Pfeil rechts

Heute Morgen um 9:00 Uhr war mein Scheidungstermin. Von 8:15 an raste mein Herz wie blöd! Ich hatte das Gefühl, das es jeden Moment explodiert! Auf dem Parkplatz mußte ich erstmal weinen - danach war der Druck weg und ich konnte ins Gebäude gehen. Hab´s dann irgendwie überstanden - war aber alles so irreal ... seltsam.
Auf dem Heimweg fingen dann schon die körperlichen Beschwerden wieder an: Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Stechen in der Brust, Schmerzen im Unterleib, Stechen und Kribbeln in den Beinen, ein Pieksen hier und ein Pieksen da ... dann hatte ich das Gefühl links nichts mehr hören zu können usw, usw ... volles Programm also.
Jetzt stehe ich auch noch irgendwie neben mir - andauernd ruft Jemand an und fragt mich, wie es mir geht und ich antworte schon ganz automatisch wie ne Maschine.
Habe letzte Nacht so gut wie gar nicht geschlafen und deshalb will ich versuchen jetzt ein bißchen zu ruhen. Vielleicht gehen dann die Schmerzen auch wieder weg ... Morgen geht´s bestimmt wieder besser.

Seltsam ist: ich bin total angstfrei im Moment!

28.08.2008 13:50 • 29.08.2008 #1


6 Antworten ↓


Frank 007
Hey...wir sind hier...
Okay?
LG Frank

28.08.2008 14:29 • #2



Geschafft und jetzt geht es mir erst recht richtig schlecht!

x 3


Hallo Hoffnung40,
wunderst du dich? Bei der emotionellen Belastung? Wenn alles wieder hoch kommt? Wenn ein neuer Abschnitt in deinem Leben beginnt?
Bei der überstandenen Belastung - gönn dir den Rest des Tages zum relaxen. Tee, Buch, Kreuzworträsel, schöne Musik, schöne Badewanne, was dir einfällt, nutze es.

Laß dich mal ganz lieb drücken
engelchen106

28.08.2008 14:57 • #3


Zitat von Frank 007:
Hey...wir sind hier...
Okay?
LG Frank


Danke - schön zu wissen

seltsamerweise geht es mir emotional im Moment ganz gut! Irgendwie ja auch schön, dass so viele Leute anrufen und fragen, wie es mir geht.

28.08.2008 15:38 • #4


Zitat von engelchen106:
Hallo Hoffnung40,
wunderst du dich? Bei der emotionellen Belastung? Wenn alles wieder hoch kommt? Wenn ein neuer Abschnitt in deinem Leben beginnt?
Bei der überstandenen Belastung - gönn dir den Rest des Tages zum relaxen. Tee, Buch, Kreuzworträsel, schöne Musik, schöne Badewanne, was dir einfällt, nutze es.

Laß dich mal ganz lieb drücken
engelchen106


Danke! Ja, schon seltsam, was für Bilder einem auf einmal im Kopf rumschwirren ... ich wußte ja, dass dieser Tag auf mich zukommen wird und es war nie eine Frage, ob wir nicht doch nochmal zusammenkommen. War heute Morgen auch komisch, wie ich da auf dem Parkplatz war und heulend im Auto saß und auf einmal sitzt mein Ex-Mann neben mir und meinte ganz ruhig Jetzt laß uns das da noch anständig erledigen und dann haben wir es doch geschafft. Ich meinte dann nur zu ihm, dass ich ja nicht nur wegen der Scheidung weine, sondern das im Moment einfach alles zuviel ist für mich. Danach saßen wir wortlos nebeneinander in meinem Auto ... Im Gerichtsgebäude erklärte er mir nochmal ausdrücklich, dass er sich keinen Anwalt genommen hat, weil er mir was Böses will, sondern nur weil er mit all dem Gerede von Zugewinn und Versorgungsausgleich auch nicht mehr wußte, wo er dran war und Hilfe brauchte. Ich wollte einfach nur wieder da raus. Da für uns beide das Finanzielle noch total durcheinander ist, wurde der Versorgungsausgleich jetzt abgetrennt und wir können beide nochmal in Ruhe mit unseren Anwälten alle Lebensversicherungen und Rentengeschichten durchgehen und wollen dann auf einen Vergleich hinaus ... wenn das erledigt ist, hab ich es endgültig hinter mir.

Meine Aerobicstunde heute Abend habe ich auch abgesagt. Ich habe den Kopf nicht frei für sowas und man hat das auch total verstanden. Stattdessen werde ich mich mit einer Freundin treffen und wir wollen was trinken gehen und einfach nur quatschen. Finde ich nett von ihr, da sie morgen ja doch auch arbeiten gehen muß ... sie kennt mich aber gut genug um zu wissen, dass ich heute Gesellschaft gebrauchen kann und die Kinder sind ja beim Papa. Mit ihr kann ich immer viel lachen ... wird mir gut tun! Werde also nicht alleine sein und die Traurigkeit der letzten Tage ist auch weg.

Habe jetzt ein bißchen rumgegammelt und mit meiner Kleinen Nintendo gespielt. Die körperlichen Beschwerden sind besser, dafür ist mir aber fürchterlich schlecht und total schwindelig. Habe heute Mittag das erste Mal wieder richtig was gegessen ... die letzten Tage ging nicht wirklich was rein.

28.08.2008 15:54 • #5


hey hoffnung meine liebe, auch ich bin hier und stehe dir bei und habe immer ein offenes ohr oder ein offenes auge in diesem sinne.

also du kannst dich ruhig bei mir melden wenn es dir schlecht geht ja?

ganz liebe grüße

alex

28.08.2008 15:57 • #6


Es geht mir gut !

Gestern Mittag litt ich noch ein bißchen unter diesem doofen Schwindel und Übelkeit. War dann gestern Abend mit ner Freundin lecker essen und hab richtig reingehauen! (Quittung dafür bekomme ich so langsam ... grummel, grummel) Danach waren wir sogar fast sowas wie feiern In unserer Stammkneipe trafen wir noch eine andere Freundin von uns und so wurde es sogar richtig lustig! So um 1 Uhr kam ich heim und bin direkt ins Bettchen. Habe so gut geschlafen, wie schon lange nicht mehr und vor Allem schön lang! Bin erst um 10:00 wach geworden und da die Kleine heute im Kindergarten ißt, muß ich mich nicht überschlagen und kann noch ein bißchen gemütlich machen. Heute Mittag muß ich die Kleine noch in der Schule anmelden. Dafür treffe ich mich wieder mit meiner Freundin, weil ihre Kleine die beste Freundin meiner Kleinen ist. Die Große bleibt zusammen mit dem Sohn meiner Freundin (die beiden sind auch gleich alt) bei denen zu Hause und so werden wir anschließend noch was zusammen machen ... und dann dürfen die beiden kleinen Freundinnen heute zusammen bei uns übernachten!

Ich hoffe, mein Magen beruhigt sich auch wieder ... der ganze Stress der letzten Tage hinterläßt nämlich genau dort seine Spuren. Und in meinem Gedärme machen sich wieder die lustigsten Krämpfe breit ... aber ich weiß ja woher es kommt und das es auch wieder weg geht.

Danke, dass ihr alle für mich da seid. Das ist schön zu wissen.

Um ehrlich zu sein, ich bin total überrascht, wie gut es mir geht. Ich dachte echt, ich wäre deprimierter. Aber irgendwie ist das gar nicht der Fall und ich fühle mich sogar richtig frei. Ich vermute fast, dass dieser ganze Scheidungskram mich unterbewußt so belastet hat, dass die Angst ein leichtes Spiel hatte - jetzt wo der Druck weg, ist auch die Angst ein Stück weit weg - zumindest empfinde ich es im Moment so. Ich würde mir zumindest wünschen, dass die Scheidung mit ein Grund für meinen Zustand war, denn dann würde ja jetzt begründete Hoffnung bestehen, dass es bald aufwärts geht.

29.08.2008 10:13 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky