Pfeil rechts
1

Ich habe seit 2 Tagen Schmerzen bzw. ziehen im Unterleib (vom Unterleib bis in den Genitalbereich) und habe Angst das es eine Blasenentzündung sein kann, die dann eine Sepsis auslösen kann. Ich habe erst Angst seitdem ich es gegoogelt habe. Ich habe gehört man hat dabei Fieber, was ich aber nicht habe. Ich leide auch seit noch nicht langer Zeit an Depressionen (wo von es denke ich aber nicht kommt). Einer aus meiner Familie hatte gesagt das ich eine Blasenentzündung sein kann und seitdem habe ich Angst, es war Gestern Nacht auch schon aber da konnte ich beruhigt Schlafen da ich es ja da noch nicht gewusst habe. Ich habe auch ziemlich Angst davor, nicht das mir etwa passiert. Es trat gestern Abend zum ersten Mal auf, am Tag ging es aber jetzt ist es wieder etwas mehr da (nicht so doll wie gestern Abend). Ich bin auch mit Tetanus geimpft wurden vor ca. 2 Jahren. Ich habe auch des öfteren Magenschmerzen und Übelkeit (die Magenprobleme habe ich bereits seit ca. 7 oder 8 Jahren), trotzdem Esse ich täglich sehr reichlich. Es wäre schön wenn jemand mir Helfen bzw. Tipps geben könnte .

12.02.2021 23:53 • 14.02.2021 #1


17 Antworten ↓


kleinpübbels
Ich hatte mal eine Blasenentzündung, die sich in eine Nierenbeckenentzündung verwandelte.
Das waren Schmerzen, die waren nicht zum aushalten.
Ich konnte weder sitzen, liegen oder stehen.

Letzens hatte ich auch eine nette Entzündung, inklusive Blut pinkeln. Tja, war beim Arzt, Tabletten bekommen und nach ein paar Tagen wars weg.

Glaub mir, bevor das so übel wird merkst du das.

Trink viel, vielleicht kommen die Schmerzen auch von Verspannungen.
Hab ich auch mal ganz gerne. Und ja, auch da.

Magenschmerzen bekomme ich gerne durch Stress. Da hilft nur entspannen.
Wenn die Panik auftaucht und du "am Rad drehst", mach Liegestütze. Oder bewegt dich anderweitig.
Das baut das Adrenalin ab.

13.02.2021 00:16 • x 1 #2



Blasenentzündung oder Angststörung?

x 3


Danke für die Antwort und die Tipps, das hilft mir schon sehr weiter, da ich jetzt etwas mehr beruhigt bin . Das mit den Liegestütze werde ich auf jeden Fall machen .

13.02.2021 00:33 • #3


kleinpübbels
Das freut mich.
Versuch auch das Googeln zu reduzieren. Das spuckt immer nur die schlimmsten Sachen aus. Ich kenn das zu gut.
Wie oft hat mir diese blöde Suchmaschine irgendwas tödliches ausgespuckt.
Da wurde aus einer ader am Bein direkt eine Thrombose
Mach dir vielleicht auch mal eine Wärmflasche und leg sie dir da hin wo es weh tut. Wird es besser, sind es Verspannungen.

13.02.2021 00:41 • #4


Wurde mir auch schon gesagt das ich nicht mehr Googlen sollte, leider schaffe ich es einfach nicht . Ich hab es aber geschafft es zu reduzieren, ich hab leider den Drang dazu wenn ich das noch nicht hatte, muss ich gleich gucken ob es Tödlich oder Gefährlich ist. Ich hoffe das ich es bald unterbinden kann. Vielen Dank für die Tipps .

13.02.2021 00:46 • #5


kleinpübbels
Fang erst mal an zu reduzieren. Das ist ein guter und wichtiger Schritt.
Im Grunde kann echt viel gefährlich sein und werden, aber das ist Katastrophendenken.
Hab ich von meiner Mutter mitbekommen und es verdorben dir das Leben.
Dein Körper wird sich schon melden, wenn es ernst wird. Und glaub mir, das merkst du dann richtig.
Wie erzählt, ich konnte echt nichts mehr machen bei der entzündung.
Und selbst da war es zwar nicht witzig und was ernster, aber ich war noch weit entfernt von tödlich.

13.02.2021 01:01 • #6


Werde ich machen, ich hatte schon so vieles aber nie wurde etwas gefunden. Mein Körper war immer Top fit wo er kontrolliert wurde. Fast alles kam von Depressionen, die durch Herzinfarktartige Symptome ausgelöst wurden, seither ist alles da und alles anders. Vielleicht sind es auch nur Verspannungen, ich werde auch am Dienstag zum Arzt gehen und nochmal mein Urin quecken lassen (was ich schon vor ca. 2 Wochen machen lassen habe, wo noch alles in Ordnung war, im Urin wurde ebenfalls nichts gefunden).

13.02.2021 01:10 • #7


kleinpübbels
Genau, lass dich nochmal durchchecken und versuche dem Arzt auch zu glauben.
Nicht das du auch so ein Dauerpatient wirst. Weil das wird dir nicht weiterhelfen.
Ich habe in deinem anderen thread gelesen, da hast deine Symptome beschrieben. Klingt für mich nicht wie eine Blasenentzündung.
Hatte letztens erst ein Gespräch mit meinem ex, der hatte eine. Und kam vom Klo nicht mehr runter
Aber, selbst wenn, wird alles gut werden.
Du bist noch so jung und plagst dich mit so Ängsten herum.

Aber sport ist immer gut. Man löst Verspannungen, kriegt den Kopf frei und man sieht gut aus

13.02.2021 01:15 • #8


Sehr gut zu hören . Dauerpatzient bin ich leider schon beim Arzt, aber immer mal bei anderen Ärzten. Alle sagen ich habe nichts, aber mein Kopf sagt mir das trotzdem etwas passiert, ich muss damit umgehen können, das wenn der Arzt sagt es ist alles in Ordnung das es auch so ist, wie zuvor als alles begann. Vielleicht kommt es auch nur vom unter Bauch und zieht bis in den Genitalbereich, das ich gar nichts mit der Blase habe. Werde mich auf jeden Fall mal durchquecken lassen und warm anziehen, leider habe ich manchmal auch Schüttelfrost und das auch unter der Decke, das war aber auch so bevor es im Genitalbereich weh tat, es ist aber besser geworden. Vielleicht verschwindet es ja von allein wieder .

13.02.2021 01:23 • #9


kleinpübbels
Schüttelfrost habe ich durch meine Panik auch öfters. Oder weil ich zuviel rauche und zuwenig trinke. Kreislauf halt.
Nur weil dein Kopf dir sagt, dass was passiert, heisst es nicht, dass was passiert.
Meiner hat mir schon so viel Blödsinn erzählt, daß glaubst du gar nicht.
Wenn es nach meinen Gedanken geht, wäre ich schon 1000 mal tot.
Interessanterweise denkt mein Kopf nicht so, als ich wirklich schon mal in Gefahr war. Komisch...
Taste dich mal selber ab, ob du Stellen merkst, die weh tun. Am Rücken z. B.
Wenn ich da Verspannungen fühle, weiß ich immer : ah, okay. Das ist nur, weil ich immer sitze wie son nasser Sack.
Und die können echt überall hinziehen, wenn man verspannt ist.
Hast du eine Wärmflasche?
Ich schwöre auf diese Dinger die wirken universal. Gegen Schmerzen, gegen Angst,man fühlt sich kuschelig und warm.

13.02.2021 01:33 • #10


Ich war bereits beim Osteopathen und dort war mein Becken krumm, das Zwerchfell war oder ist noch verspannt und meine Sitzhaltung ist sehr schlecht, in der ich sehr lange Täglich sitze, nämlich mit einem krummen Kreutz sitze ich immer da, das haben auch schon sehr viele Ärzte gesagt. Eine Wärmflasche bzw. ein Kirschkernkissen habe ich, das benutze ich ab und zu für meinen Magen, das hilft eigentlich ganz gut. Vielleicht hilft es ja auch bei meiner Blase. Wegen der Sepsis habe ich auch noch mehr Angst gehabt vorhin, weil ich ein Post gelesen habe das ein 15 Jähriger daran gestorben ist (also das gleiche Alter was ich habe), aber durch die Posts von hier wurde mir die Angst doch wieder etwas genommen .

13.02.2021 01:42 • #11


kleinpübbels
Es sind auch schon jüngere als du gestorben. Und auch Leute in meinem Alter. Sowas passiert halt.
Alles endet irgendwann mal und wir wissen nicht wann. Und grade deshalb sollten wir das beste draus machen.
Aber du wirst so schnell keine Sepsis bekommen. Zudem wohnst du ja noch zuhause nehme ich an?
Da können, sollte! es passieren, deine Eltern eingreifen.
Wenn du auch immer wie der berühmte nasse Sack sitzt, ist es kein Wunder dass was weh tut. Mir dröhnt zum Beispiel der Schädel, weil ich immer so sitze.
Ich hoffe, meine ersten paar Sätze beunruhigen dich nicht. Aber das muss man lernen im Leben. Wir alle sind nur Gast hier. Aber zum Glück weiß man nicht, wann es so weit ist zu gehen.
Ich werde philosophisch grade.... Das liegt an der Uhrzeit...

Um den Haken zu schlagen : versuch dich zu entspannen, nimm dein Kirschkernkissen und mach es dir bequem.
Bis man ne Sepsis bekommt, muss schon was passieren. Ich habe etliche Katzenbisse ohne Sepsis erlebt.
Mein ex hatte mal einen üblen biss abbekommen, der Arm war echt dick und blau. Da dachte ich auch, oh mist. Das wird ne Blutvergiftung. Aber das ging einfach so weg.
Manche haben nicht son Glück und bekommen was. Aber die haben alle vorher gemerkt, dass da was übles im Anmarsch ist.

13.02.2021 01:59 • #12


Ja, ich wohne noch bei meinen Eltern , also sie könnten auch Eingreifen wenn was passiert. Es ist auch schon wieder etwas besser geworden. Das mit dem Kirschkernkissen werde ich später mal machen .

13.02.2021 12:30 • #13


kleinpübbels
Gut zu hören bzw zu lesen.
Halt die Ohren steif, das wird schon.

13.02.2021 14:56 • #14


13.02.2021 15:58 • #15


Was ich auch gelesen habe ist, das nur Blasenentzündungen die durch Bakterien ausgelöst wurden mit Antibiotika behandelt werden müssen und das trifft bei mir eigentlich nicht zu, da ich kaum wo anders bin als zu Hause aktuell. Und in der Kälte bin ich kaum, ich glaub wenn es durch Kälte ausgelöst wird, ist es auch nicht so schlimm und kann durch Wärme gut behandelt werden, zudem habe ich auch eine Tetanus-Impfung, was auch Infektionen bekämpft .

14.02.2021 01:43 • #16


kleinpübbels
Ich bin auch irgendwie daueronline hier... Kein anderes Leben

Meine letzte Blasenentzündung habe ich mit einem Mittel in den Griff bekommen, was rein pflanzlich war.
Nur bei der schlimmen Entzündung musste ich Antibiotika nehmen. Zudem bin ich damit bestimmt knapp 2 Wochen rumgelaufen, hab es auskühlen lassen etc.
Hat also was gedauert, bis das sooo Übel wurde. Und natürlich nicht viel dagegen gemacht.
Du bist auf dem richtigen Weg. Und immer viel trinken!
Lass dir das von einer weisen alten Frau gesagt sein, die schon einige Blasenentzündungen hatte

14.02.2021 01:48 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ok, gut zu hören . Mal schauen was der Arzt am Dienstag sagt, denn die Symptome einer Blasenentzündung hab ich eigentlich nicht. Vielleicht ist die Blase auch nur leicht verkühlt .

14.02.2021 11:02 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann