» »


201303.12




5
1
Stuttgart
1
Also ich Versuch jetzt mal alles kurz zu halten bzw. Meine "Story". Alles hat angefangen vor einem Jahr als meine Beziehung kaputt ging. Ich bin in ein Loch gefallen. HAb angefangen mich zu schneiden & leide an starken Schlafstörungen sowie chronische Kopf -und magenschmerzen. Mir macht auch nichts mehr Spaß. Ich gehe zwar gerne in die Arbeit, aber Sobald ich dort bin, möchte ich flüchten. Ich bin dauerhaft müde & verfalle in Sekundenschläfrigkeiten. Jetzt seit Monaten, habe ich öfters Anfälle. Z.B. In vollen Bussen, Bars, Disco. Viele Leute auf engen raum. Ich bekomme immer ein engegefühl in der Brust, sodass ich angst habe zu ersticken. Mein Herz rast immer von "0 auf 100". Meine Hände schwitzen und mein Mund wird trocken, dabei entsteht ein heiss/kalt Gefühl. Letzte Nacht, hatte ich es auch & hatte diesmal auch Übelkeit & schwindel. Ich bin in letzter zeit auch sehr angespannt, aufgewühlt & unkonzentriert. Ich denke in letzter zeit auch viel über den Tod nach & verletze mich auch schlimmer wie vor einem Jahr. Jedenfalls war ich heute beim Arzt und hab ihm eine Liste von 3seiten, hingelegt, darauf all meine ängste standen & sonstiges wie das SSV oder die chronischen Schmerzen, dass ich an Alpträume leide etc. Er wollte aber nur wissen, ob ich denn schon Selbstmordversuche habe, plane & ob ich daran denke. Er schaute sich aber meine Liste nicht wirklich an & verschrieb mir auch keinerlei Medikamente. Er druckte mir nur einen überweisungsschein für einen Psychologen aus und das war's. Bin jetzt total verunsichert, ob er mich verstanden hat etc? Und fühl mich auch ratloser als davor? Würde mich auch total freuen, wenn ich irgendwie Antworten bekomme. Falls es das falsche Forum ist, tut mir leid, bin neu & könnte mein schreiben jetzt irgendwie zu keiner richtig genau zuordnen, da von allem was da bei ist.

Auf das Thema antworten

10 Antworten ↓



19
2
Weissenburg
3
  03.12.2013 12:54  
Hi Endlessfall,

oft sind normale Ärzte mit unseren Problemen überfordert. Ich würde mir einen Termin beim Psychologen geben lassen, da du wahrscheinlich nicht gleich einen bekommst wäre es gut evtl. Noch einen anderen Hausarzt zu kontaktieren, der Dir bis zum Psych. Termin weiterhelfen kann mit Ratschlägen oder wenn es sein muss mit Medis. Mir kommt es so vor als ob dein Arzt nur keine Lust hatte sich mit dem Thema zu beschäftigen. Schade. Mein Hausarzt gibt sich immer total mühe mir weiter zu helfen. Falls es dir wirklich nicht gut geht versuche noch schnell irgendwo einen Arzttermin zu bekommen. .....



681
4
939
  03.12.2013 14:42  
Hallo Endlessfall,
da kann ich Anita34 nur Recht geben. Du solltest schleunigst den Arzt wechseln! Bin auch neu hier im Forum und muß mich erstmal einlesen.
Habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Wenn Du lust hast, kannst mich gerne anschreiben, vielleicht kann ich dir ein wenig helfen.

Danke1xDanke


17482
6
6****
5942
  03.12.2013 16:24  
Endlessfall hat geschrieben:
Er schaute sich aber meine Liste nicht wirklich an & verschrieb mir auch keinerlei Medikamente. Er druckte mir nur einen überweisungsschein für einen Psychologen aus und das war's. Bin jetzt total verunsichert, ob er mich verstanden hat etc?


Anscheinend hat er dich sehr gut verstanden, wenn er dir eine Überweisung zum Psychologen ausgestellt hat, denn ein Hausarzt kann dir bei deinen Problemen nicht helfen. Wenn du Medikamente willst, musst du zu einem Psychiater/Neurologen, denn der kennt sich als Facharzt damit aus, Hausärzte haben in dem Bereich keine großen Fachkenntnisse.

Danke1xDanke




5
1
Stuttgart
1
  03.12.2013 19:20  
Vielen dank für eure antworten. Ja, ich werde auf jeden all bei den Psychologen anrufen. Mich beunruhigt nur diese lange Wartezeit. Ich kenn mich auch nicht aus mit ärzten, für mich ist das alles neu & ich weiß nicht so recht wie ich mit allem umgehen soll..

Danke1xDanke


19
2
Weissenburg
3
  03.12.2013 20:20  
Hab keine Angst davor. Sag einfach am Telefon das es dringlich ist und lass dich nicht abwimmeln....es gibt immer notfalltermine.





5
1
Stuttgart
1
  03.12.2013 20:54  
Was erzählt man denn so beim ersttelefonat? Ich mach mir nämlich viele Gedanken..



19
2
Weissenburg
3
  03.12.2013 21:12  
Meist ist die Arzthelferin am Telefon und fragt worum es geht.
Sag ihr einfach das was du uns geschrieben hast. Berichte Gr von deinen Anfällen und deiner Panik und das es gerade sehr akut ist und dich sehr beeinträchtigt.



800
8
246
  03.12.2013 21:15  
Endlessfall hat geschrieben:
Was erzählt man denn so beim ersttelefonat? Ich mach mir nämlich viele Gedanken..



hi endlessfall,

ich bin neu hier und lese mich auch gerade ein bisschen ein und bin auf deinen eintrag gestoßen:
zuerst mal... es tut mir leid, dass auch du so negative erfahrungen mit ärzten gemacht hast.
bei mir war das auch ein schleppender prozess... leider ist es oft so, dass psychotherpeuten wartezeiten von einigen monaten (!) haben oder sogar beim erstgespräch sagen, dass sie keine freien plätze haben und dich dann gleich bitten, bei einem anderen therapeuten zu melden... ;( ich kenne aber das gefühl, dass es sehr schlimm sein kann, wenn man den schritt gerade "gewagt" hat, sich professionelle hilfe zu holen und dann "abgewimmelt" wird.
nun aber konkret zu deiner frage: ich habe dieses jahr ende april auch nach meiner stationären therapie (psychosamtische klinik) einen psychotherapeuten zur ambulanten therapie gesucht. beim erstgespräch habe ich meistens gesagt "hallo, mein name ist... und ich wollte fragen, ob bei ihnen ein platz zur psychotherapie frei ist." meistens sagen die therapeuten dann eben gleich ,dass sie nix frei haben oder eben sie fragen, worum es bei dir geht. dann kannst du ja kurz anschneiden, worum es geht (z.b. panikattacken, depression etc...) und der rest wird dann eh beim 1. gespräch geklärt.
viel erfolg dir, anna violetta

Danke1xDanke


800
8
246
  03.12.2013 21:17  
es ist auch mir schwer gefallen, aber bei so arzt- anrufen MUSS man einfach darauf beharren, dass man hilfe in anspruch nehmen möchte und dich bloß nicht entmutigen lassen, wenn du 5 oder 6 "absagen" bekommst.





5
1
Stuttgart
1
  03.12.2013 21:41  
Vielen lieben dank!:)



Dr. Reinhard Pichler

« opas leiche Derelisation Symptome & Heilung - eure Erfa... » 

Auf das Thema antworten  11 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Angst vor'm Arztbesuch

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

22

1881

09.08.2010

Angst vor Arztbesuch

» Angst vor Krankheiten

12

1737

08.09.2014

Arztbesuch überstehen

» Angst vor Krankheiten

7

1106

28.11.2008

Angst vor Arztbesuch

» Angst vor Krankheiten

9

860

17.01.2018

Angst vor Arztbesuch

» Agoraphobie & Panikattacken

9

834

15.04.2014


» Mehr ähnliche Fragen