Pfeil rechts
328

portugal
Zitat von Elba:
Vielleicht liest ja jemand meinen Beitrag und empfindet Ähnliches oder möchte sonst etwas dazu sagen.


Ich möchte Dir nur Zuspruch bzw. Hoffnung geben. Bei mir ist es während der gesamten Depressionsphase vorhanden.

Gehts mir besser, verschwindet sie so schnell, wie sie gekommen ist. Aber ist schon ein schlimmes Gefühl.

29.06.2021 19:05 • #741


Vielen herzlichen Dank!
Wie schön, so schnell eine Antwort zu bekommen.
Hm, ja, die Ärzte haben mir auch eine Depression diagnostiziert, vielleicht hängt die Depersonalisation bei mir auch damit zusammen..
Falls du antworten möchtest, kommt dir meine Beschreibung der Depersonalisation bekannt vor? Danke schonmal

29.06.2021 19:10 • #742



Erfahrung mit Depersonalisation / Derealisation was hilft

x 3


Zitat von portugal:
Ich möchte Dir nur Zuspruch bzw. Hoffnung geben. Bei mir ist es während der gesamten Depressionsphase vorhanden. Gehts mir besser, verschwindet sie ...

Ah ja, neu hier wie gesagt
Der Beitrag vorher war auf deinen Beitrag bezogen.
Grüße

29.06.2021 20:17 • x 1 #743


moo
Willkommen @Elba ,

Zitat von Elba:
Bei mir ist es so, dass ich äußerlich recht normal erscheine und alle möglichen (Grund-)Gefühle wie Ängste, Wut oder Freude äußere, diese aber nicht innerlich in meiner 'Seele' ankommen.


Diese Formulierung verstehe ich nicht ganz: Wo sollen den Gefühle "in der Seele" ankommen? Gefühle kommen - ich glaube, da sind wir uns einig - aus dem Geist. Wie definierst Du in diesem Zusammenhang "Seele"?
Ich frage deshalb, weil ich es für DP/DR-Betroffene sehr wichtig finde, Ordnung in die Wahrnehmung "Körper/Geist/Seele" zu bringen. Denn Unklarheit hierüber ist zwar sehr nachvollziehbar aber m. E. der Hauptgrund für das Phänomen DP/DR.

Zitat von Elba:
Ich empfinde es so, als könne ich von nichts mehr 'profitieren', nichts mehr mitnehmen von Begegnungen, Gesprächen, Erlebnissen.
Nur ein Millionstel kommt bei mir an.. so kommt es mir vor, wie in eine ganz dicke Schicht einer klebrigen Masse gehüllt, taubstumm.


Auch hier bin ich mir nicht ganz sicher, ob es sich bei Dir wirklich um DP/DR handelt. Könntest Du ein konkretes Beispiel zum tieferen Verständnis nennen?

Ich selber hatte im Laufe der letzten 30 Jahre cirka 20 DP/DR-Episoden, die jeweils von 20 - 60 Minuten dauerten. Dies nur für Dich als Info, dass hier kein reiner "Theoretiker" sitzt...

Magst Du bzgl. der von Dir erwähnten Psychose noch ein wenig mehr erzählen? Bist oder warst Du deswegen in Behandlung? Natürlich nur, wenn es nicht zu belastend für Dich ist.

Liebe Grüße

30.06.2021 10:25 • x 1 #744


Zitat von Elba:
Hallo zusammen Ich bin "neu" hier und auch relativ neu in der Depersonalisation (zum Glück..). Seit 4,5 Monaten habe ich dieses ...

Hey,
Ja,das ist ein unangenehmes erleben. Ich sitze da auch schon länger drinnen. Alles ist nicht echt und die lieben Gefühle was man so schlecht beschreiben kann sind auch weg oder wie alle sagen "vergraben".
Der Körper zeigt keine Emotion zur Reaktion. Das ist es was wirklich herausfordernd ist.
Ich spüre im Kopf das etwas fehlt ( als wäre es abgeschaltet) leer.
Dadurch empfinde ich z.b auch nicht das ich gestern erlebt habe also das ich es war.
Du bist nicht alleine.
Lg

30.06.2021 14:11 • x 1 #745


Bin dazu auch in einer unangenehmen Situation, dass ich denke ich habe keine Erinnerung mehr und min Kopf kann sich nichts merken. Vieles was ich anschaue muß mein Kopf wissen woher es kommt. Das ist ja kognitiv ja nicht möglich. Kann es mit der DPDR zusammen hängen oder kann es ein Zwang sein? Das habe ich aber auch schon länger. Versuche es zu stoppen, ist doch schwer.

30.06.2021 15:11 • #746


Hallo nochmal, ich habe inzwischen festgestellt, dass die Diagnose Derealisation für mich unzutreffend ist- es ist sehr wahrscheinlich vielmehr so, dass ich an den (äußerst krassen) Nebenwirkungen von Solian (Amisulprid), einem Antipsychotikum leide und das Taubheitsempfinden daher stammt.
Vielen Dank euch trotzdem für eure Beiträge und alles Gute!

13.07.2021 19:32 • x 2 #747


Sunny2808
Zitat von Elba:
Hallo nochmal, ich habe inzwischen festgestellt, dass die Diagnose Derealisation für mich unzutreffend ist- es ist sehr wahrscheinlich vielmehr so, ...

Wie hast du das heraus gefunden?

13.07.2021 19:56 • #748


Zitat von Sunny2808:
Wie hast du das heraus gefunden?


Hi Sunny
Also ganz sicher bin ich mir leider noch immer nicht - deswegen gucke ich auch nochmal hier rein und hoffe, irgendwie weiterzukommen.
Ich war in einer anthroposophischen Klinik und ein Pfleger dort hat mir von solchen Erfahrungen mit dem Medikament berichtet.. ich hoffe einfach so sehr, dass er recht hat.

Falls nicht- wie äußert sich denn bei euch die DP?
Wie lange kann dieser Zustand anhalten?
Und gibt es irgendwelche Tipps, wie man da wieder 'raus' kommt?
Lieben Dank!

15.07.2021 22:21 • #749


Zitat von moo:
Willkommen @Elba , Diese Formulierung verstehe ich nicht ganz: Wo sollen den Gefühle "in der Seele" ankommen? Gefühle kommen - ich ...


Hi Emilnala,
sehe erst gerade, dass du gern noch mehr über die Psychose wissen möchtest.
Also ich hatte zwei diagnostizierte sogenannte psychotische Episoden im Abstand von ein paar Monaten.
Beide Male haben dann Medikamente geholfen, also Antipsychotika.
Psychose bedeutet Wahn/ Haluzination. Ich hatte erst einen sogenannten Liebes-Wahn, bei dem ich mich nacheinander in verschiedene Personen, auch Ärzte verguckt habe.
Dann hatte ich noch eine 'story', in der es um die Reichsprogromnacht und eine Gruppe von Menschen ging.
Beiden Psychosen war gemeinsam, dass ich alles auf mich bezogen habe.
Soweit mal, Grüße

15.07.2021 22:29 • #750



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann