Pfeil rechts

Hallo...

Ich leide seit 4 Jahren an Angststörung. Es macht mich langsam echt wahnsinnig. Bin auch seit 4 Jahren schon in Therapie. Mal geht es mir Super,und dann kommt wieder die Wende. Ich kann nichts besonderes machen. Ausflüge oder sonstiges fallen einfach flach. Egal wo ich dann bin,auf einmal kommt die starke Übelkeit. Und da ich schon als Kind totale Panik hatte mich übergeben zu müssen,setzt mein Körper natürlich genau das ein wenn die Panik mich über kommt. Und das ist echt grausam! Viele meiner Freunde können,oder wollen das einfach nicht verstehen. Aber ich will ja auch kein Mitleid. Ich möchte doch nur so genommen werden wie ich nunmal bin. Ich kämpfe natürlich weiter,und hoffe das ich es irgendwann schaffen werde mit dieser Krankheit umzugehen,oder sogar besiegen kann... Ich will doch endlich wieder normal leben!

lg Tanja

22.05.2007 20:00 • 28.05.2007 #1


3 Antworten ↓


Hallo Tanja

hast du Angst vor dem Erbrechen bzw. andere zu sehen, wie diese erbrechen? Schau mal hier


Wenn dem so ist, dann wundert es mich, dass du schon 4 Jahre in Therapie bist und diese scheußliche Angst noch nicht überwunden hast. Bist du bei einem Analytiker?

In der Verhaltenstherapie soll die Emetophobie relativ leicht und schnell behandelt werden können.

Liebe Grüße und alles Gute
Miki

22.05.2007 20:19 • #2



Hat das auch irgendwann mal ein Ende?

x 3


Hallo Miki...


Danke für deine Antwort. Ich werde mich über Emetophobie mal schlauer machen. Und dann werde ich es das nächste mal in der Therapie ansprechen. Mache ja eine Verhaltenstherapie. Man hat mir aber noch nie gesagt,dass ich unter Emetophobie leiden könnte.

Vielen Dank...


Liebe Grüsse Tanja

22.05.2007 20:29 • #3


hallo hallo,
also ich glaub sehr wohl das die ganze angelegenheit mal ein ende hat.Was aber nicht bedeutet das man nie wieder angst hat!
Angst ist nun mal ein normaler Teil des Lebens jeder Mensch, auch die ohne eine Angststörung haben Angst - und das ist auch gut so. Sie schützt uns davor uns in Gefahr zu begeben und überstürzt zu handeln oder uns zu überfordern.
Also ich hab die wirklich krankhafte Angst schon mal so gut wie völlig überwunden ghabt! ich war vorher ca. 8 jahre von schwerer agoraphobie geplagt, und bin nach der behandlung (verhaltenstherapie) nach griechenland geflogen und werd nächste woche nach stockholm fliegen.
Ich hab zwar noch immer kein gutes gefühl dabei, da ich zwischen durch einen kleinen Rückfall hatte ( weil ich einfach schon lang nicht mehr die gelegenheit hatte wegzufliegen und deshalb ein bisschen "aus der übung bin" )aber ich werds schaffen.
Der grund warum alle in diesem Forum so pessimistisch sind ist denke ich der, dass man meist nur auf solche internet seiten schaut wenn man grad verzweifelt ist. Die Leute die ihre Angst überwunden haben besuchen das Forum garnicht mehr weil sie sich ja nicht mehr mit der Angst auseinandersetzen müssen und deshalb gibts so wenig positives Feedback.
ich würd sagen wir sollten versuchen uns nicht gegenseitig hinunterzuziehen sondern ab und zu auch von unseren Erfolgen sprechen.
Und wenn wirs geschafft haben auch noch öfter mal auf der seite vorbeischaun ( so wie ich) um den andern mut zu machen.

28.05.2007 18:02 • #4




Dr. Hans Morschitzky