Pfeil rechts

sevr
Hallo zusammen,

meine Symptome haben sich mal wieder - zugegeben erfolgreich - verschoben. Ich hatte bislang panische Angst zu ersticken und musste meinen Atem andauernd kontrollieren. Seitdem ich Yoga mache, habe ich das Problem nicht mehr. Dafür habe ich jetzt Extrasystolen, yeah

Ich habe immer gesagt, ich hätte lieber Herzinfarktangst als Erstickungsangst. Das sehe ich immer noch so, obwohl das aktuell schon ähnlich grenzwertig ist. Ich wache morgens total ruhig auf, aber zwei Sekunden später habe ich die ersten Angstgedanken und verspanne mich komplett. Am Abend habe ich es dann mit sehr vielen Extrasystolen zu tun, teilweise 2 - 3 pro Minute, durchschnittliche aber eher alle 1-3 Minuten mal eine. Und dann kann ich mich auf gar nichts anderes mehr konzentrieren. Ich hatte vier EKG, davon ein 24-Std-EKG in den letzten drei Wochen. Drei davon als Notfall. Die Schläge sind so hart, dass ich das Gefühl habe, ich explodiere. Auf zwei EKG's sah man keine Extraschläge, auf einem sah man aber tatsächlich mal so ein Ding. Bei einem Puls von 55 schien das aber keinen zu beunruhigen, also wurde ich als Nicht-Notfall deklariert. Ich habe aktuell wieder einen Puls von 57 und einen Blutdruck von 118 zu 73. Aber ich könnte einfach so völlig ausrasten bei diesen ****** Extrasystolen. Ich hatte das in meinem Leben noch nie, und ich will es jetzt auch nicht haben. Dazu kommen natürlich auch Schmerzen in der Brust. Ich schiebe das auf meine grundsätzlich verspannte Haltung, aber wenn ich nicht schnell genug aufpasse, macht mein Unterbewusstsein eine Panikattacke darauf

Hat irgendjemand diese Dinger mal erfolgreich vergessen können? Wenn es nichts Organisches ist, muss es ja psychisch sein. Wenn es psychisch ist, muss man die ja irgendwie bekämpfen können. Wie?

Wie kann man wieder lernen, sich auf seinen Körper zu verlassen? Wie kann man loslassen lernen? Wenn es jetzt zu einem Infarkt kommen sollte, ist das eben so. Rein logisch sollte ich mich nicht jede Sekunde damit befassen.

Ich bekomm' es nicht hin. Wie bekommt man das hin?


Lieben Gruß

01.04.2018 19:06 • 02.04.2018 #1


3 Antworten ↓


Ich hatte vor Jahren plötzlicj als ich morgens aufgewacht bin welche..... jeder 2. Schlag war eine.
Ich hab es nie untersuchen lassen da ich angst vor dem Ergebnis hatte. Es wurde über Monate und Jahre immer weniger, bis es schließlich verschwand. Seit letztem Jahr hab ich sie wieder richtig eklig teilweise hab es diesmal mehrfach untersuchen lassen 2 24h ekg und ein 48h ekg uözraschall usw. Alles ohne Befund.
Es geht also scheinbar weg aber niemals ganz und es kommt wieder zurück.
Lg

01.04.2018 19:12 • #2



Extrasystolen - wie davon ablenken, Ängste vergessen?

x 3


sevr
Oh, jeder zweite Schlag ist aber auch hart. Und das über den ganzen Tag?

Konntest du dich irgendwie ablenken? Das schaffe ich nämlich leider nicht :/


LG

01.04.2018 20:37 • #3


Nein, es hatt glaube ich fast 1 javr gedauert bis das mit der Ablenkung funktionierte.
Lg

02.04.2018 06:16 • #4




Dr. Christina Wiesemann