habe grad eine starke attacke hinter mir und 2 fragen:

1. habt ihr auch durchfall und/oder erbrechen bei attacken? es kommt bei mir nur zu erbrechen, bei wirklich starken attacken.

2. ich habe nun wirklich schon viele attacken hinter mir. seit einigen jahren. aber jedesmal denke ich, jetzt ist fertig, jetzt klappst du über. jetzt erlebe ich meine schlimmste attacke, so schlimm war es noch nie. habt ihr das auch?

so, nun heissts warten warten warten, bis ich mich wieder einigermassen beruhige. hoffe euch gehts ganz viel besser.

04.06.2010 20:05 • 05.06.2010 #1


2 Antworten ↓


Bist du in Terapie? Wenn nein, dann aber schnell.... aber VORSICHT bei der wahl des Theras.

Ich weiß von meiner letzten (und ersten guten von mind. 5 Theras) Therapeutin das sie mal ein Fall hatte die auch Panikattacken hatte und auch immer spucken musste wie du (aber war bei ihr viel schlimmer) und da hat man dann leider erst mal Medis geben müssen, dann erst mit der eigendlichen Therapie begonnen wie entspannungs übungen, negative in positive gedanken umwandeln, konfrontation übungen usw. gemacht und dann langsam wieder die Medis abgesetzt....aber so ein Thera muss man auch erst mal finden weil viele sind echt Nullen in dem Bereich

04.06.2010 21:46 • #2


ich lauf jetzt ca 12 jahre mit diesem honk an meiner seite durchs leben. aber erbrechen oder durchfall hatte ich bei oder nach einer pa noch nie. und das waren teilweise ordentliche dinger. vorallem wenn ich ich weiß das sich hinter mir eine tür oä schließt, zb im supermarkt die komischen drehkreuze oder strassenbahn oder u-bahn türen. einfach das gefühl nicht mehr raus zu kommen. am besten noch mit gaaaanz viel menschen.
aber das komische dabei ist, ich wohne im 16.stock, bin also gezwungen jeden tag mit dem fahrstuhl zu fahren. das stört mich ÜBERHAUPT nicht.
sorry, hat jetzt nicht wirklich was mit deinem problem zu tun. aber ich mußte das jetzt mal los werden. tut immer wieder gut drüber zu schreiben.
lg frank

05.06.2010 12:32 • #3





Dr. Hans Morschitzky