Pfeil rechts
1

Hallo, ich habe nochmal ein Thema über das ich gerne schreiben möchte. Bin 28, w und leide seit fast einem Jahr an einer Angsterkrankung. Medikamente nehme ich nur, wenn ich mich innerlich unruhig fühle, also bedarfsweise. Ich habe sei ein paar Wochen ständig angst umzukippen bzw einen schwachen Kreislauf zu haben. Trinke zur zeit viel Cola und habe immer Cola und Brot in der Tasche, weil ich Angst habe körperlich schlapp zu sein. Das ist dann so ein komisches Gefühl im kopf und ich bin ziemlich blass. Hatte noch nie Probleme mit dem Kreislauf und bin noch nie umgekippt. Wenn der arzt meinwn blutdruck misst, ist immer alles ok. Weiß nicht, warum mir das so große Sorgen bereitet. Kennt das jemand?

02.03.2016 15:39 • 12.03.2016 #1


10 Antworten ↓


windrunner
Hey,
die Angst vor einem "Kreislaufzusammenbruch" kenne ich auch, aber die Angst kommt nur, wenn mir tatsächlich schwindelig wird - allerdings bin ich auch schon mehrere Male in Ohnmacht gefallen.
Wenn du stets was zuckriges dabei hast, kannst du dir notfalls ja immer was nehmen, um deinen Kreislauf zu stabilliseren - falls das jemals nötig sein wird.
Woher kommt deine Angst, kennst du eine Ursache? Wenn du noch nie umgekippt bist (und soo schlimm ist es nun auch wieder nicht), warum hast du plötzlich Angst davor?
Machst du Sport? Vielleicht würde es dir gut tun, wenn du dich insgesamt etwas fitter * fühlen würdest.
Alles Liebe!

* warum wird das Wort zensiert... xD Ich hab ein anderes Wort für "ausdauernder" benutzt..

02.03.2016 16:53 • #2



Angsterkrankung Gefühl vom schwachen Kreislauf

x 3


Das ist eine gute Frage. Ich habe leider noch nicht wirklich heraus gefunden warum ich so eine große Angst habe. Meine Therapeutin und ich vermuten, dass es mit Angst um Kontrollverlust zusammen hängt. Ja, ich habe auch das Gefühl. , dass ich mich körperliche zu wenig bewege. Sitze über 90% des Tages. Denke manchmal, dass mein Kreislauf gar nicht in Schwung kommt. Aber ich kann mich so schlecht aufraffen mich zu bewegen. Und bei sport habe ich immer wieder angst danach körperlich zu erschöpft zu sein und dann den nächsten Tag nicht zu schaffen.
Danke für deine Antwort.

02.03.2016 17:20 • #3


Hi,mir geht es genauso wie dir....ich bewege mich zwar,kann auch schon sehr viel,aber irgendwie hat man ein komisches Gefühl der Schwäche.
Wenn ich drei oder vier Sachen mach,denke ich immer,so,das reicht....sonst Fälle ich um...was noch nie passiert ist....

02.03.2016 20:03 • #4


Gut das es mehr so Leute gibt! Mir geht es ebenso. Manchmal sagen die Leute "alles ok? Du bist so blass!"
Dann merke ich sofort wie ich mich schlecht fühle.
Habe auch oft angst vor einem Kreislauf zusammenbruch.
Mein Blutdruck ist meist abends 110/60 & Puls zwischen 55-65. Mein Puls ist immer eher niedrig.

02.03.2016 20:06 • #5


Zazazu
Lasse sonst zur Sicherheit deinen Eisen kontrollieren. Oft und gerade bei Frauen ist Eisenmangel schuld an schlappem kreislauf und Blässe. Da gibt es einfache eisenpräparate die den Mangel wieder auffüllen. Sonst kann ich auch nur bestätigen dass man bei Depressionen und Angst sich immer schwach fühlt. Das liegt daran dass man es durch die Angst auch irgendwie ist. Man ist ja gar nicht mehr richtig da.

02.03.2016 20:24 • x 1 #6


Stgroupro
Hi,

lass Dich mal schnell untersuchen ob du nicht Diabetes Typ 1 hast. Sind typische Anzeichen. Bin selbst auch Diabetiker.

Gruß

Stefan

02.03.2016 20:26 • #7


Bei mir ist es keine Diabetes .....es wurde eine Angststörung festgestellt .....

02.03.2016 21:12 • #8


Danke für die netten Antworten. Zur Sicherheit wollte ich meine Ärztin mal auf Diabetes ansprechen. Denke aber nicht dass ich das habe. Denn es ist keine Regelmäßigkeit zu erkennen. Wenn ich einen entspannten tag habe, habe ich das nicht so stark. Ich denke das sich so meine Angsterkrankung zeigt.

02.03.2016 22:55 • #9


Stgroupro
@sakrileg: ich meinte auch shorty-mel

03.03.2016 19:40 • #10


Hallo...

Angst macht diese Schwächegefühle-damit habe ich auch gerade zu kämpfen.War gerade im Garten,viel Laub war wegzumachen.Da ich momentan erschöpft durch meine Panikattacken bin,signalisiert meine Körper mir bei jeder kleinen Anstrengung-Schwäche.
Ich sage mir dann-hey das ist jetzt nicht so viel-ich mache das schön langsam-ich habe das vorher schon tausend mal gemacht.Die Angst sendet dem Körper so viele falsche Signale.
Das mit der Blässe kenne ich auch -das hatte ich aber vorher auch-ich bin immer schon ein blasser Typ-auch in der Sonne werde ich nur rot .Und es reicht wenn ich mal ein kleines wehwehchen habe um in Kreidefarbe umzuschwenken -meine Schwiegerma kann mich dann so toll nerven-hach bist du aber blass .
Seit meiner Bräunungscreme hat sich das Thema erledigt und sie meinte letztesmal wie gut ich doch aussehe .

LG

Shine

12.03.2016 17:31 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann