Pfeil rechts
14

Hallo,

bevor ich in meinem alten Thread reinschreibe, dachte ich, ich eröffne einen neuen Beitrag, da ich bei der Suche nicht genau diese Frage beantwortet bekommen habe.

Ich habe andauernd Zittern, Herzrasen, ein mulmiges Gefühl im Magen und Blähungen.
So, war beim Hausarzt. Er verschrieb mir Escitalopram.
Allerdings steht in nahezu allen Beiträgen, dass gerade dieses Medikament diese Symptome auslöst? Also WIE bitte soll mir dieses Medikament dann helfen?

27.05.2021 12:52 • 28.05.2021 #1


18 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Helpme:
ch habe andauernd Zittern, Herzrasen, ein mulmiges Gefühl im Magen und Blähungen.
So, war beim Hausarzt. Er verschrieb mir Escitalopram.
Allerdings steht in nahezu allen Beiträgen, dass gerade dieses Medikament diese Symptome auslöst?


Das KANN als anfängliche Nebenwirkung auftreten, aber wenn ein paar Wochen die positive Wirkung gegen die Ängste eintritt, geht das weg.

27.05.2021 13:00 • x 1 #2



Escitalopram gegen Zittern und innerer Unruhe?

x 3


Zitat von Schlaflose:
Das KANN als anfängliche Nebenwirkung auftreten, aber wenn ein paar Wochen die positive Wirkung gegen die Ängste eintritt, geht das weg.


Ich bekomme hier noch die Krise wegen der ständigen Unruhe und des Zitterns...
Gleichzeitig leide ich dann immer so unter Atemnot...
Und diese Tabletten sollen mir dabei helfen? Echt komisch

27.05.2021 13:03 • #3


Orangia
Vielleicht vertraust du ganz einfach mal deinem Arzt ?
Den Betablocker wolltest du auch nicht nehmen.
Beim Escitalopram hast du nun auch Bedenken...
Beipackzettel am besten gar nicht lesen.
Warum gehst du zu Ärzten oder ins Krankenhaus, wenn du das was man dir empfiehlt sowieso nicht annehmen willst.
Klinikaufenthalt möchtest du auch am liebsten nicht. Ich verstehe das aber, du bist einfach ambivalent.
Lass dich jetzt doch mal auf die Sache mit dem Escitalopram ein....und gib dem Medi eine Chance.

27.05.2021 13:32 • x 5 #4


Toth
Also I h muss auch sagen, gib Escitalopram eine Chance, es ist eines der leichtverträglichsten SSRI die es gibt.
Und glaub mir es wird sicher besser.

27.05.2021 13:53 • #5


Ich habe es eingenommen, aber fühle mich jetzt schon sehr komisch. Habe 5mg eingenommen, leide unter Herzrasen und kriege Panikattacken. Weiß zwar nicht, ob das eher die Angst vor dem Medikament ist oder die Panik, die ich vor den Nebenwirkungen schiebe oder ob es wirklich die Auswirkung des Medikamentes ist. Es sind nun 45min vergangen, nach der Einnahme.

27.05.2021 15:57 • #6


Rosewood94
Zitat von Helpme:
Ich habe es eingenommen, aber fühle mich jetzt schon sehr komisch. Habe 5mg eingenommen, leide unter Herzrasen und kriege Panikattacken. Weiß zwar ...

Dein Körper muss sich erstmal an das Medikament gewöhnen . Hab öfter gelesen das es in den ersten 2 Wochen stärker werden kann aber dann wenn die Tabletten richtig wirken wird es besser

27.05.2021 16:00 • x 1 #7


kleinpübbels
Wahrscheinlich ist es die Angst vor dem Medikament bzw die Angst vor deren Nebenwirkungen. Habe ich, wenn ich meine bedarfsmedikation nehme, ebenfalls.
Versuch dich bitte irgendwie abzulenken . Atemübungen können dlr helfen, dich etwas zu entspannen. Ich würde dir ja auch gerne Sport vorschlagen, bin mir allerdings sicher, dass dieser Ratschlag ungehört bleibt.

27.05.2021 16:01 • x 1 #8


Zitat von Rosewood94:
Dein Körper muss sich erstmal an das Medikament gewöhnen . Hab öfter gelesen das es in den ersten 2 Wochen stärker werden kann aber dann wenn die ...


Hab schon Angst, dass ich daran sterbe... Oh man. Vielleicht sollte ich mit der Einnahme direkt aufhören.. Aber dann weiß ich nicht, ob es mir auf Dauer hilft. schlimm... Vielleicht liegt es auch an meiner extremen selbstbeobachtung

27.05.2021 16:01 • #9


Zitat von kleinpübbels:
Wahrscheinlich ist es die Angst vor dem Medikament bzw die Angst vor deren Nebenwirkungen. Habe ich, wenn ich meine bedarfsmedikation nehme, ...


Ich hoffe, dass das echt so ist. Das ist alles so schwierig. Ich muss so weinen... Ablenkung krieg ich in solchen Momenten kaum hin

27.05.2021 16:02 • #10


kleinpübbels
Dann Weine und lass es raus. Kann auch helfen.

27.05.2021 16:04 • x 1 #11


kleinpübbels
Zitat von Helpme:
Hab schon Angst, dass ich daran sterbe... Oh man. Vielleicht sollte ich mit der Einnahme direkt aufhören.. Aber dann weiß ich nicht, ob es mir auf ...

Du wirst nicht sterben. Gib dem Medi eine Chance, sonst geht das ewig so weiter mit dir . Ist das eine gute Option?

27.05.2021 16:06 • #12


Orangia
Du solltest die Tabletten immer ungefähr zur gleichen Uhrzeit nehmen. Am besten morgens oder abends.
Mitten am Tag, so wie jetzt gegen 16.00 Uhr, finde ich eher nicht so passend. Man kann sie schnell mal vergessen.
Klar, dass du jetzt noch mehr in dich hineinhorchst und auf Symptome / Nebenwirkungen "wartest".
Halt durch, am Anfang kann es schon mal holperig sein...versuche zuversichtlich zu sein

27.05.2021 16:07 • #13


Zitat von kleinpübbels:
Dann Weine und lass es raus. Kann auch helfen.

Ich atme so schwer... Ist das auch alles normal... Wieso schiebe ich so Panik..
Es kommt jedes Mal so unkontrolliert, oh man.
Wobei manche Menschen sogar mehrere Tabletten auf einmal nehmen

27.05.2021 16:10 • #14


kleinpübbels
Wenn ich Panik habe, atme ich fast gar nicht. Ausser wo ich hyperventiliert habe, da war ich das Walroß herself
Beim weinen atme ich auch schwer .
Bei mir kommt Panik durch zu viel Stress und Sorgen. Quasi als dampfablassreaktion des Körpers. Warum es bei dir so ist, kann und will ich nicht beurteilen.
Kannst du das Medikament nicht als Hilfe betrachten? Dann geht man auch anders mit eventuellen Nebenwirkungen um .

27.05.2021 16:14 • x 2 #15


Orangia
Du kannst dich zum Bespiel ablenken, indem du bei den Forenspielen mitmachst.
Berufe raten, Tiere, Namen,Pflanzen usw....
Das macht obendrein auch noch Spaß, versuche das mal.
Gestehe dir ein, daß du grad eine schwierige Phase zufassen hast und glaube daran, dass es besser werden wird.

27.05.2021 16:16 • x 2 #16


Danke für eure Unterstützung
Durch euch und das Forum fühle ich mich nicht so alleine.

Gerade geht es mir komischerweise anders: Ich bin ruhig, also kenne ich gar nicht von mir. Okay, Puls zwar immer noch 90-100, aber so ruhig in dem Sinne 'Eine Ruhe vor einer Katastrophe'. Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass ich geweint habe und erschöpft bin von den 2 Monaten...

27.05.2021 16:42 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ist denn Escitalopram gleich beruhigend? Wie gehts dir @Helpme ?

27.05.2021 17:11 • #18


Peekay
Hallo Helpme, ich nehme seit Jahren Escitalopram 20mg morgens.
Am Anfang über wiegen wie bei jedem Medi ein paar Nebenwirkungen, das ist voll nor!al. Gib dem Medi eine Chance, du wirst sehen nach ca zwei Wochen fühlst du dich anders.
Und keine Beipackzettel lesen, da steht alles drauf was im Endeffekt nur triggert.
Durchhalten

28.05.2021 18:45 • x 1 #19



x 4





Dr. Christina Wiesemann