Pfeil rechts
5

callisto
Ich mag bald nicht mehr. Habe jetzt seit 2 Wochen jeden Tag extremes Herzstolpern. Und zwar nicht nur einzelne Schläge sondern direkt mehrere hinterinander. Das geht dann jeweils ca. eine Minute. Bumm..Aussetzer..Bumm...Aussetzer oder der Puls geht normal weiter und ich spüre dieses Stolpern während dessen trotzdem. Anfangs hatte ich es nur morgens, jetzt habe ich es seit 2 Tagen den ganzen Tag über, immer wieder. Alleine heute morgen seit dem Aufstehen hatte ich es bestimmt schon 15 mal. Es tritt nicht auf wenn ich mich körperlich richtig betätige, also laufe, Treppe steigen oder so. Aber sobald ich dann zur Ruhe komme, stehen bleibe kommt es. Oder es kommt, wenn ich länger sitze und dann aufstehe. Ich könnte nur noch heulen! Habe gestern meine Kleine in den Kiga gebracht und da hatte ich es auch total extrem. Ich dachte mir schmiert gleich der Kreislauf ab, weil ich (das wusste ich aber erst hinterher ) auch noch eine massive Panikattacke dadurch hatte. Ich habe den Kiga dann schnellstmöglich verlassen und mir hinterher den ganzen Vormittag ein schlechtes Gewissen gemacht, weil ich mich nicht mal richtig von meiner Maus verabschiedet hab, vor lauter Panik.
Kennt das jemand? Also keine einzelnen Extraschläge sondern jedesmal mehrere Stolperer hintereinander? Hatte letzte Woche ein LZ-EKG und am 03.05. dann die Besprechung. Ich halte es kaum aus, bis dahin zu warten. Natürlich hatte ich das während dem LZ-EKG nur ein Mal. Aber jetzt raubt es mir jegliche Lebensqualität. Ich traue mich nichts mehr! Dabei habe ich mich so hoch gearbeitet. Habe mich meinen grössten Ängsten gestellt und dachte ich wäre diese Panikstörung los. Jetzt fange ich wieder bei Null an und alles nur wegen der Stolperer.

19.04.2011 10:11 • 24.06.2018 #1


58 Antworten ↓


Hey!
Also ich habe auch dieses Herzstolpern! UNUNTERBROCHEN! Seid 8 Jahren! Wenn dein Herz unter Belastung aufhört damit ist das ein sehr gutes Zeichen und zeig eigentlich das dieses Stolpern ungefährlich ist so ist es bei mir nämlich auch und ich habe schon etliche kardiologische Untersuchungen hinter mir und immer mit diesen Herzstolperern und Doppelschlägen und der Arzt versichert mir jedesmal aufs neue das es völlig ungefährlich ist bei einem organisch gesunden Herzen! Und das ist es bei mir und bei dir sicherlich auch! Also
Ignoranz ist alles und weiter gehts! Mach dich nicht verrückt! Je mehr du darauf achtest umso mehr wirst du es spüren! Da ist alles okay! Wenn du lernst es zu akzeptieren wirst du genauso gut leben wie vorher auch! Versuch es doch mit Magnesium oder Tromcardin aus der Apo das hilft sehr gut bei Rhytmusstörungen!
LG Nightchild

19.04.2011 10:35 • #2



Herzstolpern Part 1000

x 3


callisto
Eigentlich kenne ich das Herzstolpern ja schon. Aber halt nicht in dem Maße und dass es dann immer mehrere hinteinander sind. Früher waren es immer nur einzelne Stolperer. Ignorieren ist da fast unmöglich, weil man so richtig schön Zeit hat, sich reinzusteigern. Bei einzelnen STolperern sind die ja schneller vorbei als dass man sich reinsteigert.
Tromcardin Complex nehme ich schon seit eniigen Tagen. Wie lange dauert es denn bis das wirkt? Bisher merke ich nicht, dass es besser wird. Eher schlimmer.
Sogar wenn ich Wasser trinke stolpert es direkt danach los.

19.04.2011 11:28 • #3


Hallo callisto,

ich kenne das so gut! Ganz ganz schlimmes Gefühl, wenn man sein Herz so stolpern und poltern spürt. Ich hatte es früher täglich, oft minutenlang, manchmal den ganzen Tag zigfach. Genau so wie du es beschreibst. Ich war beim Hausarzt, der meinte, dass alles normal sei und ich habe ihm nicht geglaubt und bin zum Kardiologen. Der hat alles gecheckt und mir versichert, dass ich gesund bin und die Stolperer völlig normal und harmlos sind.

Typisch Angstpatientin... habe ihm natürlich wieder nicht geglaubt, also ab zum nächsten Arzt, selbes Ergebnis. Langsam fiel es mir dann schwer an 3 verschiedenen Ärzten zu zweifeln und ich habe mir das Buch über Krankheitsängste von Doris Wolf gekauft (kann man sich hier auf der Seite als pdf runterladen) und angefangen zu verstehen, warum ich mich da so extrem reinsteigere.

Du hast das sicher schon oft gehört, aber es stimmt: Je mehr man aufhört Angst vor einer Herzattacke zu haben, desto weniger Stolperer hat man. Die Stolperer sind einfach ein Zeichen dafür, dass wir angespannt, nervös und ängstlich sind. Unsere Seele drückt sich durch solche Sachen aus.

Gut, dass du beim Arzt warst und dein EKG hast machen lassen. Wenn du das Ergebnis hast, wirst du wissen, dass du gesund bist und das gibt dir hoffentlich eine große Sicherheit. Dann geht es "nur" noch darum dein Anspannungslevel insgesamt runterzufahren und du wirst sehen, dass du weniger Stolperer hast.

Alles Liebe,
Mella

19.04.2011 16:24 • #4


Hallo miteinander,

also ich kann nur sagen callisto du sprichst mir aus der Seele. Mir geht es momentan zu 100% genauso wie dir.

Ich hatte früher hin und wieder leichtere Herzstolperer, aber in den letzten Wochen sind sie immer mehr und immer stärker geworden, schließlich hatte ich vorige Woche am Freitag wie du 30 Sekunden lang Herzstolperer, wie du beschreibst...

Und genauso wie dir ist es mir eigentlich jetzt besser gegangen, endlich habe ich so gut wie keine Panikattacken mehr und jetzt der Mist.

Es kommt mir so vor als würde sich mein Körper immer etwas neues suchen.

Das beste kommt aber noch.... ich habe extra vorige Woche ein zweites Langzeit-EKG machen lassen und ratet mal... es ist nichts zu sehen, mir ist es in der Zeit wo ich es getragen habe super gegangen und ich hatte keinen einzigen Herzstolperer, am Tag danach hatte ich dann mehrere Herzstolperer ... ich komm mir von meinem Herzen einfach nur noch verarscht vor =)

Heute war ich bei meiner Neurologin und die meinte das wenn diese Herzstolperer gefährlich wären man sie auf dem 24 Std-EKG gesehen hätte.

Mein Kardiologe meinte übrigens das diese Herzstolperer warhscheinlich stressbedingt sind, den wie bei euch habe ich diese Stolperer immer nur wenn ich zur Ruhe komme

mfg

20.04.2011 16:45 • x 1 #5


callisto
Ja beim LZEkg hatte ich das Stolpern auch nur ein Mal. Kaum hatte ich das EKG abgegeben IND war draußen ging es dann richtig los. Mittlerweile habe ich es ständig. Es fängt schon an wenn ich mich morgens hinsetze und geht den ganzen Tag. Es raubt mir manchmal regelrecht die Luft. Wie ein Schlag in die Magengrube so heftig. Es schränkt total ein und ich Ringe den ganzen Tag um Fassung und Kämpfe gegen die Angst. Einfach schrecklich. Ich überlege auch ob ich morgen nochmal zum Doc gehe. Obwohl der mir wohl auch nicht helfen kann....

20.04.2011 20:48 • #6


Hey Callisto!
ES fetzen wirklich nicht.Hab ich auch schon seit zehn Jahren.Allerdings nicht ununterbrochen.Letztes Jahr hatte ich das vier Wochen lang.Bin natürlich mit dem Discoauto ins Krankenhaus.Musste da auch ne Woche bleiben,aber es kam so wie immer nix raus.Vollkommen Harmlos.Toll!Habe auch Tromcardin genommen und nach ein paar Tagen waren sie aufeinmal weg.Ich hatte so die Schnauze voll dass ich sie gar nicht mehr beachten wollte.Ich weiss das es schwer ist nicht darauf zu achten weil sie manchmal wirklich stark sind und man denkt gleich bleibt die Pumpe stehn.Aber zeig ihnen den Finger und mach was dir Spass macht Wollte auch nicht mehr Sport treiben weil ich Angst hatte.

Du könntest eventuell noch zusätzlich Magnesium nehmen.Gibt es in Pulverform zum Trinken oder in Drageeform.

Liebe Grüsse jane

22.04.2011 00:40 • #7


callisto
Einzelne Stolperer könnte ich ja noch ignorieren aber ich hab ja nur noch diese vielen Es hintereinander. Ich weiß nicht ob das immer Salven sind denn manchmal fühle ich im Puls die Aussetzer und manchmal geht der Puls normal weiter obwohl ich das Stolpern deutlich spüre. Ich hab ne schei. Angst! Man liest ja auch ständig das Salven gefährlich sind. Ich hab so Angst bald zu sterben. Auf dem EKG hatte ich es ja nur ein Mal. Vielleicht hätte der Arzt direkt Alarm geschlagen wenn er wüsste dass ich es so oft habe. Man ich bin fix und fertig.

22.04.2011 11:33 • #8


Da mach dir mal keine Sorgen.Wenn mein Herz meint es müsse wieder abdrehen hab ich auch nicht nur einzelne Stoplperer sind auch mehrere infolge.Klar macht es Angst, weil es unangenehm ist.Problem ist aber wirklich je mehr du drauf achtest kommen sie um so mehr zum Vorschein.Menschen mit Angststörung neigen leider dazu diese Extrasystolen mehr zu wahrzunehmen als Menschen die keine haben.Grund dafür ist nunmal dass wir mehr in uns reinhören und unseren Körper aus Angs mehr in Stress zu versetzent .Und Tromcardin wirkt auch nicht sofort nach der ersten Pilleneinnahme.Bei mir dauerte es zwei Wochen.
Aber ich kann dich wirklich gut verstehen wie du dich fühlst.Die Angst dass Ärzte was übersehen haben,hatte ich anfangs auch ganz doll.EKG und Echos sind schon heissgelaufen,aber sie konnten nix finden.Im Gegenteil ich hab laut Aussage der Ärzte ein Bilderbuchherz.

LG Jane

22.04.2011 14:06 • #9


Hallo Ihr lieben,

ich schliesse mich mal hier an..habe diese aussetzer seit gut einem jahr...anfangs hatte ich sie nur paar mal am tag alle zwei wochen ca. da hab ich schon panik bekommen und bin zum arzt...langzeit-ekg ergab 520 extrasystolen sei aber harmlos. bin darauf zum kardio. echo und belastungs-ekg alles in ordnung..dann wurde es irgendwie immer schlimmer, mittlerweile hab ich es jeden tag seit 6 tagen sogar ununterbrochen vorallem abends und morgens..es ist ein sehr unangenehmes gefühl, also pocht jemand von innen dagegen und dann hab ich für eine sec. ca. keinen puls. das hab ich mal getestet und den zeige finger auf den puls am hals gelegt und als der stolperer kam war kein puls. Ich habe es auch wie ihr schon beschrieben im sekunden takt...stolperer zwei bis drei schläge normal stolperer und dass immer wieder. nehme seit 5 tagen ca. tromcardin oder wie die heissen aber bis jetzt leider keine wirkung gezeigt...ich habe auch jeden tag angst dass mein herz aufhört zu schlagen. ich war letzte woche wieder beim kardiologen...und ein echo und lgk-ekg wurde auch wieder gemacht...echt war in ordnung und wie es der teufel wollte hatte ich nur einen stolperschlag an diesem tag beim langzeit-ekg. Ich lebe jeden tag mit dieser angst und kriege es nicht in den griff. Wenn ich starke stolperschläge habe wird mir manchmal auch richtig komisch.
Wie geht ihr damit um??
Müssten die tabletten nach 5 tagen nciht langsam anfangen zu wirken?? nehme 3 stück am tag.Über antworten von euch würde ich mich freuen...LG

10.04.2012 12:14 • #10


Zitat von urmelchen26:
nehme seit 5 tagen ca. tromcardin oder wie die heissen aber bis jetzt leider keine wirkung gezeigt...
Müssten die tabletten nach 5 tagen nciht langsam anfangen zu wirken?? nehme 3 stück am tag.Über antworten von euch würde ich mich freuen...LG
Was erwartest Du denn da? Es ist ein Nahrungsergänzungsmittel.

10.04.2012 13:59 • #11


Hallo !

Silvester 2012 fing es bei mir auch mit Herzstolpern an,seit gut 2 Wochen merke ich es auch öfters hintereinander.
Wenn ich mich bewege registriere ich nichts,auch morgens bis mittags hab ich keinerlei Probleme damit,da ich morgens ständig in Aktion bin und meine Gedanken auch woanders schweifen.
Wenn ich dann alles geschafft habe und mich in den ruhemodus begebe fängt es dann so langsam an.
Am schlimmsten ist es meistens kurz bevor oder wenn ich im Bett liege,dann kann es passieren das ich deswegen stundenlang wach bleibe und nicht schlafen kann.
Werde mich nächste Woche in eine Therapie begeben und ich hoffe es wird besser bzw ich hoffe das es ganz verschwindet denn so macht das Leben echt keinen Spaß mehr.

14.05.2012 19:50 • #12


Serduszko
Hallo... ich habe das auch derzeit fast den ganzen Tag, fing erst Ende März an. Bislang kannte ich nur vereinzelte Stolperer, und die haben mir schon immer Angst grmacht, da ich Herzangst habe, seitdem diese Attacken anfingen. Aber nun habe ih es fast durchgehend! Ich habe das Gefühl schwer krank zu sein und bald abzudrehen...

24.05.2012 12:37 • #13


Oh man, das beruhigt mich echt sehr. Also, dass es anderen genauso geht. Ich hatte früher ganz schlimm ES. Bestimmt 20 in der Minute wenn es hoch kam und das mehr oder weniger den ganzen Tag. Auch ich konnte keinen Ärzten glauben. Warum stolpert es, wenn ich mich bücke. Das hat doch dann nichts mit der Psyche zu tun oder doch?

Ich hatte nunmehr 1 Jahr Ruhe vor diesem Schei*. Doch nun habe ich mein Antidepressivum abgesetz, weil es mir so gut ging und BÄÄÄM sind die -Teile wieder da. Ist doch klar, dass es doch nur von der Angst und der Anspannung kommt. Ich denke auch, dass der Rücken auch nicht ganz unbeteiligt ist.

So Salven habe ich auch manchmal. Da habe ich dann so 5 Stolperer hintereinander und bekomme ein ganz heißes Gefühl im Brustkorb und Panik. Mit der puren Todesangst, dass ich gleich Kammerflimmern habe und es dann zu Ende ist. Krank, ich weiß

Mein Kopf weiß, dass das Herz auf Angst, Wut, Stress und Panik reagiet. Sogar auf Verliebtsein Aber ich denke, wir müssen einfach die Angst bekämpfen.

Hört auf Blutdruck zu messen, Puls zu fühlen und in euch hineinzuhorchen. Ich Dummerchen habe mir sogar ein Stethoskop gekaufe. Die dümmste Idee des Jahrhunderts. Das wird jetzt mal schön verbannt. Ich schätze, ich werde vorerst ein letztes Mal ein EKG beim Hausarzt machen lassen. Dann kann ich beruhigt sein, dass ich wenigstens keine akute Herzmuskelentzündung oder so nen Spaß habe...ach so ein Käse aber auch.

Habt ihr Übergewicht? Ich schon und ich kann mir vorstellen, dass das auch zu vermehrten Verspannungen führt. Wer weiß, wie euer Teufelskreis tickt. Ich kann mir auch vorstellen, dass einfach nur zu wenig Bewegung und zu viel Rumgammeln zu Verspannungen führt, diese zu Beklemmungen und Angst, das zu Panik und das wieder zu Herzstolpern. Führt zu noch mehr Verspannungen und schwups sind wir mittendrin.

Ich sitze hier gerade mit Laptop im Bett und habe so einen Druckt auf dem Brustbein, dass ich erstens eine Wärmflasche auf dem Dekoltee liegen habe und zweitens das wilde Bedürfnis habe, mein Stethoskop aus der Schublade zu holen.

Geht es euch auch gut, wenn ihr abgelenkt seid oder Haushalt macht, aufräumt oder euch bewegt?? Das ist der Beweis! Alles Kopfsache!

28.05.2012 00:22 • #14


Serduszko
@Fixebi: Ich habe auch immer diesen Druck auf der Brust. Mittlerweile seit ein paar WOCHEN! Dasmacht mich krank! Was denkst du, was das sein kann? Manchmal denke ich mir schon, wenn das nun wirklich SO schlimm wäre, dann würde ich doch hier nimmer sitzen.

31.05.2012 16:17 • #15


ich konnte heute nacht wieder erst um halb 6 morgens einschlafen, weil es so schlimm war. tagsüber habe ich zz kein herzstolpern. höchstens 1 oder 2. aber das ist auch schon wieder ein paar tage her. ich habe das immer in der einschlafphase gehabt und bin dann wieder hochgeschreckt und habe erst mal nach luft geschnappt. adrenalin pur halt. so n käse.

der druck kommt von verspannungen! verspannungen auf der brustmuskulatur (kann man sehr gut selbst massieren), verspannungen in den rippen (lässt sich gut dehnen) und verspannungen im rücken zwischen den schulterblättern und an der bws (hier hilft wärme). ich kann zumindest bei mir nur sagen: BEWEGUNG, bewegung und noch mals bewegung. ich bin zur zeit mit meinen zwei wärmflaschen, meinen wärmepflastern, meinem tens-gerät, meinen igel-bällen, meinem gymnastikball und der matte und meinen SCHMERZTABLETTEN verheiratet wir führen eine schlechte ehe. ich muss viel mehr machen und vor allem auch raus gehen. das ist ein teufelskreis. aber tut mein rücken mal nicht weh, ich konnte gut schlafen und habe kein herzstolpern, dann habe ich auch keine angst. wir müssen uns aus diesem angstkreislauf befreien.

31.05.2012 18:57 • #16


Hi,
ich kenne das auch,allerdings in dem Zusammenhang mit Eisen Mangel,ich habe eine eisenanämie. nach der Regel ganz stark und wenn der eisenspiegel stark gefallen ist dann habe ich auch diese herzrythmus störungen.das verstärkt meine Ängste dann noch mehr und mir schnùrts den Hals stark zu.dann wurde mir heiss und kalt ich werde unruihg,wenn ich mich zu stark rein Steiger werden die Herz störungen schlimmer,Ablenkung hilft nicht sonderlich,ich finde schlimm das man sowas alles mit machen muss über Jahre und das die phsyche einem so mit spielt.gibts immer noch keine ultimative Pole darür?
hat jemand von euch Erfahrung mit IMAP?mir hat es sehr geholfen.

02.06.2012 23:56 • #17


hallo ihr lieben da bin ich auch mal wieder...also an eisenmangel liegt es bei mir defenitv nicht und an bewegungsmangel auch nicht..habe zwar übergewicht aber ich bin den ganzen tag in bewegung vorallem treppensteigen und wie es der teufel so will wohnen die meisten kunden von uns im dachgeschoss

20.06.2012 09:31 • #18


Hey ho.
Ich habe auch seit Jahren herzstolpern und natürlich ist es immer noch unangenehm aber man lernt damit umzugehen. ich bin vor fünf Jahren deshalb zum kardiologen gegangen und es wurde ein mitralklappenprolaps mit insuffizienz diagnostiziert. allein dieser relativ harmlose herzfehler kann solch ein stolpern verursachen. hierbei ist es oft der Fall dass das herzatolpern bei regelmäßiger Belastung kaum bis gar nicht mehr auftritt. also wer Angst hat sollte einfach mal ein Ultraschall seines herzens machen lassen . dabei sieht man den Fluss des blutes sehr gut und dort können auch Krankheiten des herzens festgestellt oder eben ausgeschlossen werden. bis dahin würde ich wirklich erstmal ruhig bleiben, denn desto mehr panik man macht, desto schlimmer wird es. mir hilft es zum beispiel wenn ich den oberKörper samt kopf kurz nach unten senke und ruhig atme .
Viel Glück und einen schönen Tag noch.

23.07.2012 15:55 • #19


Diese Form der (psychosomatischen) Herzrhythmusstörungen haben mich ca. 40 Jahre begleitet, bis es einem Arzt gelungen ist, den richtigen Betablocker zu finden. Seit ich Dociton nehme, ist der Spuk vorbei.
Gebt nicht auf und lasst nicht locker beim Arzt, bei euch kann es ein anderer sein, der so wirkt, aber irgendwann habt ihr ihn und das ist echt wie ein neues Leben.

24.07.2012 13:36 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky