Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,
Ich hatte nun einige Monate alles im Griff, es ging mir gut und ich konnte meine PA's wirklich von einer am Tag auf eine im Monat reduzieren.
Bis heute Nacht.
1x ist es mir passiert, dass ich morgens aufgewacht bin, Bauchschmerzen hatte und Durchfall (lag am Essen, meine Freundin plagte sich mit den gleichen Symptomen)
Heute Nacht wurde ich wach und hatte Bauchschmerzen (und das geht schon so, seit ich meine Periode mit 13 bekommen habe, immer nachts, immer wenn ich eigentlich schlafen sollte). Wie immer ein Schmerztablettchen eingeworfen, Wasser für die Wärmflasche aufgesetzt und einen kurzen Moment an den Durchfall von vor ein paar Wochen gedacht, ich habe angefangen zu rechnen ob meine Periode schon wieder fällig ist, Schweißausbrüche einer nach dem anderen. Ich hatte nur noch Panik dass ich wieder Durchfall bekomme. Natürlich wurde mir dann auch schlecht. Mein Magen brummelt, schmerzt und ich sitze seit geschlagenen 4 Stunden mit Laptop auf dem Sofa.
Ich kann ehrlich gesagt die Bauchschmerzen von der Periode nicht mehr mit Bauchschmerzen wegen Verdauungsproblemen etc. unterschieden. Es grummelt und blubbert überall.
Gibt's hier eine Frau, die sich evtl. damit auch schon auseinander setzen musste und die Periode nicht mehr einfach nur "lästig" wenn auch natürlich ist?
Ich muss mich jetzt wieder selbst zurechtweisen keine Gedanken über den nächsten Monat zu verschwenden, damit reite ich mich sofort wieder rein in meine Angstgedanken...

Wäre schön wenn sich die ein oder andre meldet.

Liebe Grüße

28.03.2012 06:17 • 28.03.2012 #1


9 Antworten ↓


Hallo Andrea,

wertvolle Tipps habe ich leider nicht zur Hand.
Wenn der Magen anfällig ist, brummelt tasächlich alles. Und auch ich kann dann Unterleibschmerzen nicht von Darmkrämpfen unterscheiden.
Ich nehme an, du hast es bei deinem Frauenarzt schon angesprochen, dass du so starke Schmerzen hast? Hat er schon mal nachgesehen?
Ich weiß, dass Hormone in Form der Pille oder der Spritze da wahre Wunder wollbringen können. Allerdings muss man das antesten. Nicht jede Frau reagiert auf jede Pille gleich.

Geht es dir heute ein wenig besser?
LG.

28.03.2012 09:42 • #2



PA am ersten Tag der Periode

x 3


Schlaflose
Ich habe seit etwa 10 Jahren jedesmal, wenn ich meine Tage habe, starke Magen- und Bauchschmerzen, meist mit Durchfall, manchmal auch Erbrechen und das ca. eine Woche lang. Ich nehme dann mehrmals am Tag jeweils eine halbe Ibuprofen (600) und eine halbe Buscopan, damit ist es halbwegs erträglich. Ursache ist wohl, dass ich große Myome habe, die während der Periode stark anschwellen und die Gebärmutter auf den Darm drückt und und von unten her auch Druck auf den Magen entsteht, so dass sich dadurch alles entzündet. Operieren lassen möchte ich mich nicht, weil ich schon so halb in den Wechseljahren bin. Letztes Jahr hatte ich schon 4 Monate meine Tage nicht mehr, dann kamen sie doch wieder. Ich hoffe es hört bald ganz auf.

Viele Grüße

28.03.2012 10:14 • #3


pippi1710
Hallo!

Ich muss sagen - gerade eben bin ich echt froh, dass dieser Thread hier eröffnet wurde - ich habe genau dieses Problem jetzt gerade!

Ich hab heute Nacht meine Tage bekommen, konnte nicht schlafen (erst um 3 eingeschlafen, um 7 hat der Wecker geläutet), bin aufgestanden und zur Uni gefahren und auf einmal hatte ich so extrem heftige Schmerzen im Bauch, dass ich nicht mehr wusste, ob das jetzt meine - leider monatlich üblichen - Menstruationsbeschwerden sind, oder was sonst.

Habe natürlich Panik bekommen, Herzrasen und zack, die Toilette durfte weit weg nicht mehr sein.

Jetzt bin ich wieder zu Hause - hab die Uni ausfallen lassen - und seither geht es ein kleines bisschen besser. Hab mir aus der Apotheke etwas für Magen & Darm geholt und mich ins Bett gepackt....
Dort lerne ich weiter....

Klar, es kann von so Vielem kommen, ich versuche mich momentan zu beruhigen, dass das Alles von meinem Stress kommt (neu an der Uni und sehr, sehr viel zu lernen - durch die Panikattacken und das Hypochonder-Dasein bin ich leider sowieso sehr anfällig bei Stress und bin schnell ziemlich fertig - schlafe auch sehr wenig im Moment durchs Lernen).... Die Bauchschmerzen wurden auch besser, trotzdem macht es mir Angst und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll..

Ich meine, es ist ja nicht so, dass ich sonst keine Schmerzen, Schweißausbrüche, Hitzewallungen und Sonstiges hätte, wnen meine Tage kommen, aber Bauchschmerzen und Durchfall dazu - na Prost-Mahlzeit.

28.03.2012 10:52 • #4


tinschti
Hallo,

mir gehts es auch vor der Periode, so 3-4 Tage, immer schlechter als normal und wenn ich Pech habe, kommen noch wahnsinnige Schmerzen dazu, dass ich nicht zur Arbeit gehen kann oder nur vollgepumpt mit Schmerzmitteln. Durchfall vor der Periode ist normal. Hat mit dem Hormonhaushalt zu tun. Am Donnerstag habe ich einen Termin bei meiner Frauenärztin, da werde ich Sie mal ansprechen bezüglich Progesteron.

Beste Grüße
Christina

28.03.2012 11:30 • #5


pippi1710
Hallo, Christina!

Wieso ist denn das normal bezüglich dem Durchfall und welche Hormone sind da betroffen? Ich kenn mich da zu wenig aus - ich hab normalerweise immer nur starke Periodenschmerzen generell (Unterbauchschmerzen, Krämpfe, Kopfschmerzen, Müdigkeit)... aber das Durchfall hab ich jetzt das zweite Mal erst - jedoch sind da meine Tage auch stärker als zuvor.

Ich nehme weder die Pille noch sonst irgendwelche Hormone, weil ich sie nicht gut vertrage.
Kennst du denn vielleicht Alternativen, die bei diesen Beschwerden helfen - wenn du sagst, dass du dich auskennst?

Beziehungsweise berichte doch bitte, was deine Ärztin dazu sagt!
LG Yule

28.03.2012 11:35 • #6


tinschti
Hallo Yule,

Prostaglandine, ist ein Hormon ähnlicher Stoff. Dieser ist mit dafür verantwortlich, dass man sich vor und während der Periode nicht besonders fühlt. Aufgeblähter Bauch, Übelkeit, Durchfall, Müdikeit usw. ist völlig normal. Manchen erwischt es schlimmer, manchen eben nicht so sehr. Kenne einige Frauen, die haben so gar keine Probleme. Das mit dem Durchfall ist bei mir z. B. völlig normal, auch bin ich super müde, mir ist schwindlig, bin gereizt, empfindlich, fühle mich einfach nur unwohl.
Ich trinke dann Ingvertee und lutsche Ingverbonbons von Ibon. Schmeckt zwar nicht besonders, aber bei mir hilft es super gegen das Unwohlsein. Für die starken Schmerzen, wenn ich es gar nicht mehr aushalte, nehme ich Ibuprofen600. Die vertrage ich super und helfen schnell.
Mache Dir keine Sorgen, bis zu 7 Tage vor der Blutung kannst Du Dich schon unwohl fühlen, das ist ein völlig normaler Zustand.

LG
Christina

28.03.2012 12:14 • #7


pippi1710
Hallo, Christina!

Wow, du kennst dich da ja richtig gut aus - danke für deine Antwort, das beruhigt mich gerade ehrlich gesagt schon
Was tust du denn gegen den Durchfall, lässt du es einfach "laufen", oder nimmst du etwas dagegen?

Ich habe jetzt einmal 2 Kapseln Omniflora (Stärkung der Darmflora) und zwei Kapseln eines Medikamentes gegen Durchfall genommen, das sofort hilft. Außerdem Buscopan zur Krampflinderung der Unterbauchschmerzen - Schmerzmittel nehm ich sehr, sehr ungern, da ich sehr ungut drauf reagiere :-/

Bin froh, dass ich da ein wenig meine Angst loswerden kann - indem du das erklärt hast
Vielen Dank

28.03.2012 12:21 • #8


Zitat von IsieNew:
Hallo Andrea,

wertvolle Tipps habe ich leider nicht zur Hand.
Wenn der Magen anfällig ist, brummelt tasächlich alles. Und auch ich kann dann Unterleibschmerzen nicht von Darmkrämpfen unterscheiden.
Ich nehme an, du hast es bei deinem Frauenarzt schon angesprochen, dass du so starke Schmerzen hast? Hat er schon mal nachgesehen?
Ich weiß, dass Hormone in Form der Pille oder der Spritze da wahre Wunder wollbringen können. Allerdings muss man das antesten. Nicht jede Frau reagiert auf jede Pille gleich.

Geht es dir heute ein wenig besser?
LG.


Es ist nicht so, dass ich immer starke Schmerzen habe, mal mehr, mal weniger aber eigentlich immer so, dass ich nach 1 - 2 Ibu zum normalen Alltag übergehen kann. Ich denke ich habe das heute Nacht einfach mit dem einen Mal in Verbindung gebracht an dem wir was nicht bekömmliches gegessen hatten und mich dadurch so auf die Schmerzen konzentriert, damit sie natürlich stärker werden müssen. Im Nachhinein ist man immer schlauer. Ansonsten in mir drinn ist alles in Ordnung.
Nehme ungern Tabletten, eigentlich nur dann wenn es gar nicht anders geht.
Jetzt bin ich einfach nur noch müde und werde wohl einige Stunden nachholen müssen heute wenn ich den Arbeitstag hinter mir gelassen habe. Danke der Nachfrage. Das war seit vielen Monaten mal wieder eine wahnsinnig anstrengende Nacht aber es beruhigt mich natürlich auch ein bisschen, dass es nicht nur mir so geht.

Nur Regelschmerzen sind schon "ätzend" genug aber darfs nicht noch ein wenig mehr sein?!

28.03.2012 16:04 • #9


Glatt vergessen, Anfang der Woche war ich erst bei der Frauenärztin gewesen und habe mir dort wie es der Zufall wollte Prospekte mitgenommen, die ich heute Nacht studiert habe.
Johanniskrauttee soll auch gegen Bauchkrämpfe helfen, vor und während der Periode helfen. Ich werde das auf alle Fälle testen und hoffentlich die nächste PA in ein paar Wochen zu verhindern.

28.03.2012 16:08 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler