Pfeil rechts

hallo,
hatte vor etwa 3 Jahren schon mal an Panikattacken gelitten .Dann waren sie plötzlich wieder weg aber leider ging es vor einem halben Jahr wieder los. Diesmal aber nicht mehr so schlimm weil ich es ja schon kannte. Damals war ich auch beim Arzt und habe alle möglichen Tests gemacht u.a auch einen Lungenfunktionstest. Dieser war in Ordnung und so dachte ich nicht mehr daran an Asthma zu leiden. Heute ist es so, dass ich zwar noch Angst vor der Angst habe aber sonst is alles ganz gut. Das einzige was mich noch nervt ist dieses Gefühl nicht richtig durchatmen zu können. Es kommt immer nur dann wenn ich halt Angst vor einer Panikattacke habe. Es ist dann so als ob sich mein Brustkorb zusammenzieht und ich stell mir dann vor es sind die Bronchien. Ausserdem hab ich auch dieses Gefühl im Hals von dem ja hier einige immer wieder berichten. Nach all den Informationen die ich mir angelesen habe weiß ich das es kein Asthma ist aber irgendwie bin ich davon nicht wirklich überzeugt, weil ich dazu dann immer einen Hustenreiz verspüre und auch so ein pfeifen beim Ausatmen habe.
Wie ist es bei euch. Kennt einer den Unterschied zu dem wie sich ein richtiger Asthamaanfall anfühlt?

04.09.2008 18:30 • 12.09.2008 #1


6 Antworten ↓


hallo,
hat den keiner eine Antwort für mich bzw. kann mich keiner ein wenig beruhigen. Wie fühlt sich das bei euch an wenn ihr Atemprobleme habt?
Habe heute wieder so eine Situation erlebt. Aus heiterem Himmel hatte ich plötzlich das Gefühl, dass nur noch ganz wenig Luft in meine Lunge kommt und ich einfach aufhöre zu atmen wenn ich das nicht steuere. Mein Puls war aber völlig normal normal. Bei PA die ich früher sehr heftig hatte war mein Puls immer extrem schnell. Ich kann mich mittlerweile aber auch ganz gut beruhigen. Nur dieses verdammte Atmen.

06.09.2008 19:40 • #2



Beunruhigt wegen Atemproblemen

x 3


Hallo!
Hatte das auch mal. Kam von Verspannungen und vom Magen.

Seit ich massieren gehe ist es um 90% besser.

lg Sonja

06.09.2008 19:44 • #3


1. Schritt zur Sicherheit: nochmal zum Arzt

aber aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass sich die Bronchien gerne auch mal verkrampfen, wenn man sehr nervös ist (also auch wenn man Angst hat) - dann hat man auch das Gefühl, dass man beim Ausatmen pfeift ...
ich habe vor ein paar Jahren allergisches Asthma gehabt und das war immer besonders schlimm, wenn ich mich abends drauf konzentriert habe ... da ich immer noch unter den verdammten Pollen leide, kann es dann sein das ich auch mal wieder so einen Asthmaanfall bekomme, wenn ich ganz, ganz viel Stress habe ... sobald ich mich aber von dem Gedanken frei bin, geht es gleich wieder ... war heute Abend auch kurz so ... obwohl ich jetzt schon seit ein paar Jahren kein nachweisbares allergisches Asthma mehr habe, seit ich viel Sport treibe und die Lunge trainiert ist ...

aber laß es doch einfach vom Arzt nochmal abklären! Dann bist Du auf der sicheren Seite!

06.09.2008 19:50 • #4


Dankeschön. Zum Arzt werde ich die nächsten Tage auch mal gehen und nochmal so nen Test machen lassen.

06.09.2008 19:57 • #5


bist Du jetzt etwas beruhigter?

06.09.2008 20:01 • #6


hallo,
war jetzt beim Arzt und wie zu erwarten war ist alles in Ordnung. Ein kleiner Tipp an alle die auch Atemprobleme haben und denken es wäre was mit den Atemwegen oder so. Hab mir einen Peak Flow Meter gekauft mit dem man überprüfen kann wie viel Kraft die Lunge hat. Asthmatiker testen damit regelmäßig ihre Lungenfunktion und dies gibt dann Rückschlüsse auf Zustand der Bronchien etc. . Habe das jetzt mehrere male gemacht und immer einen völlig normalen Wert auch unter Atembeschwerden. Mich hats ungemein beruhigt und ich denk schon fast nicht mehr dran. Is halt alles nur Kopfsache.

12.09.2008 04:56 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky