Pfeil rechts
10

Seelenlady
Hallo, Zusammen.

Ich habe, Momentan ein mehr oder wenigeres Größeres Problem, und, zwar

Heute, Morgen fing es an das es mir nicht so gut ging. Irgendwie, fühlte ich mich allgemein schlapp und hatte erhörte Temperatur. So, weit so gut.

Vielleicht, Vor ab Ich bin vorbelastet mit, einer chronischen Bronchitis und, Psychosomatischen asthma.

Dann, ging es immer weiter runter mit, der gesundheit ich, Fing immer mehr an zu Husten mittlerweile, mit auswurf. Und, es fühlt sich an als Steckte quasi etwas im Hals fest.

Ich, Habe mittlerweile eine thempratur von 37,9. und, Mir geht's immer schlechter. Ich, Bin sehr kurzatmig atmen tut. Weh, und es ist einfach unangenehm. Dazu, Das hatte ich in dieser Art und Weise wirklich, Noch nie. Selbst, in meiner schlimmsten astha Zeit nicht. Die, schmerzen ziehen bis in den Kiefer und mittlerweile wird das gerüsch beim atmen tragend und schwer.
Denkt, ihr ich sollte das ärztlich evtl. Abklären lassen.

LG.
Seelenlady.

07.01.2021 21:54 • 13.01.2021 #1


24 Antworten ↓


Calima
Ja, solltest du. Für dich selbst und für andere.

07.01.2021 22:02 • x 2 #2



Ein Jahr dauerkrank und plötzliches Untergewicht

x 3


Seelenlady
Hallo Zusammen.

Ich, Bin nun seit einem Jahr wirklich Dauerkrank. Wirklich, auch mittlerweile schon länger auch körperlich vom Arzt beschätigt. In, Diesem jahr begleiten mich mehrere krankhausoffenthalt (Auch während der pandemiezeit.) 1Operation und, Ständigen Diagnostik nach Chronischen Erkrankungen.

Alles, Fing im Januar Letzten Jahres an mit 14Wochen starker Grippe, Bis hin zum schwächeanfall.

Bis, Zur meiner nächsten Krankheit vergingen nur Tage, und in diesem Tagen war mein Zustand auch Kritisch. Im, Februar Ging ich dann in Quarantäne mit Verdacht, auf Corona was, sich dann als Chronische Bronchitis und, Einer schweren Magen darm herausstellte.

Im, März bekam, Ich dann ein zweites Mal Grippe allerdings nur für 6wochen. Ich, bin sehr anfällig dafür Krankheiten Länger und stärker zu bekommen.

Im, April und Mai :Hatte, ich Mehrere Wochen lang eine Gastritis die, dann auch im Krankenhaus behandelt wurde.

Zwischendrin, war ich immer wieder erkältet und war wie im schwebe Zustand.

Im, August hatte, Ich eine kehlkopfentzündung für rund drei Wochen.

Ende, November bis Anfang Dezember lag, ich dann im Krankenhaus mit einer Gallen OP durch, Steinleiden. Die, In der familie liegen. Mit, der ich aber leider jetzt auch immer noch Probleme habe. Zb. Ich, Kann kein Essen Verdauen.

Jetzt, Anfang des Jahres bekam ich darmblutungen und, Ging damit dann schließlich zum Arzt. Und, Jetzt lieg ich zusätzlich schon mehrere Tage hier, im Bett mit einer Pneumonie.

Und, Mittlerweile bin ich trotz normale Ernährung, und Bewegung Untergewicht und, Bin 166cm groß und wiege mittlerweile nur noch 52,1kg.
Dieser, Gewichtsverlust war völlig Ungewollt. Und, seltsam weil ich diesen Zustand der ewigen Kette an Krankheit auch wirklich nicht normal finde.
Entschuldigt, Der langen Erklärungen. Aber ich bin momentan mit Blick auf Die Geschichte. (-Führe auf Empfehlung Krankheits Tagebuch.) echt Beunruhigt. Und, der Zustand nach meiner Gallen OP sich irgendwie nur noch verschlechtert.

Denn, Eigentlich sollte es ja mindestens in meinem Alter noch anderes Sein. Für, Einen eigentlich gesunden Menschen.
Mich, würde interessieren was ihr dazu sagt. Und,
Vielleicht, hat jemand Tipps wie ich damit umgehen könnte.
Denn, es ist auf Dauer Belastend.
Ich mache dieses Schuljahr mein FOR-Q. Und, Will dannach mein Abitur beginnen.
Und, Ich habe Angst das das, Was zusammenhängendes schwerwiegerendes sein können.
Weil, es solche Erkrankungen familiär bekannt sind... Was, Plötzlichen Gewichtsverlust angeht...
LG.
Alice

09.01.2021 21:03 • #3


Hallo!
Wurdest du bei deinen Krankenhausaufenthalten nicht eingehend körperlich untersucht? Heisst auch große Blutbilder, differenzialblutbilder?
Da müsste doch was schwerwiegendes ausgeschlossen worden sein...

Hast du Mal einen Corona Antikörper Test gemacht? Vielleicht war es ja ganz zu Beginn eine schwere Corona Infektion und du hast mit einem dieser Dauerverläufe zu kämpfen von denen man so liest (Long Covid)

Alles gute!

10.01.2021 07:52 • x 1 #4


Seelenlady
Zitat von HypoSarinchen:
Hallo!Wurdest du bei deinen Krankenhausaufenthalten nicht eingehend körperlich untersucht? Heisst auch große Blutbilder, differenzialblutbilder?Da müsste doch was schwerwiegendes ausgeschlossen worden sein...Hast du Mal einen Corona Antikörper Test gemacht? Vielleicht war es ja ganz zu Beginn eine schwere Corona Infektion und du hast mit einem dieser Dauerverläufe zu kämpfen von denen man so liest (Long Covid)Alles gute!


Vielen, Lieben Dank!

Vorranging, Waren es nur Ultraschall, Operationen und Sehr viel Schmerzmittel.

Was, Immer ganz deutlich war waren aber meine entzüdungswerte.. Die, auch Jetzt durch die Pneumonie. Und, halt meine Blutarmut und Eisenmangel so, wie mein CYFRA wert erhöht war
Wie, Bei darm und Lungenkrankheit aber, seltener weiße durchgängig...

Aber ich nehme wirklich momentan extrem viel ab... Und, Das ganze ist auf Dauer auch nervig nur krank zu sein....
Und, Das immer so Lange...

Die Corona Tests im kh waren alle negativ....

LG.
Alice..

10.01.2021 10:36 • #5


blue1979
In Bonn gibt es ein Zentrum für seltene Erkrankungen mit langen Wartezeiten. Vielleicht auch eine Option, wenn die Ursache nicht von niedergelassenen Ärzten gefunden wird. Da gab es auch Fernsehbeiträge. Doch es waren teils exotische Ursachen, die ein niedergelassener Arzt mti seinem Budget niemals gefunden hätte oder auf die Idee gekommen wäre. hast du engagierte Ärzte, die intensiv nach den URsachen forschen und alle möglichen Blutparameter /Stuhltests machen?

Wurde die Usache deiner Darmblutungen gefunden?

10.01.2021 13:15 • x 1 #6


Ich habe gerade ein älteres Thema von dir gelesen. Könnte es sein dass durch die fürchterliche traumatische Erfahrung und jahrelangen seelischen Dauerstress Deine Psyche Dein Immunsystem komplett kaputt gemacht hat?
Das wünscht man ja wirklich niemandem

10.01.2021 14:19 • x 1 #7


Seelenlady
Zitat von HypoSarinchen:
Ich habe gerade ein älteres Thema von dir gelesen. Könnte es sein dass durch die fürchterliche traumatische Erfahrung und jahrelangen seelischen Dauerstress Deine Psyche Dein Immunsystem komplett kaputt gemacht hat? Das wünscht man ja wirklich niemandem



Ich, Weiß es nicht auf jeden Fall ist es extrems Seltsam... Und, Mir geht's momentan garnicht gut.

10.01.2021 14:44 • #8


Icefalki
Und was sagen die Ärzte dazu, dass du immer so krank bist. Und wieviel Antibiotika hast du schon geschluckt? Das Immunsystem sitzt im Darm. Wenn das zerstört ist, dann brauchst du dich nicht zu wundern.

Ungeachtet was sein könnte, würde ich dir dringend empfehlen, deine Darmflora wieder aufzubauen.

10.01.2021 15:21 • x 1 #9


Seelenlady
Zitat von Icefalki:
Und was sagen die Ärzte dazu, dass du immer so krank bist. Und wieviel Antibiotika hast du schon geschluckt? Das Immunsystem sitzt im Darm. Wenn das zerstört ist, dann brauchst du dich nicht zu wundern. Ungeachtet was sein könnte, würde ich dir dringend empfehlen, deine Darmflora wieder aufzubauen.


Hey hey.

Ich nehme einiges Sowieso, nehme ich Setralin... Und, sehr viel verschriebene Schmerzmittel auch höher dosiert auch, Ein sehr sehr starkes Schmerzmittel, weil einfach nichts hilft.
Und, abnehmen tu ich immer weiter ohne, das ich etwas derartiges tu.
Mein, Arzt ratlos immer werden Entzündungsparameter gefunden. Und, auch Die Krankheit kann festgestellt werden. So, das es sich nicht nur um Einbildung handelt oder Psychosomatische Symptome.

11.01.2021 10:27 • #10


Icefalki
Wenn du Schmerzmittel nehmen musst, weisst du auch wogegen. Wenn Schmerzen im Körper existieren und sogar die Entzündungswerte angezeigt werden, müsste man doch die Ursache wissen.

Wenn du 1 Jahr dauerkrank bist, würde ich wissen wollen, warum. Das nennt man dann Fokussuche, heisst, man klappert alle möglichen Fachärzte ab, die auf ihrem Gebiet spezialisiert sind.

Du gibst dein Alter mit 15 Jahren an. Wer in dem Alter solche Probleme hat, muss definitiv richtig untersucht werden.

11.01.2021 12:29 • #11


Seelenlady
Zitat von Icefalki:
Wenn du Schmerzmittel nehmen musst, weisst du auch wogegen. Wenn Schmerzen im Körper existieren und sogar die Entzündungswerte angezeigt werden, müsste man doch die Ursache wissen. Wenn du 1 Jahr dauerkrank bist, würde ich wissen wollen, warum. Das nennt man dann Fokussuche, heisst, man klappert alle möglichen Fachärzte ab, die auf ihrem Gebiet spezialisiert sind. Du gibst dein Alter mit 15 Jahren an. Wer in dem Alter solche Probleme hat, muss definitiv richtig untersucht werden.


Einmal, war es die Gallenblase Weswegen, ich ja auch operiert werden musste. Dann, Die Lunge und dann der Magen darm Trakt. Und, Die Bauchspeicheldrüse... Die, Probleme machten. Die, auch die entzündungsparameter auslösten. Das, Erste ist ein genarelles Schmerzmittel zum Einsatz von Starken bis zu stärksten Schmerzen. Und, Penicillin ist momentan, Für meine Lungenentzündung. Und, die anderen sind entzündungshemmer.... Und das andere sind, Mittel wegen meiner Verdauung und dem darm....Alles, Verschreibungspflichtig und, das erste verschreibt niemals ein Arzt ohne Grund! Vorallem, nicht in meinem Alter...

11.01.2021 12:38 • #12


Icefalki
Zitat von Seelenlady:
, das erste verschreibt niemals ein Arzt ohne Grund! Vorallem, nicht in meinem Alter...


Dann hast du ein Problem mit der Bauchspeicheldrüse. Liegt hier ein Gendefekt vor?

11.01.2021 12:55 • #13


Seelenlady
Zitat von Icefalki:
Dann hast du ein Problem mit der Bauchspeicheldrüse. Liegt hier ein Gendefekt vor?


Das, Ist zur Behandlung meiner gallenblasen kolik.
Der, einzige bekannte ist das, alle aus meiner Familie wenn, auch älter als ich... Alle, extreme gallenleiden und Herzsstörungen, Und Krebs hatten.. Außer, diese einzelnen Sachen wurde nie ein Zusammenhang ermittelt.

11.01.2021 13:01 • #14


blue1979
Sprich mit deinem Arzt über das Zentrum in Bonn und du musst dich da auf eine Warteliste setzen und dein Arzt muss dich überweisen. Wenn er selber ratlos ist und dich nicht zu Spezialisten überweist, dann wäre so ein Zentrum, die mit vielen Spezialisten zusammen arbeitet , sinnvoll. Daneben wäre noch die Uniklinik, wo auch Experten sitzen. Doch dann übernimmt ein Team deinen Fall und koordiniert alles. In deinem Alter finde ich das nicht normal und wenn dein Arzt ratlos ist, dann muss er dich weiter überweisen. Google dich selber mal durch über das Zentrum in BN und was die AUfnahmebedingungen sind. Besondern, wenn du aus ländlichen Gebieten kommst, wäre so ein ZEntrum gut.

11.01.2021 13:11 • x 2 #15


Icefalki
Zitat von blue1979:
Wenn er selber ratlos ist und dich nicht zu Spezialisten überweist,



Ganz deiner Meinung. Bist viel zu jung für Schmerzmittel- und Antibiotikaschlucken, ohne Besserung und richtiger Diagnose.

11.01.2021 13:19 • #16


Seelenlady
Zitat von blue1979:
Sprich mit deinem Arzt über das Zentrum in Bonn und du musst dich da auf eine Warteliste setzen und dein Arzt muss dich überweisen. Wenn er selber ratlos ist und dich nicht zu Spezialisten überweist, dann wäre so ein Zentrum, die mit vielen Spezialisten zusammen arbeitet , sinnvoll. Daneben wäre noch die Uniklinik, wo auch Experten sitzen. Doch dann übernimmt ein Team deinen Fall und koordiniert alles. In deinem Alter finde ich das nicht normal und wenn dein Arzt ratlos ist, dann muss er dich weiter überweisen. Google dich selber mal durch über das Zentrum in BN und was die AUfnahmebedingungen sind. Besondern, wenn du aus ländlichen Gebieten kommst, wäre so ein ZEntrum gut.


Der, ist schon länger überfordert mit mir... Und, ich gleich mit...naja, heute habe ich eh noch ein termin...

11.01.2021 13:20 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

blue1979
Wohnst Du ländlich, wo es nicht viele Ärzte gibt? Vielleicht gibt es da auch noch ein Qualitätsunterschied was Fortbildungen unter Ärzten angeht. Ich frage mich, warum Du nicht eine Zweitmeinung holst evt. bei einem jungen Arzt, die sind näher in der Praxis (was Klinikerfahrung angeht).

11.01.2021 20:10 • #18


Seelenlady
Zitat von blue1979:
Wohnst Du ländlich, wo es nicht viele Ärzte gibt? Vielleicht gibt es da auch noch ein Qualitätsunterschied was Fortbildungen unter Ärzten angeht. Ich frage mich, warum Du nicht eine Zweitmeinung holst evt. bei einem jungen Arzt, die sind näher in der Praxis (was Klinikerfahrung angeht).


Ich, wohne in einem etwas kleineren Dorf. Und, dort kennt man ein zwei ärzt weil, es nicht viel mehr gibt. Und, zwei Krankenhäuser in dem ein gab es nur schlechte Erfahrungen und Schmutz... Und, das kurz nach einer Gallen OP. Viel, Zu unhyganisch... Und, Zu unfreundlich.

12.01.2021 10:32 • #19


blue1979
OK, das ist ein Nachteil, wenn es nur 1-2 Ärzte gibt. Wieweit ist es bis zur nächst grösseren Stadt? Hast Du möglichkeiten, dort hinzukommen? Du brauchst eine Zweitmeinung bei einem Inneren Mediziner, der engagiert ist.

12.01.2021 13:56 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann