Pfeil rechts
3

carpediem90
Habe ja hier schon ein Thema offen über Panikattacken.
Mein Problem: ich lege mich Nachmittag nochmal hin weil ich Nachts wenig Schlaf hatte, sobald ich kurz Einschlafe, wache ich total unruhig auf. Dabei bekomme ich schlecht Luft und habe ein komisches Gefühl im Hals.
Auch stehe ich jeden morgen 4.45 Uhr auf um auf Arbeit zu gehen dabei schlafe ich so von halb 10 bis halb 12 irgendwann ein. Dann gibt es Tage da wache ich auf und steh vollkommen neben mir und mir geht es richtig schlecht, wie Kreislauf Problem mit Schwindel und Unwohlsein. Sowas hatte ich noch nie vor meinen ersten Panikattacken. Schlafe ich ohne Wecker durch habe ich dieses Gefühl nicht. Ist das einfach nur überbefinden oder hängt das alles mit diesen Panikattacken und Angstzuständen zusammen?

Kennt das jemand?

12.07.2014 16:05 • 15.07.2014 #1


5 Antworten ↓


prodomo81
Ich kenne das. Meist gehts mir so nach dem Mittagsschlaf...leg mich hin, alles soweit schick und dann beim Aufwachen fühl ich mich richtig derbe bescheiden. Unruhig, ängstlich, son Krankheitsgefühl als ob ich gleich sterbe. Ich denke, es hat mit der Erkrankung zu tun. Warum, weshalb und wieso diese Zustände entstehen, weiß ich auch nicht. Sie sind mir ein Rätsel, ebenso wie die Missempfindungen mitten am Tag aus dem Nichts.

12.07.2014 17:07 • x 2 #2



Einschlafstörung Unwohlsein nach Erwachen

x 3


Geht es gar nicht ohne Mittagsschlaf? Dann versuch ihn mal etwas anders zu gestalten.
Mir geht es zum Beispiel richtig schlecht nach einem Mittagsschlaf, wenn ich vorher gegessen habe, ich zu lange geschlafen habe (mehr als 30min) oder ich zu warm angezogen bin (z.B. in Klamotten aufm Sofa).
Ansonsten gibts auch einfach Menschen, die Mittags schlafen einfach allgemein nicht gut vertragen.

12.07.2014 22:52 • #3


carpediem90
Das Problem ist weniger der Mittagsschlaf. Da ich ja selten mich tagsüber hinlege stört mich das nicht so. Musste es heute bloß feststellen als ich nach einer kurzen Nacht nochmal paar Minuten ruhen wollte und ich beim Einschlafen total panisch Aufgewacht bin und mir es bis jetzt schlecht geht. Früh Stört es mich sehr da ich ja auch selber fahre und ich mich konzentrieren muss. Ich nehme jeden Tag Sedariston und trinke Beruhigungstee.

12.07.2014 23:25 • #4


Ich kenne das leider auch. Selbst wenn ich mir abends sage, mal abwarten was der Tag so bringt ( also uneingenommen ins Bett gehen) wache ich mit wahnsinniger Unruhe wieder auf.
Denke das hat sich ins Unterbewusstsein geschlichen. :/

14.07.2014 20:39 • x 1 #5


carpediem90
Aber komisch ist auch das ich durchschlafe ohne mal kurz aufzuwachen. Dafür wenn ich aufwache dann diese Probleme habe.

15.07.2014 19:54 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler