Pfeil rechts
3

Ich bin das letze mal ca. vor 2-3 Jahren mit dem Bus gefahren, diese Fahrt war der Horror, Am Anfang war alles in Ordnung, aber als ich dann ca. 5 Minuten auf meinem Platz saß, wurde mir total heiß und schwindelig und ich hatte Angst, das mein Kreislauf jeden Moment zusammenbricht, außerdem wurde mir dann auch noch total übel. Nach dieser Horrorfahrt, ging es wieder als ich an der frischen Luft war, aber seit diesem Vorfall traue ich mich nicht mehr mit dem Bus, oder Bahn zu fahren, weil ich Angst habe es könnte wieder passieren und ich breche zusammen und niemand ist da. (Nur wenn ein Familienmitglied oder Freunde da sind kann ich Bus oder Bahn fahren, weil ich mich dann sicherer fühle, aber alleine geht das nicht mehr.)
Mich würde interessieren ob jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht hat und darunter leidet?

31.01.2018 22:30 • 01.02.2018 #1


4 Antworten ↓


koenig
Na klar. Das war ne Panikattacke vom Feinsten. Hatte ich ab und an beim Einkaufen.

Nun wirst du Angst vor der Angst haben. Die unangenehmen Gefühle in der jeweiligen Situation verbindest du erst einmal immer wieder.

Geh deiner Angst auf den Grund.

31.01.2018 22:41 • x 1 #2



Hat jemand von euch schon ähnliches erlebt?

x 3


MaryDP
Oh ja, da hattest du ne ordentliche Panikattacke.

Die Situation zu vermeiden macht die Angst mit der Zeit immer größer. Du solltest die Situation in Angriff nehmen. Fahre alleine mit dem Bus und wenn es nur eine Station weiter ist. Beim nächsten Mal zwei Stationen und so steigerst du es. Irgendwann lernt dein inneres wieder, dass Bus fahren nichts schlimmes ist.

Aber ich bin mir sicher, dass du keine Panik bekommen wirst. Deine Erwartungshaltung wird die Panik zurück halten. Du wirst Angst vor der Angst spüren aber die richtige Panik wirst du im Griff haben.

Viel Glück und Mut
Mary

31.01.2018 23:41 • x 1 #3


Schlaflose
Zitat von poppymoore:
Mich würde interessieren ob jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht hat


Ja, aber nicht nur im Bus, sondern auch anderswo, auch zuhause, mehrmals am Tag. So konnte ich die Erfahrung machen, dass nie etwas Schlimmeres passiert und bin nach 2 Wochen trotzdem überallhin, Bus und Bahn gefahren, mich in meine Univeranstaltungen gesetzt etc. und habe die Attacken über mich ergehen lassen, ohne zu flüchten. Nach ein paar Monaten wurden sie weniger und schwächer, bis sie nach 6 Monaten ganz verschwanden.

01.02.2018 10:11 • x 1 #4


Pivou
Ja so ging es mir auch einmal. Ich bin von der Hochschule mit dem Bus nach Hause. Kurz nach dem Setzen ging es los mit einen unwohlen Gefühl. Wenig später folgten dann Hitze und Kälteschauer, es war wirklich schrecklich. Ich habe mich die Fahrt 30min. lang von Haltestelle zu Haltestelle gehangelt, jedes mal mit dem Gedanken rauszustürmen.

Ich musste den Bus am nächsten Tag wieder nehmen und hatte anfangs ein mulmiges Gefühl. Auch in den Tagen darauf war ich noch unsicher, aber das Gefühl ist irgendwann komplett verschwunden, nach dem ich mich wieder daran gewöhnt habe. Ich würde Dir auch ans Herz legen wieder zu fahren. Vielleicht suchst Du Dir eine Strecke aus, wo Du jederzeit wieder aussteigen kannst. Wenn Du übst wirst Du irgendwann feststellen, dass es nur ein verrückter Moment war und nichts mit dem Bus fahren zu tun hat. Das ist oft der Denkfehler und führt zu den Vermeidungen, die dann irgendwann zu Problemen führen können. Ist das die erste Situation, wo Du mit Angst und Panik konfrontiert wurdest ?

Lg Pivou

01.02.2018 10:50 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann