Pfeil rechts

T
Guten morgen,
ich bin neu hier und mich würde gleich mal Eure Meinung interessieren:
Vor ca. zwei Wochen hatte ich eine starke Erkältung, also Schnupfen, Husten, etc. Aber kein Fieber und auch keine Gliederschmerzen. Mir ging es eigentlich recht gut und war auch eine ganze Woche mit Erkältung in der Arbeit.
Nach Pfingsten hatte ich immer noch ein wenig Erkältung. Gleichzeitig bekam ich aber Kreislaufprobleme, so dass ich erst mal nicht in die Arbeit gegangen bin. Ich dachte, das geht am nächsten Tag schon wieder weg. Ging auch in die Arbeit. Dort gings mir dann aber so schlecht, dass ich zu unserem Ersthelfer gegangen bin. Der hat gleich mal Blutdruck gemessen: 180 zu 140! Er hat mich gleich zu unserer Krankengeschwester geschickt. Dort war der Blutddruck immer noch 150 zu 110. Die hat mich dann zu unserem Hausarzt geschickt und dort war der Blutdruck wieder normal (120 zu 80).

Seitdem war ich eigentlich fast jeden Tag beim Arzt, weil die Kreislaufproleme einfach nicht aufgehört haben. Vor allem der Schwindel beunruhigt mich.

Ich habe die letzten Tag mal meine Symptome gesammelt und bin jetzt am überlegen ob ich vielleicht Angstattacken habe...

Also, Blutdruck mal besser mal schlechter. Puls ab und zu zu hoch. Mein Ruhepuls liegt zwischen 75 und 85, im Moment geht er aber schon mal ohne ersichtlichen Grund auf 100 hoch.

Der Schwindel ist morgens am schlimmstens. Ich kann wegen innerer Unruhe schon ab 4 Uhr morgens nicht mehr schlafen. Der Schwindel wird besser, wenn ich im Bett den Kopf mal auf die andere Seite lege. Dann wirds besser, nach ner Zeit kommt der Schwindel aber auch wieder und ich muss mich wieder auf die andere Seite legen.

Tagsüber wenn ich abgelenkt bin, gehts einigermaßen. Abends wirds wieder schlimmer.

Wenn ich schnell den Kopf bzw. die Augen hin- und herbewege, wirds mir auch schwindlig. Auch wenn z. B. ein Möbelstück unerwartet und laut knarzt, wirds mir schwindlig.


Dann kommen diese Angsattacken. Ich spüre unangenehmen Druck in der Magengegend, der sich vom Bauch aus bis in den Kopf ausbreitet. Daduch kommt dann wieder der Schwindel und das Herzrasen mit Aussetzern, also leichten Herz-Rhythmus-Störungen...


Im Moment zittere ich auch recht schnell. Eigentlich bilde ich mir ein, vor Kälte. Das kann aber nicht sein, weils bei mir eigentlich gar nicht kalt ist....


Zusätzlich kommen noch leichte Kopfschmeren dazu. Die sind aber auszuhalten.Außerdem meine ich, dass ich ein flaues Gefühl in Händen undBeinen habe...

Ich muss noch dazu sagen, dass ich bereits seit letzter Woche krankgeschrieben bin. Aber das kann ja kein Dauerzustand sein. Was haltet Ihr davon??

Viele Grüße
Tina

31.05.2010 08:07 • 31.05.2010 #1


2 Antworten ↓


T
hallo
Ich würde mich erst mal von einem Internisten oder deinem Hausarzt komplett durch checken lassen ,deine Beschwerden wie Schwindel und kopfschmezen können auch vom Nacken bzw Rücken kommen also wäre ein Ortopäde vielleicht auch nicht schlecht .Man sollte auf jeden Fall erst mal kontollieren ob es nichts körperliches ist .


LG.Tini

31.05.2010 10:01 • #2


D
Ich schließe mich erst mal meiner Vorschreiberin an. Lass erst mal Sachen, wie Herz-Kreislauferkrankungen bzw. verschleppte Grippe (Erkältung) ausschließen.

Es hört sich allerdings nach Panikattacken (Erwartungsangst) an. So hat es damals bei mir begonnen. Nach einer Kreislaufschwäche bin ich auch immer wieder zum Arzt gerannt und der testierte mir eine Topgesundheit.

Solltest Du körperlich gesund sein, mache eventuell eine Verhaltenstherapie, dort kann man Dir beibringen mit solchen Situationen, die von Angst ausgelöst werden, umzugehen.

Wünsche Dir alles Gute .

31.05.2010 10:48 • #3





Dr. Hans Morschitzky