Pfeil rechts
1

E
Es ist ja immer wieder von Ärtzen und Therapeuten zu hören das sport sich positiv auf die Psyche wirkt. Immer wieder wenn ich anfange mit Sport zu beginnen läuft es immer wieder schief. Mein körper macht bei jedem mist nur panik und angst. Habe heute mittag bisschen sport gemacht und jetzt fühle ich mich komisch, ich kam nach dem sport i.wie nicht zur ruhe. I.wie macht Sport die Angst bei mir nur schlimmer?
Bin ich der einzige bei dem Sport der Psyche nicht hilft, ich fühl mich komisch und bin innerlich leer und unruhig. Ich will eigentlich so gerne sport machen und mich dabei gut fühlen, liegt es vielleicht daran das sich die körper und Psyche beim sport überfordern?

14.11.2016 20:40 • 14.11.2016 #1


5 Antworten ↓


R
Hast du das Thema zweimal eingestellt?
Ich tipp hier aber nicht meine Antwort nochmal rein.

14.11.2016 21:47 • #2


A


Die Angst ist nach dem Sport schlimmer, panik?

x 3


E
Haha will nur ganz genau zu 100% wissen ob ihr es auch habt. Weil will unbedingt wieder sport machen

14.11.2016 21:54 • #3


E
Ja, ich hatte es auch. Und es ist sogar so das ich aufpassen das ich nicht zu viel mache da Sport bei mir Abends ist.
Bei mir ist es so das ich nach Sport immer viel Zeit brauche damit mein Körper wieder zur Ruhe kommt.
Das heist Abends gibts nur noch mäßigen Sport. Und 2h bevor ich ins Bett gehe ist Feierabend.

Sport hilft dir. Oder hast du dein Lebelang Probleme gehabt wenn du Sport getrieben hast? Nein.
Also alles guti. Dein Körper muss sich erst mal wieder daran gewöhnen das er etwas tut.
Mein Schwager war auch ne Zeit lang träge und war nach 60m Schwimmen am Ende. Jetzt ein halbes Jahr später kann der locker 2kilometer schwimmen.
Weil der jetzt fit ist.
In meiner Tief zeit konnte ich maximal 60min Tischtennis spielen. Dann war ich fertig. Der Normalzustand war 3-4h.
Inzwischen spiele ich ca. 2h. Das reicht mir.

14.11.2016 22:26 • #4


E
Nein ich hatte nie probleme mit dem sport vor der krankheit. Doch seit dem ich unter einer angststörung und panikstörung leide hab ich nach dem Sport eine unruhe, gefühl von Angst. Ich fühl mich so komisch an, ich fühl mich i.wie wie ein versager.ich denke immer du schaffst das nicht du wirst nie wie vorher sport soll helfen irgendwie hab ich das gefühl es macht alles nur schlimmer mit der angst. Ich will eigentlich sport machen aber will mich auch nach dem sport wohlfühlen, ich fühl mich aber ängstlich und gerate wieder in panik weil ich denke mein körper hält das nicht aus. Ich weiss nicht ob ich weitermachen soll mit dem Sport

14.11.2016 22:36 • #5


E
Mach mal ruhig weiter, aber belaste dich nicht zu stark. Backe erstmal kleine Brötchen und lass dich deinen Körper an die Bewegung gewöhnen.
Die beste Therapie ist Sex. Wenn du kommst läuft dein Herz einen Marathon. Und du solltest dich nicht schlecht fühlen.
Alles Indikatoren die dafür sprechen das dein Körper vollkommen in Ordnung ist.

So wie ich am Anfang in mir geguckt habe um zu prüfen was nicht funktioniert, gucke ich nun auch deutlich hin was alles funktioniert.
Und wenn ich feststelle das der Sex noch ohne massive Krafteinbrüche funktioniert ist das ein Anhaltspunkt das mit meinen Körper alles in Ordnung ist.
Und wenn mein Körper beim Sex funktioniert, funktioniert er auch beim Fahrrad fahren und beim laufen und bei anderen Sportarten.
Zumindest alles im Rahmen der körperlichen Fitness.

Ich habe zu Teenagerzeiten sehr viel Fußball gespielt.
Kürzlich wieder.
Ganz sicher 10 Jahre nicht gelaufen und kein Fußball. Nach 10min Hallenfußball musste ich auf ne Trage und liegen weil ich fast ohnmächtig geworden wäre.
Das lag aber nicht an die Panikattacke oder der gleichen. Es lag einfach nur daran das mein Körper diese Belastung nicht gewohnt war.
Ich habe die Geschichte rational betrachtet und brauchte kein Arzt und keine Pillen.
Selbstanalyse ist gut, aber bitte in beide Richtungen. Schonen und Ruhe ist auch existentiell, aber man darf das nicht exzessiv betreiben.
Zu viel von allem, und zu wenig von allem ist ungesund. Die Ausgewogenheit machts!

14.11.2016 22:51 • x 1 #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann