Bunny_1984

89
28
Hallo ihr Lieben!

Ich habe mir grad die Frage gestellt wer von euch auch ohne AD gegen die Angst kämpft und die schlimmsten Symptome aushält.

Wie geht es euch? Was habt ihr für Symptome? Wie kommt ihr damit klar?

26.11.2011 21:21 • 27.11.2011 #1


3 Antworten ↓


dunklerauenwald


581
31
Hallo Bunny,

also ich nehme keinerlei AD oder andere Medis. Ich halte die Symptome und Attacken so aus, was nicht immer einfach ist.
Meine Hauptsymptome beim Rausgehen oder während einer Attacke sind Herzrasen, Schwankschwindel, nasse Hände, inneres Zittern in Armen und Beinen, Kurzatmigkeit. Allerdings ist es nicht immer gleich, sondern sehr unterschiedlich.
Gestern war ich z.B. alleine für 10 Minuten draußen und sogar einige Schritte von daheim entfernt und die Attacke wollte kommen, aber ich hatte sie gut im Griff und alles war ok. Heute war ich in Begleitung draußen und hatte gleich 2 Attacken hintereinander und den totalen Fluchtgedanken, ich wollte sofort wieder heim. Hab es aber dann gut ausgehalten und hinbekommen und so wurden 30 Minuten draus.
Wie es mir mit den Ängsten geht, hängt sehr stark vom persönlichen Streß im Umfeld ab.
Und wie ist es bei Dir?

26.11.2011 23:45 • #2


püppi123


2953
89
428
Hier, ich

Ich habe acht Jahre Seroxat/Paroxetin genommen und mit war ich am ende fast beschwerdefrei. Jetzt will ich es ohne schaffen. Ich nehme jetzt seit über einem Jahr keine mehr. Ich kämpfe im MOment ein bisschen, aber es geht jeden Tag einen kleinen Schritt vorwärts!

27.11.2011 00:11 • #3


Bunny_1984


89
28
Guten Abend!

Danke für eure Antworten!

Ich hatte jetzt vier jahre venlafaxin genommen. Bis januar diesen jahres 75mg, ab dann 37,5mg. Ich hab dann immer weiter ausgeschlichen und bin nun seit Anfang August ohne. Die ganzen vier jahre über hatte ich so gut wie keine attacken (dank dem AD) gehabt was nun wieder anders ist...

Liebe Grüße

27.11.2011 19:06 • #4



Dr. Reinhard Pichler