Pfeil rechts
16798

Jericho
Zitat von TiffanyCupcake:
Hallo an alle Ich liege hier und drehe durch… mein Herz stolpert in einer Tour. Und ich frage mich ob ich das mit meinen Gedanken auslöse oder ob ...

Übrigens, du wünschst dir du hättest nur Rückenprobleme? Ich wünschte ich hätte nur Herzstolpern. Denn damit komme ich klar. Es ist immer die Betrachtungsweise. Ich hab andere Probleme, die mich quälen. Zudem übrigens auch einen kaputten Rücken und glaube mir, wenn das mal richtig schlimm wird denkst du nicht mehr darüber nach, nur Rückenprobleme zu haben Beschäftige dich nicht damit, was du lieber haben würdest, sondern sag dir, dass du froh sein kannst gesund zu sein. Ich weiß, dass das mega schwer ist. Bleib dran

14.05.2022 10:19 • x 1 #25061


Hat das auch noch jemand hier, mir ist es wieder total blöd im Kopf(nervös- wirr- schwummerig) das Gefühl den Zustand zu beschreiben ist total blöd....
Hab die vergangene Nacht beschiessen geschlafen, kommt es davon?
Hatte Dienstag auf Mittwoch Magen Darm Probleme mit Bauchschmerzen- Sodbrennen- Erbrechen.
Seit Donnerstag geht es wieder(hab Hunger- kann essen u. Trinken ohne Ende) nur heute habe ich wieder so ein blödes Gefühl(leichter Schmerz- Nervös) im Bauch....
Meinen Blutdruck Mess ich nicht da der Garantiert passt...
Es macht einen Antriebslos u. Lässt mich krübbeln

14.05.2022 13:40 • #25062



Herzneurose oder Anzeichen auf Herzinfarkt?

x 3


Jericho
Zitat von Cube73:
Hat das auch noch jemand hier, mir ist es wieder total blöd im Kopf(nervös- wirr- schwummerig) das Gefühl den Zustand zu beschreiben ist total ...

Ich hänge heute auch total in den Seilen. Liege auf der Couch und bin einfach nur unendlich müde und schlapp. Kann am Wetter liegen oder Allergie. Gibt viele Gründe. Aber ich hasse es einfach nur zu Liegen, weil ich mich dann zu sehr auf die Panikschübe konzentriere und die somit irgendwann garantiert kommen.
Wenn du die Tage einen Infekt hattest kann das durchaus einen noch Tage schlauchen. Vor allem, wenn du dadurch weniger Nährstoffe zu dir genommen hast, gerne bei Magen Darm. Mach dich nicht verrückt. Der Körper ist keine Maschine und wenn er mal nur langsam will, dann eben nur langsam.

14.05.2022 13:54 • x 1 #25063


Katalin
Zitat von Cube73:
Hat das auch noch jemand hier, mir ist es wieder total blöd im Kopf(nervös- wirr- schwummerig) das Gefühl den Zustand zu beschreiben ist total ...

Hallo guten Abend, tatsächlich kenne ich dieses Synapsenfaschingsgefühl im Kopf auch sehr gut. Wenn ich diesem zu sehr nachgebe, dann steigere ich mich bis zum Hirntumor, Hirnblutung oder ich werde verrückt etc. Mit dem Reinsteigern, ganz gleich in was, verliert man seine Selbstwirksamkeit und macht sich zum Opfer....eines, das nur gefesselt ist, weil sich die eigenen Ängste wie Ketten um einen schlingen und Zack sprudeln die nächsten Symptome in die Angstspirale und los geht die wilde Achterbahnfahrt.

14.05.2022 20:44 • #25064


Samstag Abend und am Angst u. Panik schieben...
War gerade unterwegs u. Es war nicht so prima wie ich es mir vorgestellt hatte...
Dann ging es los mit wackelige Beine gefühlter Bluthochdruck Schmerzen im Brust Bereich wo ich noch nie hatte/ kannte...
Heimgerasst und Blutdruck gemessen natürlich ist er leicht erhöht mit 130/93 Puls 80 wo mir zwar keine Angst macht aber irgendwie fühlt der Körper Angst das ich jeden Moment Sterbe
Was soll ich machen, will nicht in die Notaufnahme fahre

14.05.2022 22:45 • #25065


Madla2506
Ich hatte heute einen voll gefüllten Tag. Jetzt lieg ich im Bett und komme einfach nicht runter. Das sind die Nächte in denen ich meist mit Herzrasen wach werden. Ich kann mir das ja auch logisch erklären, aber die Angst kommt dann trotzdem hoch und die Beobachtung nach innen ist ständig da. Ablenken geht gerade schlecht, weil ich eigentlich ja schlafen möchte. Es ist auch mehr die Angst vor der Angst als die Angst vor einem HI oder ähnlichen. Was macht ihr denn wenn ihr nicht so richtig runter kommt?

14.05.2022 22:48 • #25066


Jericho
Zitat von Cube73:
Samstag Abend und am Angst u. Panik schieben... War gerade unterwegs u. Es war nicht so prima wie ich es mir vorgestellt hatte... Dann ging es los ...

Wieso solltest du denn in die Notaufnahme? Wegen einem 130er Blutdruck? Die schicken dich doch direkt wieder heim. Bei mir hat heute ein Gedanken geholfen. Hab mir gesagt, dass ich in die Notaufnahme fahre. Aber erst muss ich umfallen. Und siehe da, bin nicht umgefallen. Vielleicht hilft es wenn du dir so eine Grenze setzt?

14.05.2022 22:57 • x 1 #25067


Jericho
Zitat von Madla2506:
Ich hatte heute einen voll gefüllten Tag. Jetzt lieg ich im Bett und komme einfach nicht runter. Das sind die Nächte in denen ich meist mit ...

Schwierig. Ich kenne das Gefühl. Bei mir ist das ein Kribbeln im ganzen Körper, gerne im Bauch. Die Panik kündigt sich so gerne mal an. Ob dann nachts wach werden und Panik haben ist der Horror, wenn ich das aussitze. Ablenken ist dann bei mir die Überschrift. Mit Serien und Lesen. So lange bis ich vor Müdigkeit einschlafe. Und dann durchhalten. Es hört wieder auf

14.05.2022 23:00 • x 1 #25068


Flousen
Mein Kardiologe meinte zu mir, ES sind erst dann Gefährlich wenn man Symptome zusätzlich hat. Ohnmacht, Schwindel, etc. Ab 20.000 spricht man von ES welche behandelt werden müssen.

Unsere Psyche gerade bei Angsthasen spielt da eine ganz große Rolle mit.
Wir spüren jeden Funken, und interpretieren alles als Gefahr. Dies löst eine Spirale der Angst aus. Tada Willkommen im Teufelskreis!

Kalium sowie Magnesium beheben sehr gut ES. Kalium sollte man allerdings abklären lassen denn zu viel löst ebenso ES aus.

15.05.2022 00:31 • x 2 #25069


@Jericho
Ok ist auch eine gute Möglichkeit den schei. mit so einem Gedanken zu bekämpfen....
Bin übrigens nicht in die Notaufnahme gefahren, hab a bisserl mit Bekannte via Messenger/ Whatsapp geschrieben und hab mich dadurch beruhigt/ bin runter gefahren....
War danach sogar noch mal in meinem Stammbiergarten und hab somit etwas pos den sch. Abend abgerungen

15.05.2022 00:55 • x 1 #25070


Jericho
Heute hat es Mal wieder mich erwischt. Wieder typisch für eine Panikstörung. Kein Auslöser. Ich sitze mit meinen Kidz im Wohnzimmer und wir bauen Lego. Macht riesen Spaß mit Ihnen und ist zudem eine super Achtsamkeitsübung. Nach eineinhalb Stunden wird mir plötzlich merkwürdig, aber ich mache weiter. Dann soll ich ein Teil suchen und das ist mir schlagartig zu viel. Ich spüre die Angst hochkommen und die Gedanken, dass ich das nicht schaffe. Das ist mir zu anstrengend. Ich habe keine Kraft. Ich mag nicht mehr. Jede Stimme ist mir in diesem Moment schon zu viel... wir räumen auf. Die Kidz wollen sowieso raus gehen. Ich hasse diesen Mist. Und jetzt gehen wir Spazieren. Warum? Weil ich vor der Vorstellung schon Angst habe, denn es ist warm. Aber meine Frau will Spazieren. Und eine extra große Runde... Dann gehen wir mal, sie weiß von nichts.

15.05.2022 15:23 • x 1 #25071


Beebi
@Jericho

Das tut mir leid und ist alles andere als schön !

Ist die Panikattacke denn komplett durchgekommen , oder hast du es geschafft sie weitestgehend zu unterdrücken ?

Du beschreibst es wirklich gut . Allerdings glaube ich , ist das eine Angstattacke . Weil eine Panikattacke schon noch irgendwie ein wenig anders ist . Wobei sie bei jedem wohl anders abläuft . Ich finde es stark , dass du trotzdem mit deinen Kindern und deiner Frau , spazieren gehst . Es fühlt sich vielleicht nicht richtig an , aber es ist richtig .

Ich habe es heute geschafft , nach einem Jahr mal wieder mit meinen Männern auf den Trödelmarkt zu gehen . Die ganze Zeit habe ich in meinen Kopf ,:"was ist , wenn es mir jetzt auf einmal wieder so schlecht geht ?" und auch fühlte ich mich schon leicht schwummerig und dieses Gefühl im Bauch . Es ist einfach zum ko…

Ich weiß nicht , ob ich das jemals wieder loswerde , diese Angst vor dem was kommen könnte .

15.05.2022 15:37 • x 1 #25072


Wall-E
Zitat von Jericho:
Weil ich vor der Vorstellung schon Angst habe, denn es ist warm. Aber meine Frau will Spazieren.

Es ist gut, wenn Du das machst! Aus Angst ne Ausrede finden und zuhause bleiben wäre nicht gut. Also machst Du im Grunde genau das richtige und wirst sehen, dass das auf Dauer besser wird. Nur solltest Du daran arbeiten, warum es zu einer PA kam. Angst vor der Angst? Oder was steckt wirklich dahinter?

15.05.2022 15:38 • x 1 #25073


Jericho
Zitat von Wall-E:
Es ist gut, wenn Du das machst! Aus Angst ne Ausrede finden und zuhause bleiben wäre nicht gut. Also machst Du im Grunde genau das richtige und ...

Der Therapeut sagt, dass das schwierig ist hier die Ursache zu finden. Der meinte, dass das bei einer so genannten Panikstörung immer schwer ist. Die Attacken kommen und gehen ohne festen Auslöser. Ich kann 5 mal Einkaufen gehen und es passiert nichts, aber beim siebten mal bricht die Hölle los. Beim achten Mal wieder nichts. Dann kommt es plötzlich auf der Toilette, später danach nicht mehr. Auf der Couch, oder sonst wo. Einfach so. Er meinte, dass das typisch für eine echte Panikstörung ist, es aber ohne Auslöser unheimlich schwer wird die Ursache zu ergründen. Angefangen hatte das alles mit dem Tot meines Vaters, der plötzlich am Herzinfarkt verstorben ist. Deswegen sagt er habe ich das Urvertrauen in alles verloren. Und das muss ich wieder gewinnen. Da hilft nur lernen mit der Angst klar zu kommen. Er meint wenn ich das emotional einmal wirklich begreife wird es sehr schnell besser. Aber verdammt schwierig

15.05.2022 16:23 • x 1 #25074


Jericho
Zitat von Beebi:
@Jericho Das tut mir leid und ist alles andere als schön ! Ist die Panikattacke denn komplett durchgekommen , oder hast du es geschafft sie ...

Wahnsinn. Sehr gut gemacht.

Wir waren jetzt spazieren. Die Panik ist nicht explodiert, war aber beim Spaziergang auch nur unterschwellig vorhanden. Würde sagen erhöhte Grundnervösität. Und da haben wir was Problem. Selbst nach einem Schub kann ich es nicht provozieren. Das ist so fies und lässt mich dann immer wieder glauben, dass es doch echt ist. Eben weil ich es nicht provozieren kann. Natürlich ist ein Teil von mir froh, dass die Panik sich bisher zurückgezogen hat. Ein anderer Teil weiß aber, dass das dadurch wieder Macht bekommt. Dieser paradoxe Verlauf

15.05.2022 16:25 • x 2 #25075


Jericho
Und jetzt ist sie da, die Panik. Einfach so. Es war an sich alles wieder gut. Auf der Couch. Warum? Keine Ahnung. Bämm wie ein Hammer plötzlich zieht es im Bauch und ich merke wie das Adrenalin durch den Körper rauscht.... Ich hasse das so sehr. Am liebsten würde ich zum Arzt rennen. Aber warum? Die finden ja doch nichts. Nur ist dieses Gefühl so ekelhaft

15.05.2022 17:22 • x 2 #25076


Jericho
Was mir gerade auffällt (und sorry wenn ich euch so zutexte) ich bekomme die meisten Panikschübe mit Adrenalin fast immer in den gleichen Körperpositionen, sei es auf der Couch oder im Bett. Immer im Halbliegen. Ich wette ich missinterpretiere da bestimmte Körpersignale falsch

15.05.2022 17:38 • x 1 #25077

Sponsor-Mitgliedschaft

Beebi
Ich denke die Leute hier haben keinen Problem damit , dass du so viel schreibst . Im Gegenteil , weil es hilft ja irgendwie jedem einzelnen , wenn man Erfahrungsberichte lesen kann .
Also so sehe ich das !

Wo ich das damals mit dem Schock hatte …habe ich über Monate , regelmäßige und schwere Panikattacke . Es war auch immer so , dass sie nur in einer bestimmten Position aufkam und zwar wenn ich im Bett gelegen habe . Und bei jeder Attacke , bin ich ins Krankenhaus gefahren , bei fast jeder . Ich bin regelrecht durchgedrehte und habe Todesängste gehabt , jedes Mal auf neue und selbst die Ärzte im Krankenhaus konnten mich nicht beruhigen . Ich sollte auf der liege liegen bleiben, konntest du vergessen . Ich konnte einfach nicht ruhig liege . Sowas habe ich Gott sei Dank nicht mehr . Das was ich jetzt habe , sind glaube ich eher Angstattacke , oder Baby Panikattacken .

15.05.2022 18:15 • x 1 #25078


Jericho
Zitat von Beebi:
Ich denke die Leute hier haben keinen Problem damit , dass du so viel schreibst . Im Gegenteil , weil es hilft ja irgendwie jedem einzelnen , wenn ...

Baby Panikattacken. Das trifft es ganz gut. Ekelhaft sind sie trotzdem. Eben war schon die Zweite. Diesmal beim Essen. War die Erste noch relativ locker, wirklich relativ gesehen... setzt die Zweite so langsam das Gedankenkarussell richrig in Gang. Warum schon wieder? Doch Rhythmusstörungen? Ist wirklich alles okay? Wie viele kommen noch? Etc etc ihr kennt das Spiel.

15.05.2022 18:36 • x 1 #25079


Wir kennen es leider zu gut. Mich stört es auch nicht wenn du viel schreibst, ich kenn das von mir das es mich beruhigt hier zu schreiben. Hatte Mittwoch auch so eine Panik weil ich immer wieder ES hatte, bin zum Hausarzt völlig aufgelöst um ein EKG zu bekommen, war natürlich alles in Ordnung, aber muss das auch in den Griff bekommen, es ist nicht einfach. Heute habe ich wieder den ganzen Tag so einen hohen Puls, versteh nicht das es Mal so hoch ist dann der nächste Tag ist der Puls in Ordnung,dann wieder ist er so niedrig

15.05.2022 18:51 • x 1 #25080



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler