater?), da ich mich wieder in Behandlung geben will und der meinte zu mir etwas, das mich ein wenig die Augenbrauen nach oben ziehen lies.

Und zwar hat er mich gefragt, wie oft und wann ich denn dieses Herzstolpern habe und irgendwann meinte ich zu ihm, dass, wenn ich gerade in einer Art Panik bin und mich die ganze Zeit auf mein Herz konzentriere, ich mir regelrecht sicher sein kann, dass es dann auch zu stolpern anfängt - eben das, was hier wohl so gut wie jeder berichten kann bzw. schon erlebt hat.

Und da meinte er zu mir, dass das eigentlich totaler quatsch und nicht möglich wäre. Wissenschaftlich und ärztlich kann das nicht belegt werden (z.B. durch ein Langzeit EKG).

Aber jetzt mal ernsthaft - wir bilden uns das doch nicht nur ein, oder? Also ich bin mir ziemlich sicher das ich eher Herzstolpern bekomme, wenn ich mich die ganze Zeit auf meinen Herzschlag konzentriere.



919
2
nrw
170
  09.01.2018 14:52  
Nein du bildest dir das nicht ein. Das haben viele hier, ich auch



1270
6
Bodensee
506
  09.01.2018 16:45  
Du Jack, ich hing am EKG dran und spürte die Stolperer. Und sagte das auch so...Aber auf der Aufzeichnung war NICHTS zu sehen...Ich dachte wirklich die verarschen mich.
Ich hab sie gespürt, aber ersichtlich waren sie auf dem Papier nicht.

Danke1xDanke


44
2
10
  09.01.2018 21:14  
resalu hat geschrieben:
Du Jack, ich hing am EKG dran und spürte die Stolperer. Und sagte das auch so...Aber auf der Aufzeichnung war NICHTS zu sehen...Ich dachte wirklich die verarschen mich.
Ich hab sie gespürt, aber ersichtlich waren sie auf dem Papier nicht.


Das wäre doch dann aber der beste Beweis dafür, dass der Mann recht hat und wir uns das wirklich nur einbilden. Bei meinem letzten Langzeit EKG hatte ich auch an zwei Uhrzeiten notiert, dass ich da starke Stolperer hatte. Bei der Auswertung war da allerdings rein gar nichts zu sehen.

Mir ist allerdings nicht bekannt, dass es so etwas wie Phantom-Schmerzen auch in Bezug auf das Herz geben kann. Phantom-Schmerzen sind ja im Grunde auch nicht real, aber fühlen sich an wie echt.



1270
6
Bodensee
506
  09.01.2018 21:31  
Ob es das wirklilch gibt weiss ich nicht...
Könnte ich mir aber vorstellen...



919
2
nrw
170
  09.01.2018 22:32  
Ich hab die stolperer auch. Und im ekg war nichts zu sehen



6459
NRW
4312
  10.01.2018 00:14  
Hallo Jack Torrance,

Zitat:
Das wäre doch dann aber der beste Beweis dafür, dass der Mann recht hat und wir uns das wirklich nur einbilden.
Bei meinem letzten Langzeit EKG hatte ich auch an zwei Uhrzeiten notiert, dass ich da starke Stolperer hatte.
Bei der Auswertung war da allerdings rein gar nichts zu sehen.


Das Du Dir das einbildest, glaube ich eher nicht.
Meiner Meinung kann das so sein. Das, was Du spürst ist ein Nerven-Signal das im Kopf ankommt. Wir ordnen
die Nervensignale bestimmten Regionen im Körper zu. Für viele Menschen ist das die Herzregion.
Ich kenne so etwas aus der Magengegend, was mir bisher noch niemand erklären konnte.
Es tritt vor allem auf, wenn ich zur Ruhe komme. Ich kann es kaum selbst beschreiben.

Wichtig ist, dass ihr keine Angst vor diesem Nervenzucken bekommt.

Bernhard


« Jeden Tag eine neue Krankheit, Körper,Angst Pa... Panik nach dem Sport » 

Auf das Thema antworten  6783 Beiträge  Zurück  1 ... 290, 291, 292, 293, 294, 295, 296 ... 340  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken










Angst & Panikattacken Forum