Pfeil rechts
23

lala22
Hallo Zusammen,

gerade geht es mir ziemlich schlecht.
Seit der Trennung vor 2 1/2 Wochen von meinem Freund habe ich wieder starke Ängste und sehr anstrengendes Gedankenkreisen.
Seit Montag hab ich die Citalopram von 30mg auf 40mg erhöht. .ich hatte die Hoffnung, dass es mir dadurch vielleicht schon etwas besser geht.
Ich hatte mich dann gestern dazu entschieden heute wieder Arbeiten zu gehen und nicht die 14 Tage AU zu sein
Heute Morgen hat mich dann mein Ex-Freund angeschrieben und mir gesagt, dass er wahrscheinlich eine neue Wohnung gefunden hat.
Da brach alles wieder raus .
Ich bin dann trotzdem zur Arbeit aber ich hatte die ganze Zeit Gedankenkreisen darüber wie erschöpft ich bin und traurig.
Ich war extrem angespannt und konnte mich auf nichts konzentrieren. .mein Vater hat mich die ganze Zeit angefeuert durch zu halten via WhatsApp. . aber ich hab es nicht geschafft und bin gefahren . .jetzt sind meine Eltern enttäuscht und icv auch von mir selber.

Ich habe das Gefühl das es schlimm mit mir zu Ende geht und ich völlig verrückt werde oder mich direkt einweisen lassen kann

Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße

Svenja

22.01.2022 17:16 • 22.01.2022 x 1 #1


23 Antworten ↓


Petros1985
Hallo,

Keine Sorge du wirst nicht verrückt und auch nichz zwangseingewisen. Das du es probiert hast zu arbeiten ist doch nichts schlimmes, ebenso wenig dass du den Arbeitstag abgebrochen hast. Wenn du einen Sturz hättest und deinen Becken gebrochen hättest wärst du auch über mehrere Monate AU. Setz dich nicht innerlich unter Druck dass du schnell wieder arbeiten gehst. Das einzige was passieren kann ist das du gekündigt wirst, passiert täglich. Wenn jemand einen Nervenzusammenbruch hat, kann er sich anstrengend soviel er will morgens in die Arbeit zu gehen und seine 8 Std. zu arbeiten, ich bezweifle das er das schafft, weil es nicht in seiner Hand liegt, der hat einfach die Kraft nicht dazu.
Ob es hilfreich ist Kontakt mit dem ex zu haben wenn sich der Kontakt schlecht auf dein Befinden auswirkt... jedoch kann es ja sein dass ihr so wieder zusammen kommt, ihr seit ja erst paar Wochen getrennt.

P.S. die meisten hier glaub ich waren bereits (unter Umständen sogar mehrmals) stationär in der Psychiatrie. Ist nicht etwas vor dem du soviel Angst haben sollst

22.01.2022 17:26 • x 3 #2


A


Es ist wieder schlimm

x 3


lala22
@Petros1985

Dankeschön für deine Worte. Mein Vater meinte eben zu mir das ich den Kopf nicht hängen lassen und es beim nächsten mal nochmal versuchen soll .

Mein Ex hat mich angeschrieben weil ich ihn gebeten hatte mir Bescheid zu geben wenn er eine neue Wohnung gefunden hat , da ich zur Zeit bei meinen Eltern bin um ihm aus den Weg zu gehen.
Ansonsten hatten wir keinen Kontakt.
Ich hab halt große Angst das mir alles entgleitet und ich meinen Job verliere und meine Wohnung nicht behalten kann und alles den Bach runter geht oder ich an den ganzen Gefühlen und der Anspannung sterbe .

Ich weiß das ist alles bescheuert

22.01.2022 17:34 • #3


boomerine
Zitat von lala22:
Ich weiß das ist alles bescheuert

Ist es nicht, es ist alles normal

22.01.2022 17:37 • x 3 #4


I
Zitat von Petros1985:
Das einzige was passieren kann ist das du gekündigt wirst

Wenn man krank geschrieben ist, kann man nicht gekündigt werden.

Heilerziehungspflegerin ist ja nun auch kein leichter Job...
wenn dir die Arbeit nicht hilft ( in Form von Ablenkung) oder dich noch überfordert dann bleibst du eben zuhause.
Vielleicht ist ein stationärer Aufenthalt auch nicht das verkehrteste. ( unter anderem auch Krisenintervention )
Hast du dein Medi eigenmächtig erhöht oder in Absprache mit deinem Arzt ?
Hast du denn jetzt auch noch Liebeskummer, oder war die Trennung einvernehmlich ?

22.01.2022 17:38 • #5


E
Ich würde an deiner Stelle dein Foto aus deinem Profil entfernen, es sei denn, es ist dir gleichgültig, dass es auch Ex, Kollegen usw. sehen könnten.

22.01.2022 17:40 • #6


lala22
@boomerine
Irgendwie denke ich immer das wäre nicht normal .....ich denke immer das andere Menschen ohne Angsterkrankung mit solchen Dingen viel besser umgehen können

22.01.2022 17:42 • #7


lala22
@Natascha40
Meine Kollegen wissen über meine Erkrankung Bescheid . Aber trotzdem danke für den Hinweis

22.01.2022 17:44 • x 1 #8


Petros1985
Zitat von lala22:
ich an den ganzen Gefühlen und der Anspannung sterbe .

Wirst du nicht, keine Angst!

22.01.2022 17:46 • x 1 #9


S
Mach dir bitte keine Vorwürfe. Ich kann verstehen, dass Du enttäuscht bist aber nehme es erstmal an.
Dein Körper hat keine Kraft und muss sich erstmal erholen.
Ich hatte es mal so schlimm, dass ich nicht mehr aus dem Bett kam, quasi wie gelähmt.

Ich hab nur quergelesen, bist Du in Therapie?

22.01.2022 17:46 • x 1 #10


S
@lala22 das mag vielleicht sein aber es gibt auch Sachen. die DU besser kannst ALS andere Menschen, Erkrankungen sucht sich ja keiner aus.

22.01.2022 17:49 • x 1 #11


S
Ich nehme auch Citalopran gegen Depressionen, von 30mg auf 45mg hat total die Besserung gebracht, ich fühlte mich viel gefestigter und weinte kaum noch.

22.01.2022 17:51 • x 1 #12


boomerine
Zitat von lala22:
ich denke immer das andere Menschen ohne Angsterkrankung mit solchen Dingen viel besser umgehen können

Wie Menschen ohne Angsterkrankung umgehen weis ich nicht, ich nehme mal an, die würden es gar nicht zugeben,
außerdem das Wort Angst, wie viele spielen das herunter ?
Angst ? was ist das ?
Angst vor was ?
usw. usf.

Wir haben Angst, wir geben es zu das wir Ängste haben, egal in welcher Art und Weise.

Wir haben nur ein Problem, das wir es wissen und nicht damit umgehen können.

Ich gehöre auch dazu.

22.01.2022 17:53 • x 3 #13


lala22
@portugal
Und hat es erstmal etwas gedauert bis die Erhöhung gewirkt hat ?
Also ich merke schon ein bisschen davon .....ich hab nicht so starke Panikattacken aber hab noch dieses starke Gedankenkreisen was mich so fertig macht

22.01.2022 17:56 • #14


M
Zitat von lala22:
Hallo Zusammen, gerade geht es mir ziemlich schlecht. Seit der Trennung vor 2 1/2 Wochen von meinem Freund habe ich wieder starke Ängste und sehr anstrengendes Gedankenkreisen. Seit Montag hab ich die Citalopram von 30mg auf 40mg erhöht. .ich hatte die Hoffnung, dass es mir dadurch vielleicht schon etwas besser ...


Solche Sachen erlebt doch jeder mal , auch ich hab schon wieder Theater in meiner Verbindung

Klar das zieht rein und runter ,bitte schau, dein Freund sieht nach vorne

Und du schaust zurück , das kommt nicht gut

Beziehungen zerbrechen , aber du musst und darfst daran nicht zerbrechen

Dies Leben hat öfters Überraschungen parat , gute und eben auch weniger gute

Daran kann man wachsen , es gibt neue Chancen neue Wege

Und du bist dabei , ganz liebe Grüße und Hoffnungsschimmer

22.01.2022 17:57 • x 2 #15


S
@lala22 eine Woche und ich fühlte mich besser.
Wichtig ist, dass Fu Dich nicht unter Druck setzt ….

22.01.2022 18:01 • x 1 #16


M
Deine Ängste wachsen mit deinen Sorgen ,da sind Medikamente höchstens eine Krücke

Dein Gedankengut sollte sich ändern , siehe es als neue Möglichkeit

Auch diese Zeit wirst du überstehen , versprochen

22.01.2022 18:07 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

lala22
@portugal

Okay ich war jetzt heute bei Tag 6. Ich hatte gedacht es bringt schon was aber heute war ein Reinfall.
Aber du hast recht, ich setze mich selbst stark unter Druck

22.01.2022 18:43 • x 1 #18


lala22
@Martin123

Ich weiß ....manchmal komme ich in solche Zustände in denen ich nicht mehr aus dem Kreisen und den Sorgen rauskomme ich auch nicht mehr runter komme davon

22.01.2022 18:45 • x 1 #19


M
@lala22


Verlass dich nicht nur auf Medis

22.01.2022 18:45 • x 1 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann