Seit jahren hab ich schlimme dinge im büro erlebt und bekam dann auch depressionen,die aber nicht erkannt wurden. Hing nur rum und war dadurch auch oft krank.Bis es entdeckt wurde ,dass ich depr. bin und bekam auch Medikamente. Aber trotz der Medikamente hat sich mein Problem am Arb.platz nicht geändert, im Gegenteil- es wird daurch nur noch schlimmer. Es war nicht mehr zum aushalten. Alles macht man falsch, immer nur Anpöbeleien, Beleidungen,Demütigungen..etc.
Das ist zuviel für mich. Bin krank durch meinen Hausarzt geschrieben. Wie lange geht so was ?In Reha war ich auch schon. Kein ergebnis!.
Es ist furchtbar so eine Zeit zu verbingen ohne etwas nützliches zu tun oder etwas leisten zu können ohne dann Angst vor Versagen oder depris zu haben? Wem ergeht es auch so? Wer hat Erafhrungen mit Psychoterapie? Hilft das?
Kann das nicht glauben ist doch nur Rederei..Wie finde ich eine Selbsthilfegruppe?

09.02.2004 17:44 • 24.02.2004 #1


Mir gings ähnlich. Problem bei Dir ist auch Mobbing. Eigentlich hilft in massiven Fällen nur Auflösungsvertrag mit Arzt, ev. Remergil, Kur oder / und Kontakt mit Sozialpsychiatrischem Dienst (oft bei Landratsämtern) bzw. Sozialarbeiter der einem Rückendeckung und Tips gibt, und auch Selbsthilfegruppen kennen müßte.
Gruppentherapie war sinnlos bei mir. Ev. hilft Gesprächstherapie bei gutem Psychologen. Reha auf freiwilliger Basis.
Alles Gute! -hast neben depressionsneigung leider fiese Kollegen.

10.02.2004 14:32 • #2


Hallo, Du Arme!
Ich kenne viele Phasen der Angst. Lies mal meinen heutigen Beitrag!

Alles Gute und laß Dir helfen. Heutzutage muß man sich nicht mehr damit abfinden.

Liebe Grüße von Staunebär

12.02.2004 10:04 • #3


Ja, hallo.
Was soll ich groß sagen, deine Sorgen und Ängste kenne ich.
Auch mir geht es so, es ist ein ewiger Kreislauf.
Mobbing auf der Arbeit, man denkt man macht alles falsch und verzweifelt an seiner eigenen Person.
Es hilft nichts, aber man hat mit uns gespielt und das was für uns daraus wurde, sind eben Depressionen und Ängste + soziale Ängste, wie wird es weitergehen.
Auch ich war zur Reha, mir hat das zwar etwas gebracht, aber als man auf Arbeit erfuhr zu welcher Reha ich war, da war es dann aus.
Das Karussell wird sich immer weiter drehen, man hört hinter versteckter Hand, der hats mit dem Kopf, aber manchmal bildet man sich das vielleicht auch blos ein.

Na ja, Tabletten habe ich auch genommen, aber ohne geht es fast besser.
Nur eines noch solltest du Angst und Panik Attacken bekommen, dann versuche die Angst nicht an dir heran zu lassen.
Versuche "Du" zu bleiben, vielleicht hast du gute Freunde, aber wirklich Freunde, den nach meiner Reha (psych.) habe ich gemerkt wer wirkliche Freunde waren. Nicht mal 25 % von meinen Freunden sind treu geblieben.

23.02.2004 20:55 • #4


mir gehts genauso, ich pack das alles nicht mehr , ich komme aus irland my german is not so good

24.02.2004 01:42 • #5




Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser