Pfeil rechts
716

S
Das ist gut, dass du früher punktiert werden kannst.
Schlimmstenfalls ist es im Anfangsstadium hat er gesagt, das ist beruhigend, sehr sogar.
Und noch ist es ja nicht mal sicher, dass es bösartig ist.
Ich habe ein gutes Gefühl. Du wirst wieder gesund werden.
Wenn ich mir über etwas Sorgen mache und die Gedanken kreisen, stelle ich mir vor, was schlimmstenfalls passieren kann und gehe diesen schlimmsten Fall in Gedanken durch. Immer habe ich dann für diesen schlimmsten Fall eine Lösung gefunden und wurde ruhiger. Glaube mir, der schlimmste Fall ist selten eingetreten.
Dir kann gut geholfen werden, so oder so. Alles wird wieder gut werden.
Versuche dich heute etwas abzulenken und dir etwas gutes zu tun.

07.01.2020 08:41 • x 1 #81


Aidualc
War anschließend bei meinem Hausarzt um ihm davon zu berichten...
Es gäbe auch noch eine für mich einfacheres Krankenhaus...in Eutin,da habe ich auch meinen Sohn zur welt gebracht...es ist näher,vertrauter und familiärer...aaaaber er sagte kiel hat viele Abteilungen die nichts taugen,aber was die Brust angeht sind sie deutschlandweit die besten...
Also werde ich natürlich kiel nehmen...

Ich bin n bisschen erleichtert und schöpfe leise Hoffnung...obwohl die Wolke sich sofort bei diesen Gedanken davor schiebt und es dunkel wird...
Ich werde weiter hoffen und beten,auch wenn ich unterschwellig ziemlich laut immer wieder befürchte das es schlimm ausgeht...gerade leider auch nochmal mit dem Hintergrund des googelns gestern bzgl der Verkalkungen und das ausgerechnet die gerade im gespräch der Grund dafür war das es eben ne harmlose zyste ausschließt...da kommt das komische Gefühl immer wieder hoch...
Werde jetzt erstmal alles meiner Mutter berichten....konnten noch nicht einmal richtig reden...gestern nach dem termin war ja mein sohn immer dabei....

07.01.2020 08:47 • x 1 #82


A


Delle in der Brust - kann das Brustkrebs sein?

x 3


S
...und wir sind auch immer für dich da.

07.01.2020 08:49 • x 1 #83


Aidualc
Zitat von soleil:
Das ist gut, dass du früher punktiert werden kannst.Schlimmstenfalls ist es im Anfangsstadium hat er gesagt, das ist beruhigend, sehr sogar. Und noch ist es ja nicht mal sicher, dass es bösartig ist.Ich habe ein gutes Gefühl. Du wirst wieder gesund werden. Wenn ich mir über etwas Sorgen mache und die Gedanken kreisen, stelle ich mir vor, was schlimmstenfalls passieren kann und gehe diesen schlimmsten Fall in Gedanken durch. Immer habe ich dann für diesen schlimmsten Fall eine Lösung gefunden und wurde ruhiger. Glaube mir, der schlimmste Fall ist selten eingetreten.Dir kann gut geholfen werden, so oder so. Alles wird wieder gut werden. Versuche dich heute etwas abzulenken und dir etwas gutes zu tun.


Das mit dem was im schlimmsten Fall passieren kann...fällt mir unfassbar schwer...denn das ist kaum zu ertragen...
Ich kann es nicht schreiben,da es mir das Herz bricht und allein der kurze Gedanke daran lässt mir die Tränen in die Augen schießen...
Das magische denken ist da jetzt auch extrem,so sehr das ich nicht die worte die dem hervorgehen aufschreiben kann...

Nun gut....ich versuche mal nicht so weit zu denken...nun kommt erstmal die Punktion....danach weiß ich was los ist und was gemacht werden muss...

Vllt ist es auch erstmal normal nun so negative und komische Gefühle zu haben...hier ist es kalt,grau und regnerisch,dass trägt auch noch dazu bei...

Ich werde mich erstmal noch ne runde hinlegen...bin sehr müde...ich habe zwar gut geschlafen,aber sehr kurz...

07.01.2020 09:59 • #84


S
Zitat von Aidualc:
Das mit dem was im schlimmsten Fall passieren kann...fällt mir unfassbar schwer...denn das ist kaum zu ertragen...Ich kann es nicht schreiben,da es mir das Herz bricht und allein der kurze Gedanke daran lässt mir die Tränen in die Augen schießen...Das magische denken ist da jetzt auch extrem,so sehr das ich nicht die worte die dem hervorgehen aufschreiben kann...Nun gut....ich versuche mal nicht so weit zu denken...nun kommt erstmal die Punktion....danach weiß ich was los ist und was gemacht werden muss...Vllt ist es auch erstmal normal nun so negative und komische Gefühle zu haben...hier ist es kalt,grau und regnerisch,dass trägt auch noch dazu bei...Ich werde mich erstmal noch ne runde hinlegen...bin sehr müde...ich habe zwar gut geschlafen,aber sehr kurz...

Schlimmstenfalls ist es ein Krebs im Anfangsstadium und der ist super gut behandelbar. Ehrlich. Meine Mutter und meine Schwägerin hatten ihn im Anfangsstadium. Es konnte Brusterhaltend operiert werden und es mussten auch keine Lymphknoten entfernt werden. Du brauchst wirklich keine Angst zu haben, du wirst wieder gesund.
Und es kann sehr gut sein, dass es etwas total harmloses ist. Kopf hoch, du packst das.

07.01.2020 10:08 • x 1 #85


S
Zitat von Aidualc:
Jetzt hab ich doch gegoogelt...weil mir noch eingefallen ist das verkalkungen auf dem Bild zu sehen waren....konnte nun nicht aufhören zu lesen...nun passt wieder alles zu bösartig.... Ich weiß das war falsch und ich mach mich damit nur verrückt...Aber das gefühl ist so mächtig...ich will nicht hilflos sein...ich will keine OP,ich will keine Chemo,ich will bitte bitte keinen Krebs haben....ich ertrage das ungewisse mit diesem unterschwelligem Gefühl das es eh schlimm ist nicht mehr....

Ich glaube ich würde es auch nicht schaffen nicht zu googeln, wenn ich im totalen Angst-Wahn bin! Ich bin auch schon zur Mammographie ohne Termin gefahren und habe solchen Stress gemacht dass ich dran gekommen bin. Versuche es einfach und bleibe standhaft dass Du diese Ungewissheit nicht erträgst und zudem Dich noch um ein Kind kümmern musst. 3 Wochen jemand in so einer Ungewissheit zu lassen ist echt unmenschlich. Ich habe wie gesagt bereits eine Konisation hinter mir die um sonst war. Ein externer Arzt hat damals behauptet ich hätte eine Vorstufe und ich habe mich in meiner Angst operieren lassen. Gefunden wurde rein gar nix...Wichtig ist dass DU handelst. Ich habe damals bestimmt 15 Krankenhäuser angerufen und hab dann eins gefunden welches Recht zeitnah mich operiert hat. Ich wünsche dir von Herzen alles gute und gehe nicht vom schlimmsten aus

07.01.2020 11:07 • x 1 #86


V
Ich hatte und habe noch 3 Fibroadenome , 2 in der linken Brust und 1 in der Rechten. Das wurde damals bei der Biopsie festgestellt. Es musste nicht operiert werden, weil sie nicht bösartig werden können, nur evtl stören. Dann kann man sie operieren lassen. Ich würde alle KrankenHäuser in deiner Nähe anrufen, wer am frühesten einen Termin für eine Biopsie frei hat....Alles Gute für dich...

LG
Violetta

07.01.2020 11:28 • x 2 #87


Aidualc
Vielen Dank erstmal für eure Erfahrungen die ihr mit mir teilt...

Ich glaube das ich selbst kaum zu einem früheren Zeitpunkt einen Termin bekommen könnte...und nächste woche hört sich doch schon mal viel besser als 3 wochen an...
Er hat mir versprochen das kein Grund zur Eile besteht,er treibt es nur an,weil ich Angstpatientin bin.

Ich muss gestehen ich habe Angst es selbst in die Hand zu nehmen. Das ist diesmal zu groß für mich...
Nun mach ich mir aber wieder Gedanken das ich es vielleicht lieber tun sollte,wenn ihr das sagt.
Allerdings habe ich das Gefühl das der FA weiß was er tut...vllt will er mich bei jemandem bestimmten unterbringen...
Hm...nein ich glaube mit nächster woche ist es okay...

Krass was die Gedanken einen einnehmen und für Gefühle auslösen wenn man überlegt was man tun soll...

07.01.2020 13:10 • x 1 #88


Aidualc
Hab eben noch ne seite im verlauf offen gehabt von Freitag...da wusste ich noch nichts von der verkalkung...
Ich kopiere das mal kurz einfach hier rein...
Nur in der Mammographie wird dieser Befund sichtbar, tasten kann man ihn nicht: Kleine Kalkherde zeigen sich im Röntgenbild als weiße Flecke. Dieser Mikrokalk gilt als Zeichen für Umbauvorgänge im Gewebe: Abgestorbene Zellen wirken im Stoffwechsel als Kalkfänger. Mikrokalk kann ein erster Hinweis auf Brustkrebs sein, vor allem dann, wenn er sich nicht einer eindeutigen Struktur in der Brust zuordnen lässt, also beispielsweise einem Milchgang oder einer Zyste. Auch die Verteilung und Größe der Kalkpünktchen auf dem Röntgenbild ist aufschlussreich. Ob Tumorzellen dahinter stecken oder sich doch eher eine winzige Verletzung oder Entzündung als Ursache entpuppt, kann allerdings selbst ein Fachmann einem Mammographiebild nicht immer eindeutig ansehen: Dann hilft nur die Entnahme einer Gewebeprobe per Biopsie weiter, um sicherzustellen, dass der Befund gutartig ist.

Quelle: www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/risiken/gutartige-brustveraenderungen.php
 2020 Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum
0800420 30 40 oder krebsinformationsdienst@dkfz.de

Ich lese daraus zwar sachlich auch das es nicht ausschließlich ein anzeichen für Krebs ist,aber schon doch ein weiterer Grund sich sorgen zu machen...

Ich schwöre ich habe nicht bewusst danach gesucht...google is tabu ab nun...

Mein sohn ist jetzt auch aus der schule gekommen....werden jetzt erstmal zusammen was machen...und ich versuche den Kopf nun auszumachen...

Sorry fürs viele schreiben,aber es tut mir gut das irgendwie hier zulassen....kann ja mit niemandem darüber reden...

DANKE

07.01.2020 13:29 • x 2 #89


S
Zitat von Aidualc:
Vielen Dank erstmal für eure Erfahrungen die ihr mit mir teilt...Ich glaube das ich selbst kaum zu einem früheren Zeitpunkt einen Termin bekommen könnte...und nächste woche hört sich doch schon mal viel besser als 3 wochen an... Er hat mir versprochen das kein Grund zur Eile besteht,er treibt es nur an,weil ich Angstpatientin bin.Ich muss gestehen ich habe Angst es selbst in die Hand zu nehmen. Das ist diesmal zu groß für mich...Nun mach ich mir aber wieder Gedanken das ich es vielleicht lieber tun sollte,wenn ihr das sagt. Allerdings habe ich das Gefühl das der FA weiß was er tut...vllt will er mich bei jemandem bestimmten unterbringen...Hm...nein ich glaube mit nächster woche ist es okay...Krass was die Gedanken einen einnehmen und für Gefühle auslösen wenn man überlegt was man tun soll...


Dass du schnell zu einem Arzt oder Krankenhaus gehen sollst, habe ich nur gesagt, weil ich weiß wie einen die Angst lähmt. Aber sicher nicht, weil ich denke dass Du dringend da hin musst. Oh ja diese Gedanken können einen verrückt machen. Da reicht bei mir ein Satz wie Du siehst aber müde aus und ich denke sofort omg...bin ich krank usw

07.01.2020 14:06 • x 1 #90


Aidualc
Ja bin auch gerade hochsensibel was für worte und Aussagen in meiner Umgebung auftauchen...und sobald es negativ behaftet ist oder gar mit Krebs oder Tod zu tun hat...ziehts mich völlig runter...
So was hatte ich vor jahrzehnten zu Anfang meiner Angsterkrankung auch mal...ekelhaftes Gefühl...

07.01.2020 15:11 • x 1 #91


S
Zitat von Aidualc:
Ja bin auch gerade hochsensibel was für worte und Aussagen in meiner Umgebung auftauchen...und sobald es negativ behaftet ist oder gar mit Krebs oder Tod zu tun hat...ziehts mich völlig runter...So was hatte ich vor jahrzehnten zu Anfang meiner Angsterkrankung auch mal...ekelhaftes Gefühl...

Ja das kenne ich auch, dass man alles auf sich bezieht. Ich habe das Gefühl gehabt, dass ich überall Krebs gehört oder gelesen habe. Total verrückt

07.01.2020 15:18 • x 1 #92


Aidualc
Habt ihr denn mal was mit verkalkungen gehört? Oder selbst gehabt? Jeder redet nämlich nur das er knoten oder ne zyste hatte,aber von verkalkungen hab ich noch von niemandem gehört...hm...

07.01.2020 15:37 • #93


S
Kalkablagerungen können u.a. auf verschiedene gutartige Erkrankungen der Brust hinweisen. Es muss nicht immer was bösartiges dahinter stecken.
Wie geht es dir zwischenzeitlich?

07.01.2020 15:58 • x 1 #94


M
Zitat von Aidualc:
Habt ihr denn mal was mit verkalkungen gehört? Oder selbst gehabt? Jeder redet nämlich nur das er knoten oder ne zyste hatte,aber von verkalkungen hab ich noch von niemandem gehört...hm...

Doch das habe ich schon oft gehört mit den Verkalkungen. Das kann, wie gesagt kann zu Krebs führen.
Genauso wie rauchen auch zu Krebs führen kann. Ich weiss das beruhigt dich nicht.

07.01.2020 16:31 • x 1 #95


Aidualc
Zitat von soleil:
Kalkablagerungen können u.a. auf verschiedene gutartige Erkrankungen der Brust hinweisen. Es muss nicht immer was bösartiges dahinter stecken. Wie geht es dir zwischenzeitlich?


Mir geht es okay...mal so mal so...waren jetzt spazieren...
Das Einzige was doof ist ist das die brust weh tut an der seite und es mir immer in den kopf schießt das das bedeutet das doch alles viel schlimmer und weiter fortgeschritten ist...

07.01.2020 16:36 • #96


kritisches_Auge
Leider ist es ein solcher Allgemeinplatz, aber ich staune immer wieder darüber wie unterschiedlich Menschen doch reagieren.

Vor einigen Jahren war ich in einer ähnlichen Situation, ich erzählte niemandem etwas davon, noch nicht einmal dem Herrn Auge, das Wissen um das Wissen der anderen hätte mich sehr belastet, die Situation noch viel bedrohlicher gemacht.

07.01.2020 16:38 • x 1 #97

Sponsor-Mitgliedschaft

S
Zitat von Aidualc:
Mir geht es okay...mal so mal so...waren jetzt spazieren...Das Einzige was doof ist ist das die brust weh tut an der seite und es mir immer in den kopf schießt das das bedeutet das doch alles viel schlimmer und weiter fortgeschritten ist...

Nach der Mammographie hatte ich meistens Schmerzen in einer oder sogar beiden Brüsten. Mach dir bitte keine Sorgen.
Aber gut, dass du dich ablenken konntest und draussen warst.

07.01.2020 16:40 • x 1 #98


Aidualc
Ich bin gerade unterwegs und hab so schlechten Empfang...ich antworte wenn ich wieder zu Hause bin...

07.01.2020 16:57 • #99


L
Liebe aidualc!

Ich hatte 2018 auch eine Mammografie, hatte es viele Jahre schleifen lassen und es war wirklich in meinem Alter, damals 52, mal notwendig, die letzte davor hatte ich glaube ich 10 Jahre vorher.
Nach der Mammografie mußte ich warten, weil der Radiologe meine Brust noch schallen wollte, er wäre beim Röntgenbild etwas unsicher bzgl. einer Auffälligkeit.
Auch die Sonografie räumte diese Unsicherheit bei ihm nicht aus, dass da was in meiner Brust wäre, was verdächtig ausschaut.

Er hat mich dann zu einer Brust MRT geschickt.
Das Ganze war 5 Tage bevor wir in Urlaub fahren wollten für 3 Wochen.

Natürlich war so kurzfristig kein MRT Termin zu bekommen - und ich in hellster Aufregung und Angst!

Ich habe dann in einem anderen MRT Institut nach einem Privatzahlertermin gefragt, und siehe da, ich habe einen Termin für den übernächsten Tag bekommen. Hat damals 300.- gekostet, aber mein Mann meinte, wenn wir dadurch schnell Klarheit bekommen, ist es eine Sorge weniger.

Im MRT habe ich darum gebettelt den Befund so schnell wie möglich zu bekommen, da wir ja schon 2 Tage danach in den Urlaub wollten, und ich wäre nur gefahren, wenn alles in Ordnung war.

1 Tag vor Reisebeginn habe ich den Befund per email bekommen, und es war nur eine Art Entzündung der Milchgänge, und KEIN Krebs.

Ich hätte die Welt umarmen können und so schön war noch nie der Urlaub, weil ich so glücklich war.

Ich kann dir also gut nachempfinden wie es dir grade geht!

Ich hätte eigentlich nach 1 Jahr zur Kontrolle müssen, mußte das aber alles wegen meinem Gehirntumor hintanschieben, ich hätte gar nicht gewußt, wann ich noch einen Arzttermin reinschieben hätte können, so viele Termine hatte ich und so viele MRT`s usw. dass ich nicht noch mehr Kontrastmittelgaben haben wollte.

Im Hinterkopf habe ich immer noch, dass ich mit meinem Termin schon fast ein Jahr nachhänge und hoffe dass sich in der Zwischenzeit nichts an dieser verdächtigen Stelle verändert hat, denn im Befund stand eindeutig: DERZEIT keine Malignität. Und das ist kein Freibrief, dass es sich nicht jederzeit ändern kann.

Bitte bleib tapfer, mach diese Biopsie, und ich halte dir die Daumen, dass nichts bei rauskommt!

MRT wurde bei dir gar nicht in Betracht gezogen (hab jetzt nicht deinen ganzen thread gelesen)?

07.01.2020 17:03 • x 2 #100


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann