Pfeil rechts
25

10.04.2020 16:15 • 30.05.2020 #1


43 Antworten ↓


Darcyless
Lieber Cedi,

ein Kater kann schon ziemlich heftig sein, vor allem wenn man nicht oft trinkt und du schon sagtest du hättest zu viel getrunken. Was du beschreibst:

Zitat von Cedi_95:
ch habe gerade soo eine Angst, ich fühle mich ganz ganz ganz komisch


Zitat von Cedi_95:
meine Missenpfindungen werden schlimmer.


Zitat von Cedi_95:
Mein Kopf fühlt sich ganz ganz ganz komisch an. Ich bin am Zittern und fühle miich immer noch benommen.


klingt typisch nach Panikattacke. Typisch ist auch das Gefühl, gleich umzukippen oder ohnmächtig zu werden.
Leg dich doch einfach hin, Füße hoch, trink und ess was (!Wichtig essen beim Kater) und selbst wenn du ohnmächtig wirst (was garantiert nicht passieren wird), liegst du direkt im Bett.
Was schlimmes kann beim Kater nicht passieren also keine Sorge.
Wenn deine Panik aber schlimmer wird dann geh am besten etwas raus, das hat mir immer geholfen wenn ich allein zuhause war und Angst habe ich werde ohnmächtig und keiner findet mich ^^
Aber keine Sorge, das ist nur deine Angst, du steigerst dich grade rein weil der unbekannte Zustand dir Angst macht!

Alles Gute!

10.04.2020 16:21 • x 1 #2



Getrunken und Kater am nächsten Tag macht mir Angst

x 3


Lottaluft
Ich kenne das nur zu gut also habe ich die Finger vom Alk. gelassen
Geh heute ein bisschen an die frische Luft,trink viel und achte auf deinen mineralhaushalt,iss nicht zu fettig aber ausreichend und morgen ist es vorbei

10.04.2020 16:24 • x 1 #3


Calima
Zitat von Cedi_95:
Kennt das einer? Schonmal so eine Erfahrung gemacht.


Yepp. Meine Studentenzeit war reich an derartigen Erfahrungen . Dass Alk. böse ist und man ihn - zumindest im Übermaß - besser meiden sollte, fällt einem blöderweise immer erst nach dem Saufen ein. Und auch der aus dem üblen Zustand resultierende Vorsatz, es zukünftig nicht mehr zu übertreiben, hat in der Regel eine recht kurze Halbwertzeit.

Was du definitiv hast, ist eine ordentliche Dehydration. Alk. entzieht dem Körper Wasser und das macht all die komischen Missempfindungen, die du grade wahrnimmst.

Also Idee: Sieh zu, dass du im Laufe des restlichen Tages noch gute 3-5 Liter Wasser, Kräutertee oder sonst was ohne Alk. und möglichst auch ohne Zucker in dich reinlaufen lässt. Zuckerhaltige Sachen und auch Koffein sind der Sache nicht dienlich.

Morgen ist das dann fast wieder gut.

10.04.2020 16:24 • x 1 #4


Wäre natürlich wichtig zu erfahren, um welchen Alk. es sich gehandelt hat und um welche Mengen.
Hört sich alles ein wenig nach Kreislaufproblemen an.
Solltest Du grössere Mengen B ier getrunken haben, wäre es wichtig Flüssigkeit zu Dir zu nehmen.

10.04.2020 16:24 • x 2 #5


Danke für die Beiträge. Ich werde jetzt viel trinken und mal was essen.

Was ich getrunken habe wahren 4-5 B. und dann Vodka mit Energie.. Was mir eindeutig zu viel wahr.. Ich habe nicht mehr darauf geachtet wie viel ich getrunken habe..

10.04.2020 16:28 • x 2 #6


Diamant14

28.04.2020 07:59 • x 1 #7


Phaedra
Viel Flüssigkeit zu dir nehmen und auskatern. Die körperlichen Symptome sind Reaktionen auf das Übermaß an Alk..

28.04.2020 08:17 • #8


Diamant14
Ich trinke schon fleißig Wasser...würde auch gern noch eine Runde schlafen,habe aber Angst nicht mehr wach zu werden...
So eine schlimme Angst hatte ich schon ewig nicht mehr....

28.04.2020 08:23 • #9


cube_melon
Zitat von Diamant14:
Seit einigen Monaten trinke ich jetzt öfters Alk., nichts hartes aber Sekt und Wein und dann immer bis ich wirklich richtig richtig besoffen bin.


Die Dosis macht das Gift.

Zitat von Diamant14:
der nächste Tag ist dann meistens gelaufen und ich liege nur im Bett. Gestern habe ich auch wieder getrunken und jetzt schiebe ich super Panik,mit herzrasen. habe gerade Angst,das ich entweder einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall bekomme. habe solche Panik und bekomme mich nicht beruhigt. selbst meine rescuetropfen helfen gerade nicht. was mach ich denn jetzt?

Auf die Gefahr hin das ich mich wiederhole - Wer eine Angsterkrankung/Angstsymptomatik hat und so derart viel berauschende Getränke konsumiert bis er nicht mehr Herr seiner Sinne ist, dem ist nicht mehr zu helfen. Um deine Frage zu beantworten - mit dem Substanzmissbrauch aufhören. Gönne deiner Amygdala Ruhe.

Dein Körper benötigt nach einem Saufgelage schlicht weg Flüssigkeit, Elektrolyte und das Angstzentrum Ruhe.
Du wirst morgen wieder aufwachen. Wenn dir nach Ruhe und Schlaf ist, leg dich hin.

28.04.2020 09:11 • x 1 #10


Diamant14
Danke für deine Worte. Mir geht es zum Glück schon etwas besser...
Ich weiß nicht wie ich es erklären soll,aber ich wiederspreche mir total und frage mich warum. Ich habe ganz ganz schlimme krankheitsängste,bei jedem ziepen denke ich direkt an was schlimmes und das ich daran sterben könnte. Aber dann trinke ich im Moment so 2 mal die Woche so viel Alk.,wo ich genau weiß das es nicht gut ist und ich mir damit die Organe kaputt machen kann. Es ist ein absoluter Widerspruch den ich mir selbst nicht erklären kann. Nach dem heutigen Morgen sollte ich mir wirklich ernsthaft Gedanken machen, wie ich mich wieder in den Griff bekomme.

28.04.2020 09:56 • #11


cube_melon
Gut das es dir besser geht.

Das nennt man Abhängigkeit. kann auch in einer Sucht enden - auf lange Sicht hin.
Bis da Organe Schaden nehmen muss man schon sehr exessiv trinken. Und das über einen Zeitraum.
Was vorher und schneller Schaden nehmen kann ist das Gehirn und die Psyche.

Früher habe ich auch gerne mal was getrunken. Aber seit mehr als 30 Jahren nicht mehr über die Maßen.
Seit meiner Traumatherapie habe ich das nach und nach quasi auf Null reduziert. Und ja, der Unterschied des inneren Stresslevels ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Und das Alk. bei einer Angsterkrankung negative Auswirkungen hat, habe ich schon zu oft mitbekommen.

Ja, das Du dir da Gedanken machst halte ich für eine gute Idee.
Drück dir die Daumen das Du das hinbekommst. : )

28.04.2020 10:31 • x 1 #12


Diamant14
Dankeschön...
Jetzt könnte ich gerade heulen,denn mir tut die rechte Seite weh,fühlt sich so ähnlich an wie Seitenstiche...hab das natürlich so blöd wie ich bin gegoogelt und es könnte die Leber,Galle oder der Blinddarm sein. Jetzt habe ich wieder Angst,das es was schlimmes ist und könnte nur noch heulen und schreien. Mein Arzt macht auch erst um 17 Uhr wieder auf und ich weiß noch nicht einmal ob man zu der jetzigen Zeit einfach dahin gehen kann. Und eigentlich möchte ich auch gar nicht das mein Arzt mich so sieht,habe heute an ganz rotes geschwollenes Gesicht,wo ich weiß das das auf jeden Fall vom Alk. kommt.
Warum tue ich mir und meinem Körper das an? Mag gerade einfach nur weinen und hoffen das meine Schmerzen wieder weggehen und nichts schlimmes sind

28.04.2020 11:43 • #13


cube_melon
Das wird wieder weggehen.

Du hast deinen Körper und deine Psyche in einen Ausnahmezustand gebracht. Nun hast du keine andere Wahl als dich anzupassen. Und dazu gehört auch deiner Psyche und dem Körper Ruhe zu gönnen.
Setz dich auf die Couch mit einem Tee (coffeinfrei), schau dir ne Serie oder ein Film an, Quatsch mit einer Freundin usw.

In Stresssituationen versteifen sich die Fascien und das kann solche Schmerzen auslösen.

Laut Google wärst Du tot. Und wenn Du kein Ghostwriter bist, lebst Du noch. Also - anpassen, ausruhen, was trinken.

28.04.2020 11:56 • x 2 #14


Diamant14
Das ist so lieb von dir das du sowas schreibst. Hoffe wirklich das du recht behältst was die Schmerzen angeht. Laut Google wäre ich schon so oft Tod gewesen,weiß auch gar nicht warum ich immer wieder da nachlese. Mein Hausarzt hat mir damals als das mit meiner Angst noch um einiges schlimmer war mal Google verbot ausgesprochen... und jetzt bin ich wieder fix und fertig,da ich natürlich wieder nur schlimme Sachen gelesen habe.

28.04.2020 12:14 • #15


cube_melon
Ich denke das ich recht habe, denn ich kann die unzähligen (und auch komischen) Momente wo ich meine Kumpel, alias Schnapsleiche, irgendwo aufgegabelt habe, gar nicht alle beschreiben. Der eine ist mit der Toilettenschüssel im Arm aufgewacht, der andere wurde von seiner Arbeitskollegin ins Bett gebracht - nachdem er das Taxi und eine Verkehrsinsel verunstaltet hatte, oder mitten im Outback aufwachen - die hälfte der Klamotten fehlend, oder ins Krankenhaus gebrachtm, nachdem er mit dem er betrunken und halb bekleidet, mit dem Moped, 5 meter vor der Haustüre der Eltern gestürzt ist und bewusstlos wurde.

Alle sie hatten eines gemeinsam - einen Hangover der Superlative. Migräne, Licht und Geräuschempfindlichkeit. Schmerzen im ganzen Körper weil sie meinten wie eine Katze quer über einem Sessel zu schlafen, Sodbrennen, Muskelkater, Schwindel, Magenschmerzen, trönende Augen, Blähungen, den Brand schlechthin.....
ganz zu schweigen von dem Pain und der Scham nachdem diese Geschichten publik wurden xDDDD

Und alle erfreuen sich heute noch bester Gesundheit.

28.04.2020 12:24 • #16


Muchacho7
Hallo, wie schon geschrieben sind die körperlichen Symptome normal. Ich merke schon nach 2 B. wie mein Puls hochgeht. Der Körper arbeitet, Alk. ist ein Gift das der Körper abbauen will/muss.
Habe vor ca einem Jahr mal einen Artikel gelesen, da ich verkatert immer Depressive Stimmungen hatte. Bin auf einen Artikel gestoßen, da gibt es sogar einen Audruck dafür: die Restfettn-Depri. Hier geht es um ein Phänomen, dass viele Menschen nach exzessivem Alk. depressive Stimmungen und Agstzustände bekommen. Wenn man eh schon psychich geplagt ist gibt das natürlich den Supergau. Liegt daran weil der Alk. den Serotonin Haushalt angreift und durcheinander bringt.
Das geht wieder weg aber überdenke deinen Alk., ich habs auch gemacht. Habe gerne und viel getrunken aber mir war es nicht wert danach 2-3 Tage depressive Stimmungen zu haben. Ich wünsche dir gute Besserung! Hier noch der Artikel dazu:

https://www.vice.com/de/article/rpdqwb/...-depri-527

28.04.2020 12:38 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

cube_melon
Ahahaha - der Beitrag ist zu ge.il geschrieben xD

28.04.2020 12:43 • x 1 #18


Diamant14
Meinen Alk. muss ich definitiv überdenken,denn ich finde einfach nie ein Ende...mir schmeckt es dann und ich trinke so lange weiter bis ich komatös ins Bett falle.
Und das es mir heute so schlecht geht,erschreckt mich ganz schön...meine furchtbare Angst ist zwar schon etwas besser geworden...aber die Schmerzen an der Seite sind da und ich habe im Kopf,das es die Leber ist und mir durch den Alk. jetzt Probleme macht
Das ist jetzt ein Symptom was ich noch nie hatte,sonst sind Kopfschmerzen,Sodbrennen und Übelkeit normal und daher macht es mir wohl solche Angst

28.04.2020 13:07 • x 1 #19


cube_melon
Hast Du es dir inzwischen auf der Couch bequem gemacht?

28.04.2020 13:12 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann