Pfeil rechts
1

N
...KÖNNEN ?

Ich musste heute morgen erfahren das ich gekündigt worden bin...


Ich hab leider auch keiner hausarzt meines vertrauens bzw. mein hausarzt hat mich immer wieder weggeschickt wenn ich mit meinen problemen ankamm ich wollte soo oft mit ihm reden aber er blockte alles ab (ich hatte das gefühl er will oder kann mir nicht helfen)...Ich war 2008 6 wochen lang in einer klinik und sollte anschliesend eine therapie machen was ich leider nicht gemacht hab da ich mich selber zu sehr unter druck gesetzt hab und dachte ich werde das schon alleine hinkriegen und hab mich nur auf meinen job konzentriert....

Ich hab gleich einen termin bei gesundheitsamt und hoffe sehr das die mir da weiter helfen können... den alleine schaffe ich es nicht ich weiss nicht wo ich es anpacken soll....

Bin ich mit meinen problemen alleine oder gibt es da noch mehr menschen hier die sowas erleben/erlebt haben...??

auf antworten freue ich mich....

02.07.2010 10:38 • 08.07.2010 #1


37 Antworten ↓


Fantasy
Hallo!

Ich bin jetzt seit inzwischen über 3 Monaten krank- bzw. arbeitsunfähig geschrieben und hab deshalb auch meinen Job verloren. ).

LG und alles Gute!

02.07.2010 10:47 • #2


A


Gibt es hier menschen die wegen den ängsten nicht arbeiten

x 3


N
Also bei mir ist das ähnlich war/bin auch noch in probezeit... mein job tat mir nicht gut das hab ich auch in den letzten 2 jahren gemerkt... konnte dagegen auch nichts machen ich bin ohne ÜNTERSTÜTZUNG hilfslos....

Ich will arbeiten aber ich muss mich anscheinend beruflich anders orientieren obwohl mein job mir schon spass macht aber......die einflüsse von ausen werden immer unerträglicher...

02.07.2010 10:54 • #3


N
Darf ich mal fragen wer dich arbeitsunfähig gestellt hat?


Mein problem ist im moment das ich meinen hausarzt gewechselt hab (da er mich immer weg geschickt hat und nur überweisungen hingeschmiessen hat) und der andere arzt währt sich auch dagegen mich krankzuschreiben sagt das er nur bei körperlichen krankheiten mir weiterhelfen kann... da fühle ich mich nur noch schlechter damit den ich weiss nicht mehr weiter!!!

Bist du in einer therapie??

02.07.2010 11:01 • x 1 #4


Fantasy
Mein Hausarzt schreibt mich krank (ist aber auch das einzige, was er tut - so wirklich viel Interesse zeigt er ansonsten nicht).
Ja, ich hab vor kurzem mit einer Therapie angefangen...

02.07.2010 11:03 • #5


N
...kriegst du krankengeld??

02.07.2010 11:07 • #6


C
Der Neurologe schreibt direkt für einen ganzen Monat eine Au....

lg.Eva

02.07.2010 11:09 • #7


Fantasy
Ja, ich bekomme im Moment Krankengeld. Das Einzige, was mein Hausarzt macht, ist mir den Zahlschein für`s Krankengeld auszufüllen.

02.07.2010 11:09 • #8


N
@Chaosfee

danke für den tipp...


Ich muss jetzt gleich zum gesundheitsamt mal schauen was die mir sagen...

02.07.2010 11:11 • #9


T
ich würde nicht mehr zum Hausarzt gehen die kennen sich mit der Phsyche nicht wirklich aus ,mache dir einen termin bei einem Facharzt Neurologie/ Phsychatrie oder bei einem Phsychiater die können dich verstehen und kennen sich mit unserer Erkrankung aus .



LG.Tini

02.07.2010 11:29 • #10


N
danke für denn tipp..... aber da sind die warte zeiten soooo lange...

02.07.2010 11:34 • #11


H
Hallo Nat29,

ich bin nun auch seit Anfang April krankgeschrieben und bekomme seit einiger Zeit Krankengeld.
Bei mir ist wohl mit die Arbeit schuld (nicht nur ) dass ich krank geworden bin.Genau wie Fantasy arbeite ich im sozialen Bereich , allerdings seit 16 Jahern bei einem Arbeitgeber. Ich weiss in der heutigen Zeit sollte man es nicht laut sagen , aber ich wäre froh und mir würde ein dicker Felsbrocken vom Herzen fallen , wenn ich eine Kündigung bekommen würde ! Leider tut sich da bis jetzt noch nichts. So wie es aber aussieht , werde ich mich nach etwas ganz anderem umschauen müssen! Das sagte mir bereits meine Hausärztin sowie mein Therapeut.
Arbeiten stört mich nicht und ich möchte auch gerne arbeiten gehen , nur habe ich nicht die leiseste Ahnung , WAS ich anstelle meines bisherigen Jobs machen soll und kann!
Krankgeschrieben werde ich von meiner Hausärztin , die mich zwischenzeitlich auch zu einem Neurologen/Psychologen schickte. Dieser sagte aber , wenn ich keine Medikamente nehmen werde/will , könnte er mir nicht helfen und nur krankschreiben ginge nicht ( ) also schreibt mich meine Hausärztin weiter krank und ich muss sagen , dass ich mich bei ihr sehr gut aufgehoben fühle und ich habe wirklich Vertrauen zu ihr . Sie nimmt sich auch Zeit und redet viel mit mir , bzw. hört mir zu.

LG Hummel

02.07.2010 13:24 • #12


Fantasy
Zitat von Nat29:
danke für denn tipp..... aber da sind die warte zeiten soooo lange...


Muss nicht unbedingt so sein. Ich hatte, nachdem ich jetzt eine Therapie angefangen habe und somit die allgemeinpsychiatrische Ambulanz vom Klinikum hier nicht mehr für mich zuständig war (leider auch nicht mehr für die medikamentöse Versorgung - blöde Regelung

02.07.2010 19:09 • #13


N
...ich war heute im gesundheitsamt bei einem psychotherapeuten zu einer beratung weil ich wirklich nicht mehr weiter wusste...


Ich soll am montag für mich zuständige klinik in die psyschiatrische institutambulanz...erstmal für den übergang bis ich einen therapeuten hab....

mal schauen

02.07.2010 19:35 • #14


Fantasy
Zitat von Nat29:
Ich soll am montag für mich zuständige klinik in die psyschiatrische institutambulanz...erstmal für den übergang bis ich einen therapeuten hab....

mal schauen

Hört sich doch erstmal ganz gut an. War bei mir auch so....

02.07.2010 19:39 • #15


N
ja hab nur angst das die mich da behalten oder so.... will das nicht.... war schon vor 2 jahren 6 wochen da...

02.07.2010 19:48 • #16


jadi
ja ich denke ich

02.07.2010 19:50 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

N
also zwingen können die mich bestimmt nicht dazu..... es gibt noch andere alternativen... so wie tages klinik und ich bin ja noch bei normalen Verstand *Lach*

02.07.2010 19:55 • #18


U
Hallo Nat,

hab gerade erst deinen thread hier gelesen. Oh je. Ich denke an dich. Vielleicht könnte eine Tagesklinik ja wirklich helfen? Hast du da eine gute, die sich mit Ängsten auskennt und kurzfristig Plätze vergibt?

Ganz liebe Grüße
UrbanAngel

02.07.2010 20:05 • #19


N
hab gerade erst deinen thread hier gelesen. Oh je. Ich denke an dich. Vielleicht könnte eine Tagesklinik ja wirklich helfen? Hast du da eine gute, die sich mit Ängsten auskennt und kurzfristig Plätze vergibt?


danke erstmal...

ne hab da leider keine tagesklinik.... bzw. ich hab mich erkundigt freieplatze sind erstmal ab september frei...

02.07.2010 20:12 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky