Pfeil rechts
3

Ich versuche, trotzdem so weiterzumachen wie davor und mich nicht von diesem Schwindel unterkriegen zu lassen. Was mir leider nicht immer gelingt.
Aber ich nehme homöopathische durchblutungsförderer und Wechselduschen und Entspannungstechniken sollen auch helfen.
Fahrt Ihr weiterhin Auto?

03.12.2013 10:42 • #61


Hallo ihr Lieben, also ich mache eigentlich auch alles ganz normal weiter, geh auch arbeiten, einkaufen, mit meiner Tochter was unternehmen.. aber der schwindel ist immer mit dabei.. es ist ja kein wirklicher Schwindel, also es dreht sich nichts und schwanken auch nicht, es ist eher so eine bleiernde Benommenheit, sehr schwer zu erklären, jemand schrieb auch Matschbirne:-) auch ganz gut beschrieben.. ich lese viel über diesen psychogenen schwindel und habe bald auch einen termin in einer schwindelambulanz.. das einzige was helfen soll ist eben seine aufmerksamkeit NICHT auf den schwindel legen und ihn so gut es geht annehmen und akzeptieren und nicht dagegen ankämpfen.. oh mann aber genau das fällt mir so verdammt schwer..

03.12.2013 12:16 • #62



Dauerschwindel, Benommenheit- mein ständiger Begleiter

x 3


Da gebe ich Edie vollkommen recht, hast du denn richtige Schwindelattacken? Versuche mal zu beschreiben, dreht es sich, schwankt es? Eigentlich kann man nur umkippen bei Schwindel wenn was mit dem Kreislauf ist, aber das ist bei mir ausgeschlossen.
Es ist eher so ein Gefühl, als wenn man zu viel Alk. getrunken hätte, soweit ich das beurteilen kann, da ich noch nie betrunken war in meinem Leben und höchstens mal ab und zu ein Gläschen Wein trinke oder mal ein Radler;) Ich habe keine Schwindelattacken, oder so es ist einfach dauerhaft so ein Benommenheitsschwindel, beim Autofahren, sitzen merke ich davon eigentlich nichts.
es ist auch vermehrt draußen ....

03.12.2013 13:09 • #63


Eire10, wie hat es bei dir angefangen, hattest du zuerst den Schwindel und darauf mit PA reagiert oder waren erst die PA da?
VG

03.12.2013 13:15 • #64


Bei mir ist es auch so das ich den Benommenheitsschwindel im Sitzen und liegen kaum oder wenig wahrnehme,auch wenn sehr konzentriert was mache oder auch beim fernsehen gehts.. nur eben wenn ich in Bewegung bin merk ich ihn besonders und wenn ich dann noch unter druck stehe oder sehr viele menschen im raum sind und reden ist es besonders schlimm... eigentlich denke ich auch das man von psychogenem Schwindel nicht ohnmächtig werden kann, ausser man hyperventiliert.. ansonsten kann man umkippen wenn der Blutdruck ganz unten ist oder auch der puls unter 40 geht.. das hat dann aber was mit dem herz-kreislauf-system zu tun ( wie hoperful schon sagte..) meine therapeutin meint immer von angst kann man nicht ohnmächtig werden weil der körper unter strom steht unmd puls und blutdruck in solchen momenten sowieso erhöht sind...

03.12.2013 13:34 • #65


Erschreckend, wie viele hier unter diesem Schwindel leiden. Ich habe ihn auch, seit ein paar Monaten. Er nervt, ich versuche nicht daran zu denken. Aber das ist schwer. Zu Hause geht es einigermaßen. Ich habe das Gefühl das es draussen schlimmer ist.

LG
die Eine

03.12.2013 13:45 • #66


yepp genauso ist es. Meine Therapeutin meinte auch, dass sie noch nie einen Patienten hatte, der umgekippt ist während der PA, vor allem nicht, wenn eh nie die Neigung zu Synkopen vorlag bei dem Menschen. Während der Angst, steigt ja der Puls und der Blutkreislauf wird angekurbelt, ein Umkippen ist unmöglich, das ist die Schutzfunktion des Körpers. Beim Hyperventilieren ist es so , dass ab etwa 20 oder 30 Min. Hypervent. es zu kurzen Ohnmachtsanfällen kommen kann (ebenfalls Schutzfunktion). Hyperventiliert bin ich aber noch nie, das merkt man auch wenn man das Gefühl hat, man hat nicht genug Luft zum Atmen.

03.12.2013 13:48 • #67


Hallo zusammen, habe mich gerade erst hier angemeldet und bin extrem überrascht, wie viele Menschen hier an Panik und Angsstörungen leiden, es tut wirklich gut, zu wissen, dass man nicht allein damit ist..... Vielleicht kann mit Jemand helfen, würde gern eine Gruppe von Leuten haben(Selbsthilfegruppe?) um sich auszutauschen. Es ist so schwer für Menschen ohne diese Krankheit zu verstehen.... Ich freu mich sehr über Ideen und Anregungen.

03.12.2013 18:15 • #68


ich reihe mich hier auch mal ein. dieser schwindel ist seit langer zeit mein größtes problem bzw. meine körperlich fhlbare hauptbaustelle. als wenn man ordentlich einen gesoffen hätte, würde ich sagen. hab es auch beim autofahren. dann ist es immer ein gefühl, als würde mich was zur seite ziehen (immer nach rechts seltsamerweise). dieses benommenheitsgefhl hab ich auch dabei. meine hws macht auch probleme. ich denke dennoch, dass es hauptsächlich psychisch bedingt ist. bei ablenkung ist der schwindel meist sehr schwach oder schonmal gar nicht da. bei konfliktsituationen (die inzwischen wirklich ganz gut gehen ) ist er am stärksten. teilweise lauf ich relativ breit - also großer fußabstand - durch die gegend. fällt dann manchmal sogar meinem mann auf. bisher funktioniert ablenkung am besten, aber irgendwann kommt man zur ruhe und dann ist der schwindel superpräsent. wie soll man das denn annehmen? ich sag mir schon immer, dass ich nicht umkippe. mal glaub ich mir, manchmal nicht.


Zitat von Dana5:
Hallo zusammen, habe mich gerade erst hier angemeldet und bin extrem überrascht, wie viele Menschen hier an Panik und Angsstörungen leiden, es tut wirklich gut, zu wissen, dass man nicht allein damit ist..... Vielleicht kann mit Jemand helfen, würde gern eine Gruppe von Leuten haben(Selbsthilfegruppe?) um sich auszutauschen. Es ist so schwer für Menschen ohne diese Krankheit zu verstehen.... Ich freu mich sehr über Ideen und Anregungen.


hallo dana! jaja, du bist nicht allein guck mal hier nach ner selbsthilfegruppe: selbsthilfegruppen-f41/

03.12.2013 21:42 • #69


anna violetta
bin neu hier und erstaunt und irgendwie erleichtert, dass ich nicht alleine bin mit meinen symptomen....
seit jahren hab ich eine angst- und panikstörung+ depressionen. manche tage/ wochen sind besser, manche schimmer....
übelkeit/ schwindel/ benommenheit/ herzrasen/ magenkrämpfe/ das gefühl, umzukippen - ohnmächtig zu werden waren und sind oft meine begleiter... leider.... manchmal kann ich besser damit umgehen, manchmal knockt es mich total aus... hach ja... des isch halt net immer oifach, des läbe... aber niemals aufgeben. immer nach vorne schauen, nur so kann man (über-) leben...
liebe grüße an alle leidensgenossen/ -genossinnen... anna violetta

03.12.2013 22:07 • #70


Ich habe gerade immer dieses starke Abwesenheitsgefühl und fühle mich, als würde ich durch dichte Nebelwolken schauen. Gesundheitlich kommen täglich andere Beschwerden zu, mal das Ohr, dann seh ich wieder nicht richtig, mich niommt glaub schon keiner mehr Ernst...das ist ganz schön ätzend. Gehe viel spazieren, aber immer nur in Begleitung, damit, falls der Schwindel oder sonst irgendwas kommt, jemand in der Nähe ist. Wie geht Ihr mit dem Abwesenheitsgfeühl um?

07.12.2013 17:16 • #71


Hallo Edie09 und all die anderen Schwindler,

da dieser Dauer-Benommenheits-Schwindel z.Zt. mein größtes Problem ist, würde es mich interessieren, wie es euch mittlerweile geht.

Gibt es irgend etwas, das hoffen lässt?

LG
Carlotta_09

05.01.2014 20:07 • #72


Hallo Carlotta, ich muss seit ca 3 wochen einen beta blocker nehmen, und irgendwie ist meine benommenheit dadurch besser geworden.. eigentlich nehm ich den weil ich mal eine kurze rythmusstörung hatte und mein puls immer hoch ist.. der kardiologe meinte aber auch das der beta blocker andere vorgänge blockiert ich weiss jetzt nicht mehr genau was er da sagte, hab ich wieder vergessen, jedenfalls meinte er das das medi auch bei schwindelbeschwerden helfen kann.. viele grüsse edie

07.01.2014 21:24 • #73


Hallo Edie,
vielen Dank für deine Antwort. Freut mich, dass es dir jetzt besser geht.
D.h. aber, dass du deine Beschwerden bis vor 3 Wochen noch hattest. Ist ja ganz schön krass. Darf mir gar nicht vorstellen, wie das weitergehen soll. Manchmal denk ich, ich halt das nicht mehr aus. Im Moment hab ich das Nebel im Kopf-Gefühl fast den ganzen Tag durch. Irgendwie schlepp ich mich dann nur so über die Runden.
Nun ja, die Hoffnung stirbt zuletzt!
Alles Gute für dich
Carlotta

07.01.2014 22:04 • #74


Es gibt einen Namen für das Gefühl: Depersonalisation/Derealisation. (Evtl ist der Begriff schon gefallen?Hab manche Beiträge nur überflogen) Es gehört zu den Symptomen der Panikattacken. Ich selber habe auch darunter gelitten und mich sehr stark reingesteigert.
Ich hab mir dann immer wieder gesagt, dass es zu den Symptomen gehört und dadurch ging es weg, da die angst, dass etwas körperliches dahinterstecken könnte nachließ.

07.01.2014 22:14 • #75



Vielen Dank für Link. Werde ihn mir gleich mal durchlesen.

07.01.2014 22:32 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo wollte mich kurz vorstellen ich bin 29jahre alt und leide seit gut 10jahren an dauerschwankschwindel ich hab alles untersuchen lassen doch konnte mir bis heute keiner helfen ich muss sagen der schwindel ist dauerhaft also immer da geht nie weg kenne keine Minute ohne ihn nur wenn ich schlafe merkt man ihn nicht ich bin wie benommen und so duselig im kopf ich fühle mich so alleine weil hab noch nie ein getroffen dee ea genau ao hat wie ich es gibt leute die hab umd an mal schwindel haben aber nie ao wie ich fals es wem gibt der es genau so hat wie och man könnte sich gegen seitige helfen und tips geben wäre für alles sehr dankbar lg nancy

15.05.2014 22:37 • #78


Hallo Nancy,

kaum vorzustellen, dass Du den Dauerschwindel bereits 10 Jahre hast.

Ich habe ihn seit einem guten Jahr so ab und zu und seit ca. 7 Wochen durchgehend. War auch ne Zeitlang krankgeschrieben. Aber er will einfach nicht weggehen.

Ich selbst habe von meinem Hausarzt eine Überweisung zum Neurologen bekommen, weil er denkt, dass es psychisch bedingt ist. Erhoffe mir jedoch nicht wirklich viel davon.

Mache momentan wieder Progressive Muskelentspannung, weil ich den Schwindel so vor einiger Zeit ganz gut im Griff hatte. Er tauchte fast gar nicht mehr auf. War dann leider zu schlampig mit üben und somit schlich er sich wieder ein. Im Moment merke ich leider noch keine Besserung.

Für Tipps und Austausch bin ich ebenfalls dankbar!

Liebe Grüße
Carlotta

28.06.2014 15:00 • #79


Hat keiner Erfolgserlebnisse zu verzeichnen ?

31.07.2015 20:32 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler