10

Kennt ihr es auch, wenn ihr rausgeht und euch auf die Angst konzentriert, das die Panik schlimmer wird?

Ich hab in den letzten drei Tagen die erfahrung gemacht, wenn ich mich ablenke und mich auf andere sachen konzentriere, ist die Angst nicht so schlimm als vorher.

Gestern sagte meine Freundin, komm mit runter und warte am Haus, ich bringe dir die Sachen. Aber ich bin mitgegangen bis zum Auto und es war alles nicht so schlimm wie befürchtet Wie ist eure Erfahrung und was macht ihr um euch abzulenken?

01.11.2019 17:48 • 17.05.2020 #1


24 Antworten ↓


Icefalki
Rausfinden, wovon du dich wirklich fürchtest. Was deine Angst bei der Angst eigentlich ist.

Angst hat man nur, wenn man einen Zustand befürchtet, der nicht mehr kalkulierbar ist. Also keinen Einfluss auf das Ereignis nehmen kann. Deswegen stellt uns der Körper das Adrenalin zur Verfügung, damit wir kämpfen oder wegrennen können.

Also, was ängstigt dich wirklich?

01.11.2019 18:30 • x 1 #2



Erwartungsangst - wie kann ich mich ablenken / Erfahrungen

x 3


Das ist eine sehr gute Frage, ich bekomme Panik sobald ich unser Haus nicht mehr sehe. Und ich habe Angst umzukippen bzw. das Gefühl das ich mich zusehr darein steigere.

01.11.2019 18:34 • #3


Icefalki
Zitat von FallenVampire:
Das ist eine sehr gute Frage, ich bekomme Panik sobald ich unser Haus nicht mehr sehe. Und ich habe Angst umzukippen bzw. das Gefühl das ich mich zusehr darein steigere.


Jeep, das kenne ich, war auch mein Thema. Also, was ist so schlimm am Umkippen?

01.11.2019 18:51 • #4


Das ich nicht mehr nach Hause komme bzw. ins Krankenhaus muss oder so.

01.11.2019 19:01 • #5


Icefalki
Zitat von FallenVampire:
Das ich nicht mehr nach Hause komme bzw. ins Krankenhaus muss oder so.


Was wäre denn so schlimm, wenn du im Krankenhaus landen würdest?

01.11.2019 19:45 • #6


Ich war noch nie dort. Ausser als Baby und daran kann ich mich nicht erinnern. Oder als Besucher. Mein Problem ist manchmal hab ich zitrrige Beine und ich hab Angst umzukippen.

01.11.2019 19:49 • x 1 #7


Akinom
Hallo ich hatte diese Ängste auch,konnte nicht mehr raus,mache noch immer eine Therapie.Es geht mir diesbezüglich wieder besser,habe immer Schrittweise angefangen dagegen anzugehen.Meine Angst ist immer in mir drin aber ich mache wieder viele Dinge.
Ablenkung ist bei allem das Beste,egal in welcher Form. Liebe Grüße

01.11.2019 20:07 • #8


Hallo
Vielen lieben dank für deine Antwort. Nächste Woche Freitag hab ich einen Hausarzt termin. Wo ich untersucht werde von Kopf bis Fuß also quasie alles untersucht wird von Herz, Lunge - Bluttest mit Schilddrüse und Urin. Allerdings wollte ich jetzt erstmal warten bis das Ergebis der Untersuchung zurück ist, bis ich anfange meine Tabletten zu nehme. Es kann ja sein das es was ernstes ist oder vielleicht sogar was mit der Schilddrüse. Meine Freundin und ich üben jetzt ausgiebig das Auto fahren.

lg

01.11.2019 20:31 • x 1 #9


Akinom
Natürlich solltest du zunächst alle Untersuchungen abwarten danach kannst du immer noch den nächsten Schritt machen. Zunächst muss alles andere ausgeschlossen werden. Viel Glück und Liebe Grüße

01.11.2019 20:39 • x 1 #10


Vielen lieben Dank.

01.11.2019 20:41 • #11


Wir waren heute 20 Minuten mit dem Auto unterwegs und es lief eigentlich ganz gut. Ich wollte eigentlich noch im Geschäft rein aber ich würde auf einmal zu nervöse, so waren wir kurz im Geschäft drin und sind gleich wieder raus weil mir komisch würde. Allerdings lief die Autofahrt ohne probleme

05.11.2019 20:41 • x 2 #12


Ich muss gestehen, das ich in den letzten Tagen gute fortschritte gemacht habe. Wir waren gestern sogar in der Stadt das waren 6 Kilometer hin und 6 Kilometer zurück. Hab mir immer wieder gesagt das es sich nur in meinen Kopf abspielt. Und es war halb so schlimm allerdings hatte ich ein Mulmiges Gefühl in der Bauchgegend. Nun hab ich mir angewohnt etwas zu essen bevor ich raus gehe allerdings darf ich es morgen nicht.

Nun hab ich aber morgen meine Untersuchung und ich muss gestehen - langsam aber sicher werde ich nervöse. Ich weiß das wir morgen ein paar Minuten laufen müssen bis wir an der Praxis sind. Aber ich will unbedingt wissen was mit mir los ist und ob es vielleicht an irgendetwas anderen liegt anstatt die Agoraphobie.

07.11.2019 16:08 • #13


Untersuchung hinter mir gebracht Mit meiner Lunge und meinen Herz ist alles okay. Jetzt heißt es bis Montag warten, den da bekomme ich das Blut und Urin ergebnis zurück.

08.11.2019 19:41 • #14


Ich bin total nervös was bei diesen Blut und Urin test heraus kommt. Kann man auch Krebs feststellen? Ich weiß ja jetzt schon, das mein Herz und meine Lunge gesund sind aber ich hab jetzt Angst, das sie was ernstes dabei feststellen -.- Also was wird bei diesen Test untersucht? Mir würden 4 Röhrchen Blut abgenommen.

09.11.2019 19:16 • #15


Nach der Untersuchung zu Beurteilen, bin ich gesund. Mein Herz und Lunge sind gut. Meine Blutuntersuchung hat keinen Vitamine Mangel oder ein Schilddrüsen Problem entdeckt. Die Urin untersuchung war auch einwandfrei, meine nierenwerte sind okay. Demnach bin ich Gesund Das bedeutet für mich ich muss jetzt die Tabletten nehmen und zu meinen Psychiater.

12.11.2019 19:34 • x 1 #16


Hallo
Ich hatte nochmal meinen Hautarzt kontaktiert und er sagte, ich soll die Citalopram nehmen, die Tabletten werden in großen und ganzen gut vertragen. Hab ihn aber gesagt das ich Angst habe wegen der Nebenwirkung und er sagte, ich soll vorher Laesa nehmen. Hat jemand eine Erfahrung damit? Bzw. soll ich erst mehrere Tage Laesa nehmen und dann die Citalopram oder kann ich beides kombinieren?

lg

22.11.2019 23:36 • #17


MamaCita
Hallo FallenVampire,
mir ging es ähnlich wie dir ..aber erstmal schön zu hören,dass du körperlich gesund bist - auch wenn das jetzt ein gutes Stück Arbeit bedeutet,auch die Psyche wieder zu stabilisieren.
Mir hat Lasea damals nicht viel gebracht,ich war da schon viel zu sehr drin ...und ich weiß nicht ob es sinnvoll ist das zu kombinieren..wenn du eins der beiden nicht vertragen solltest,ist es dann schwieriger rauszufinden ,woran es liegt.

Nimm das Citalopram nach Anweisung deines Arztes ...wie sollst du beginnen? Wichtig ist,dass du weiterhin in ärztlichem oder theraoeutischem Kontakt bleibst um eventuelle Veränderungen zu besprechen. Es hat wahrscheinlich schon einer Menge Leuten geholfen,aber vermutlich wurdest du auch darüber aufgeklärt,dass es anfangs die Symptome verstärken kann. So wie es klingt hast du aber auch eine gute Freundin an deiner Seite? Das ist schonmal super,wenn du das nicht allein durchmachst alles.

In der Zeit jetzt ist Ablenkung wahrscheinlich noch "erlaubt",aber sobald das Medikament wirkt,solltest du mit einem guten Therapeuten daran arbeiten mit eben diesen Symptomen besser umgehen zu können,ohne dich ablenken zu müssen. Und eventuelle Ursachen erforschen.
Meine Therapeutin sagt immer,es ist gut dass die Angst immer mal wieder anklopft..
sie will uns was sagen ...
Ich wünsche dir alles Gute !

22.11.2019 23:51 • x 1 #18


Hallo MamaCita,
Vielen lieben Dank für deine Antwort.

Ich soll am anfang 10 mg nehmen also eine halbe Tablette jeden Tag. Dies schiebe ich schon wochen vor mir her, weil ich es erst Körperlich abklären lassen wollte aber der Hausarzt hat nichts an mir festgestellt, mein Herz und Lunge sind Gesund, meine Blutwerte als auch Nierenwerte waren einwandfrei und ich habe nix an der Schilddrüse. Danke <3 Ich bin auch echt froh das der Arzt nix gefunden hat.

Mein größes Problem was ich habe ist, meine wechselnden Schlafzeiten, mal gehe ich morgens ins Bett, mal gehe ich mittags ins Bett - dann mal Abends und das ist echt Tages abhängig. Mal bleibt es auch mal ein paar Tage normal und dann wechselt sich der Rythmus wieder.

Wann kann ich die den am besten einnehmen? Bzw. ist es schlimm wenn man die Citalopram jeden Tag verschieden einnimmt?

Also ich bin echt froh das meine Freundin für mich da ist und die Ärzte gänge mit mir macht. Ich denke ohne sie und meinen Freund wäre ich echt aufgeschmissen.

lg

23.11.2019 00:04 • #19


MamaCita
Arbeitest du Schichten oder warum dir wechselnden Schlafzeiten? Anfänglich würde ich es schon immer versuchen zur gleichen Zeit zu nehmen....wenn der Spiegel dann stabil aufgebaut ist und du dich vor allem besser fühlst,kann du das vielleicht auch etwas variieren. Prinzipiell wird empfohlen,es morgens zu nehmen...ich mache das auch so.
Manche nehmen es aber auch abends.
Ich hatte in der Klinik auch mit 10 angefangen...Zuhause beim 2.Mal mit 5mg ...aber auf alle Fälle ist es gut wenn jemand bei dir sein kann,um zu schauen wie es dir damit geht.

Alles Gute

Hab ich es richtig verstanden dass der Hausarzt es dir verschrieben hat?

23.11.2019 19:24 • x 1 #20



x 4





Dr. Christina Wiesemann