Pfeil rechts

Mir ist heute total duselig und voll Kopfschmerzen, irgendwie so eine Unruhe merke ich auch. Wie ich schon in einem anderen Thread schrieb, ist wieder schlimmer, seit es wärmer ist.

Jetzt hab ich gerade mal Blutdruck gemessen und dachte, ich sehe nicht richtig, 112/80 Puls 75. Das klingt zwar super, aber ich hab sonst höher.

Klar ist es besser, wenn der Blutdruck niedriger ist, aber für meine Verhältnisse ist der gerade zu niedrig und so fühle ich mich auch, schwindelig, Kopfdruck, müde und trotzdem unruhig.

Was kann man denn da machen? Als Krücke betrachte ich ja immer noch Tavor. Hab seit 6 Monaten keine genommen, aber wenn es mal schlimm sein sollte, dann weiß ich im Hinterkopf, ich kann eine nehmen. Aber bei dem Blutdruck wie im Moment kann ich die ja nicht mal nehmen, weil der BD dann erst richtig absackt. Auch AD, wo ja viele den BD zusätzlich senken, gehr ja gar nicht. Wollte mir eigentlich Dienstag was verschreiben lassen.

12.06.2011 15:00 • 29.05.2020 #1


12 Antworten ↓


Hallo crazy030,

ist vielleicht grad keine große Hilfe aber vielleicht beruhigt es dich ein wenig.... bei mir ging das gestern los und auch heute teile ich deine Symptome:

... schwindelig, Kopfdruck, müde und trotzdem unruhig.

Vielleicht liegts am Wetter?? Ich hab keine Ahnung. Ich hab mich heute einfach hingelegt und versucht die Ruhe zu bewahren... Ist schwer ich weiß, aber ich hab mir gesagt: ruhig bleiben, entspannen, jetzt nur keine PA... es funktioniert bedingt... aber ich lenk mich gerade einfach ab.

Mit den Medis wär ich an deiner Stelle erstmal vorsichtig. Gehe Dienstag zum Arzt und bespreche es dort. Ich gehe auch Dienstag hin.

Hoffe du kommst bis dahin irgendwie klar... Vergiss nicht, du bist nicht alleine.

LG
Schabie

12.06.2011 15:30 • #2



Blutdruck für mich zu niedrig

x 3


Danke Schabie.

Ja, es ist definitiv auch das Wetter. Und bei Wärme weiten sich nun mal die Gefäße und bei manchen Leuten sinkt dann der Blutdruck. 112/80 ist ja nichts schlimm, aber ich hatte früher immer eher hohen Blutdruck, seit ich 20 kg abgenommen hab, ist er runter. Neulich hatte der Doc gemessen und da war der erste Wert 117 und er meinte, ist für mich eigentlich schon fast zu wenig. Ich bin 1.94 und wiege 97 kg, da ist das heute mit den 112/80 extrem wenig.

Klar, sorgen muss man sich bei den Werten nicht, besser optimal als etwas niedrig, als zu hoch den Blutdruck. Ich fühle mich aber mit dem BD total doof, übelster Kopfdruck etc.

Na mal sehen, was der Psychiater Dienstag meint. Ich könnte natürlich ne Ritalin nehmen, bin ja wegen ADS in Behandlung. Da steigt der Blutdruck. Aber Bock hab ich da auch nicht drauf.

12.06.2011 15:44 • #3


Hast du es schon mal mit Kaffee versucht?

12.06.2011 15:54 • #4


Ja, hab gerade Kaffee getrunken. Geht schon...

Ich messe ja nicht dauernd Blutdruck, will mich auch nicht verrückt machen. Hilft ja auch nicht. Ich messe eigentlich 1 mal am Tag und schreibe es auf. Bis gestern Abend hatte ich aber 4 Tage nicht gemessen.
Aber gestern Abend war ich mit dem Hund unten, geraucht, hoch in die Wohnung und gleich gemessen, also nicht mal in Ruhe. Leicht aus der Puste war ich auch. Und dann auch nur 116/80. Also ich verstehe das nicht.

Hab hier vorhin mal eine Seite gefunden:
http://www.panik-attacken.de/index.php/angststgen-mainmenu-2/vegetatives-nervensystem-mainmenu-38/65-vegetatives-nervensystem-blutdruck

Langsam aber sicher kommt es mir so vor, als wenn diese ganze Angstproblematik bei mir mit dem Blutdruck zu tun hat.
Das würde auch erklären, warum ich selbst von Baldrian übelste Angstzustände bekomme. Da sinkt nämlich der BD noch weiter oft und das macht bei mir Panik.

Vor 2 Wochen hab ich mal einen Krümel Betablocker genommen, weil ich dachte, dann schwitze ich nicht mehr so. Hatte den ganzen Tag Angstzustände. BD gemessen hatte ich da nicht, aber jetzt wird mir langsam klar, warum es so war. Der BD war bestimmt zu niedrig. Ich bin echt bekloppt.

Man..., ich hatte früher immer hohen BD, 180/110 war nicht selten. Soll sich das wirklich so verändert haben, weil ich 20 kg abgenommen hab, seit 2 Jahren null Alk trinke und täglich etliche km mit dem Hund laufe? Das sind ja Auswirkungen, gibt's ja gar nicht...

12.06.2011 16:09 • #5


Mit Kaffee wäre ich aber vorsichtig bei mir verstärkt Kaffee meine PA ganz extrem.

Ich habe auch oft zu niedrigen Blutdruck, 110/75, auch vor allem bei warmen Wetter. Ich denke auch, dass das meine PA begünstigt. Seit ich Citalopram nehme habe ich aber fast keine PA mehr, auch nicht bei warmem Wetter. Dieses Jahr kann ich den Sommer endlich wieder genießen.

Was auch gut hilft ist regelmäßiger Ausdauersport.

12.06.2011 20:04 • #6


Kaffee hat bei mir keine negative Wirkung. Ich kann auch abends Kaffee trinken und mich ins Bett legen und schlafen.

Ja, es ist auch die Wärme dann an manchen Tagen. Und wie auf der Seite mit dem Link in dem anderen Beitrag steht, wenn der BD sinkt, dann kann das schon zu Angst führen. Typisch bei sinkendem BD sind dann auch Schweißausbrüche und Herzrasen, was dann die Angst nur noch verstärkt.

Ende nächster Woche soll in Berlin wieder 30°C mit tropischer Luft sein, ich bin jetzt schon begeistert.

12.06.2011 21:31 • #7


Christina
Wechselduschen oder wenigstens mal die Arme unter kaltes Wasser halten... Wegen der blutdrucksenkenden Wirkung von Benzos brauchst du dir keine Gedanken zu machen - das spielt in einer anderen Liga als Betablocker oder ADs mit der Nebenwirkung des Blutdrucksenkens. Ich habe meist recht niedrigen Blutdruck (mit Wetterfühligkeit, Brummschädel und dem vollen Programm) und da hat sich Opipramol z.B. sehr unangenehm bemerkbar gemacht, Lorazepam aber gar nicht.

Liebe Grüße
Christina

12.06.2011 21:32 • #8


Hallo Christina,

ja, das mit den Wechselduschen hilft sehr gut. Ich hatte ja schon vor 1 Woche so einen Kreislauf Absacker und hab mir nur die Arme und Gesicht mit kaltem Wasser abgeduscht, wirkt Wunder.
Wenn es wieder so warm wird, also ich werde dann definitiv täglich kalt duschen. Kostet Überwindung, soll aber super sein. Hab ich gerade auf einer Fachseite gelesen. Anfangen soll man mit dem rechten Bein, dann links, dann aufwärts. Keine Ahnung warum, aber wird Gründe haben.

Wegen Benzo scheint wirklich so zu sein. Ich hab gerade gelesen, was man bei Kreislauf und niedrigem BD meiden sollte und da lese ich nur was von den Trizyklischen AD, Opipramol, Trazodon, Mirtazapin und noch paar Medikamenten, aber kein Benzo. Und m.W. werden die ja auch als Notfallmedikament nach allen möglichen Sachen gegeben, von Kreislaufproblem+Angst bis (nach) Herzinfarkt zur Beruhigung und viel mehr. Dürfte also kein Problem sein.

Ja, das mit dem Brummschädel hab ich auch, aber erst seit mein Blutdruck nach meinem Crash-abnehmen von über 20 kg in wenigen Monaten den Blutdruck so gesenkt hat. Vor 2,5 Jahren noch hatte ich bei Messungen beim Doc 180/110, aber nie Kopfschmerzen. Und heute 112/80, manchmal den 2. Wert noch niedriger, aber nur noch Kopfschmerzen. Hat scheinbar wirklich was mit dem veränderten BD zu tun.

12.06.2011 22:00 • #9


29.05.2020 14:03 • #10


Wärmer weitet die Blutgefäße, deswegen kann es schon mal sein.

29.05.2020 14:06 • x 2 #11


Änäynis
Einfach ein bisschen mehr trinken dann regelt sich das von alleine. Und ich meine nicht unmengen an liter.

/edit
Ruckartiges aufstehen bringt den kreislauf in schwung von daher normal wenn man zu wenig trinkt

29.05.2020 18:08 • x 1 #12


Zitat von kondag:
Leute kennt ihr das Gefühl bei ein wenig Hitze niedrigen Blutdruck zu haben und gleich umzukippen, obwohl euer Kreislauf relativ stabil ist ? Ich messe seit heute morgen und alles im grünen Bereich. Dennoch wird mir schlecht beim Aufstehen und in der Sonne.

Kenn ich und Momentan gehts mir auch nicht so gut. Irgendwie schummrig, zittrig, Blutdruck schwach (ist aber normal ), etwas Schwindel. Ich versuche mehr zu trinken und hoffe das es sich wieder gibt !
Übrigens hasse ich es zu schwitzen ! Schwitzen löst bei mir irgendwie immer aus das mir komisch wird, ich mich rein steigere !
Ich hasse es !

29.05.2020 19:11 • x 1 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky