Pfeil rechts

Hallo !Mir geht es in den letzten Monaten so, daß ich schon am späten Vormittag wieder total ausgepowert und erschöpft bin.Ich bin morgens so gegen 6.00 Uhr wach,da meine Kleine immer schon relativ früh aufsteht.Bis 7.00 Uhr bleiben wir aber immer noch liegen.Dann gehts los mit Frühstück,Kind inKita und Hausarbeit ,also die üblichen Dinge.Später dann noch kochen,also eigentlich nichts Besonderes. Früher habe ich das mit links erledigt,heute bin ich mittags so erschöpft,das ich im Stehen einschlafen könnte.Ich muß dazu sagen das mir viele Dinge durch die Angst und Panikstörung sehr schwer fallen.Man ist ständig angespannt und unruhig.Und die Sympthome sind ja auch immer nicht ganz ohne . Man kämpft ja jeden Tag das es besser wird. Ich habe früher im Pflegedienst in Schichten gearbeitet und 2 Kinder versorgt und mir hat´s nichts ausgemacht. Heute habe ich schon mit dem bisschen Haushalt und unserem Nesthäckchen zu tun. Kennt Ihr das auch und ist das in unserer Situation normal?? Oder ist das nur bei mir so.LG Ulfine

10.12.2010 14:27 • 10.12.2010 #1


2 Antworten ↓


hallo ulfine

ich kann dich beruhigen mir geht es genauso und ja es ist normal dein körper hat zwar immer noch die selbe energie nur die angst verbraucht zuviel davon

10.12.2010 17:01 • #2


Vielen Dank Alex für Dein Feedback.Aber eigentlich auch logisch. Die Angst nimmt uns die Energie.Wenn ich überlege wieviel Überwindung es mich schon kostet einzukaufen ,dann kann ich mir vorstellen das die Akkus schneller leer sind.Trotzdem vielen Dank für Deine Zeilen .LG Ulfine

10.12.2010 20:21 • #3




Dr. Hans Morschitzky