» »


201806.03




238
11
47
«  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15  »
Streulicht hat geschrieben:
Hallo sevr wann wird deine Lunge untersucht ? Ja das wäre echt der Hammer...


Sollte eigentlich heute... aber hatte 1 Stunde 'ne Panikattacke. Danach hat der gesagt, ist ihm zu heikel. Wir versuchen es morgen wieder.

Auf das Thema antworten


758
9
157
  06.03.2018 22:42  
Ok. Drücke dir die daumen !



758
9
157
  07.03.2018 10:24  
Keine Chance auf akut Termin..der früheste in 6 Wochen zum erstgesprach.
Dann muss ich mir selber helfen nur wie..



945
7
104
  07.03.2018 10:39  
Meinst du für die Tagesklinik?



758
9
157
  07.03.2018 11:21  
Null zu machen.hab sogar den medizinischen Dienst angerufen.
Hier sind die Wartelisten 1-1,5 Jahre..wäre nur ein erstgesprach
In 6wochen.40km entfernt .ohne Aussicht auf weiteren Termin..

Tja so ist das nun mal.

Wie geht es dir toscout ?



945
7
104
  07.03.2018 13:59  
@Streulicht das ist echt schlimm mit den Terminen, war das bei dir jetzt wegen der Tagesklinik? Oder bei einem Therapeuten. Gestern hatte ich echt einen guten Tag, war beim Friseur, war einkaufen und mit meiner Tochter unterwegs. Heute war ich am Morgen schon wieder unruhig, war eben bei meinem Psychologen und der meinte es wäre das beste für mich wieder auf Arbeit zu kommen. Aber wie? Die Unruhe lähmt mich einfach......bin echt verzweifelt.......



758
9
157
  07.03.2018 16:10  
Weder da noch da bekomme ich Termine...Max ein erstgesprach.Wartelisten
Überall gleich...dann muss es ohne Hilfe werden..hab keine Ahnung wie..



945
7
104
  07.03.2018 19:09  
@Streulicht kannst du nicht mal bei der Krankenkasse fragen wegen einer Therpie...ich denke wenn die Wartzeiten so lange sind kann man sich auch einen ohne Kassenzulassung nehmen.



945
7
104
  07.03.2018 19:28  
@sevr im Moment kann ich dich echt verstehen mit dem Tavor...ich merke wie mich das immer weiter runter zieht und auswegloser wird. Wenn ich nicht mein geregeltes Leben habe komme ich da nie raus denke ich.





238
11
47
  07.03.2018 20:11  
Das trifft sich super, denn im Moment kann ich mich überhaupt nicht verstehen :)
Aktuell finde ich das arg verantwortungslos, was ich gemacht habe. Ich nehme aktuell 3mg und habe trotzdem Panikattacken. Gestern um 14:00 Uhr hatte ich die letzte genommen und wollte heute keine mehr nehmen. Mir gings auch ganz gut, aber dann hatte ich kuriose Verspannungen. Ich hoffe, dass das noch keine Entzugserscheinungen, sondern Einbildung oder wegen mir Panik war. Habe dann um 14:00 Uhr heute 1mg genommen und werde morgen dem Arzt sagen, dass ich die Teile nicht mehr nehmen werde. Wenn ich mich gerade richtig informiert habe, soll ich die jetzt schon ausschleichen... was übelst witzlos wäre, die monatelang auszuschleichen, wenn man die gerade mal 4 Wochen genommen hat. Ich hoffe, dass das Internet falsch informiert und ich die Dinger einfach weglassen kann. Wie gesagt... mir helfen sie nicht mal.

Ich war heute einfach draußen, zwei Stunden spazieren. Totale Anspannung, immer kurz vor einer weiteren Panik. Aber ich hab es durchgezogen. Ich denke, diese Aggressivität ist der richtig Weg... Tavor eher nicht. Das ist meine - leicht geänderte - Meinung aktuell dazu :)

Danke2xDanke




238
11
47
  07.03.2018 20:24  
Streulicht hat geschrieben:
Ok. Drücke dir die daumen !


Beste Lunge, die man haben kann. Macht mich natürlich glücklich... aber jetzt heißt es natürlich auch wieder: Ursache unklar.

Danke1xDanke


945
7
104
  07.03.2018 20:36  
@sevr also bei mir war es so das ich mit 1 mg super auf Arbeit konnte. Ich denke ja das wenn ich mal 2 Wochen wieder mein geregeltes Leben hätte, sprich auf Arbeit,
dann könnte ich das Tavor wieder weg lassen.





238
11
47
  07.03.2018 20:57  
Ich werde Tavor jetzt absetzen. Du kannst dir jetzt bei mir abgucken, ob das eine gute oder schlechte Idee ist :)



758
9
157
  07.03.2018 21:13  
Das ist super mit deiner Lunge sevr.

Verspannungen ? Zwerchfell sehr eng und hart?

Du setzt dein medi ab? Wie kommt es dazu ?



945
7
104
  07.03.2018 21:27  
Bei mir sind es halt nicht die typischen Panikattaken, bei mir ist es eher so eine Angst das die Unruhe auf Arbeit so heftig wird. Aber ich denke echt wenn ich mal wieder drin bin im Job dann könnte ich langsam raus mit dem Tavor.




758
9
157
  07.03.2018 21:38  
Ich hätte so langsam auch Lust auf tavor...wann weiss man was der tiefste Punkt der Angst ist ?
Woran merkt man das es besser wird ? Am schlaf?
Energie ?
Ja toscout geregelter Alltag. ..Arbeit...So wie vor ein paar Monaten..
Oder sagen wir vor einem Jahr.
Die Unruhe hat immer hochspitzen. .aber ganz weg ist sie nie.
Wenn ich abgelenkt bin ist's besser...jedoch
Zu viele Menschen laute Gespräche nerven mich schnell.
Klingeln an der Haustür auch..Tel auch..





238
11
47
  07.03.2018 21:44  
toscout hat geschrieben:
Bei mir sind es halt nicht die typischen Panikattaken, bei mir ist es eher so eine Angst das die Unruhe auf Arbeit so heftig wird. Aber ich denke echt wenn ich mal wieder drin bin im Job dann könnte ich langsam raus mit dem Tavor.

Sorry... darf ich ehrlich sein? Wenn ein guter Freund von mir sowas zu mir sagen würde, würde ich ihm sagen, er soll sich bitte einen neuen Job suchen. Das klingt für mich so, als würdest du dich dort nicht wohl fühlen.
Falls ich nicht ehrlich sein durfe -> sorry :trost:

Und nimm' kein Tavor deshalb. Du wirst wissen, wann es soweit ist, das Zeug zu nehmen. Das ist der Moment, in dem du nicht mehr anders kannst. Du wirst es merken, weil du in dem Moment nicht mehr klar denkst, sondern einfach das Zeug nimmst... so war es bei mir. Wenn ich so klar gewesen wäre wie du, hätte ich es nie angefangen. Halt durch, hör auf deine Gefühle.


@Streulicht
Ich setz das Medikament ab, weil es mir aus diesen üblen - nicht auszuhaltenden - Panitattacken helfen sollte. Tut es aber nicht. Es macht mich blöder, aber es nimmt mir die Angst nicht richtig. Ich bräuchte wahrscheinlich 4-5mg, und das seh ich nicht ein.
Verspannungen werde ich wohl haben, Zwerchfell keine Ahnung... da hat keiner was zu gesagt. Ich hatte die Nacht aber so ein Messgerät um. Es ist keine Schlafapnoe, es sind tatsächlich nächtliche Panikattacken. Und das öfter als ich mitbekomme. Ich wache dann mit einem 100er Puls auf. Fand der Doc ganz interessant, aber ernst ist es nicht.



758
9
157
  07.03.2018 21:49  
Hallo sevr ..ja so geht es mir auch.. nachts ..hatte neulich aber auch eine
Panikattacke um 20uhr...und ganz selten morgens beim aufwachen.
Bin heut Auto gefahren ..merkte wie Panik kam. Könnte es aber
Irgendwie schaffen es nicht voll ausrasten zu lassen.
Heut nacht hätte ich vor lauter todespanik alles geschluckt...
Mittags verstehe ich es nicht mehr...

Nimmst du dann ein anderes medi ?





238
11
47
  07.03.2018 21:50  
Streulicht hat geschrieben:
Ich hätte so langsam auch Lust auf tavor...wann weiss man was der tiefste Punkt der Angst ist ?
Woran merkt man das es besser wird ? Am schlaf?
Energie ?

Also, ich wiederhole mich jetzt, aber das ist nicht schlimm: Den tiefsten Punkt der Angst wirst du nicht finden. Tiefer geht es sicher immer. Aber wenn du komplett abschaltest vor Angst, dich selber nicht mehr wahrnimmst und 100%ig überzeugt bist zu sterben... dann wäre ein guter Punkt, Tavor zu nehmen. Alles andere sehe ich nicht als Grund.

Du merkst, dass es besser wird, wenn du merkst, dass es besser wird. Klingt erstmal blöd, ich weiß. Aber genau so ist es :) Ich merkte heute auch, dass es mir besser geht. Das habe ich einfach gemerkt, ohne Messpunkte... einfach so :) Ich setze mich, seit das alle wieder begonnen hat, jeden Tag damit auseinander. Schreibe jede Panikattacke auf, jede Tablette, die ich nehme... ich analysier alles und lasse nach und nach Dinge sein, die häufig in Zusammenhang mit Panikattacken auftreten (entweder sind Dinge schon passiert oder sie passieren noch und ich habe Angst davor). Das wird noch dauern, das ist so...





238
11
47
  07.03.2018 21:53  
Streulicht hat geschrieben:
Hallo sevr ..ja so geht es mir auch.. nachts ..hatte neulich aber auch eine
Panikattacke um 20uhr...und ganz selten morgens beim aufwachen.
Bin heut Auto gefahren ..merkte wie Panik kam. Könnte es aber
Irgendwie schaffen es nicht voll ausrasten zu lassen.
Heut nacht hätte ich vor lauter todespanik alles geschluckt...
Mittags verstehe ich es nicht mehr...

Nimmst du dann ein anderes medi ?


Alles schlucken ist generell keine gute Idee. Die nächtlichen Panikattacken sind grausam, das sind einfach die schlimmsten. Aber da Tavor so ungefähr nach 30 - 90 Minuten wirkt, gibt es überhaupt keinen Grund, die Dinger bei einer Nachtpanik zu nehmen. Erst recht nicht alles, was soll das denn bringen?

Ich nehme gar nichts mehr. Wie gesagt, ich halte nichts von Tabletten. Ich weiß, dass das komisch klingt, jetzt wo ich Tavor genommen habe. Aber vor dieser Zeit habe ich keine Tabletten genommen, habe mich immer dagegen gewehrt.


« Hatte ich eine Halluzination? Ängstlicher vor Periode » 

Auf das Thema antworten  293 Beiträge  Zurück  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Von zu Hause ausziehen

» Einsamkeit & Alleinsein

9

1918

02.07.2013

Arbeiten von zu Hause aus

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

7

903

20.02.2010

-- Ablenkung bei Panikattacken zu Hause --

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

15

7559

26.08.2011

Urlaub, Fliegen, Weg von zu Hause.

» Agoraphobie & Panikattacken

10

2269

19.07.2009

Zu Hause ausziehen- aber wie?

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

22

1853

20.04.2011








Angst & Panikattacken Forum