Pfeil rechts

J
Hallo
Ich bin neu hier,ich leide an einer Angststörung.
Ich beschreibe es einfach mal,ich habe angst vor dem ohnmächtig werden,gehe daher kaum raus dh.einkaufen oder öffentliche plätze,wo ich weiss das ich mich nicht sofort hinsetzte kann,dann werde ich Nervös,zittere,Herzrasen,bis zum schwindel.Körperlich bewege ich mich sehr wenig da ich auch kreislaufprobleme und Niedrigen Blutdruck habe.
ich ernähre mich auch nicht sehr gesund,und habe eine Schilddrüsen Unterfunktion.iIch leide schon etwas länger an der Angst vorher war sie nur nicht so schlimm jetzt habe ich das seid anfang des jahres.Ich hatte schon mal psychischen schwindel,ich konnte nix mehr das war vor 5 jahrem dann nahm ich tabletten und hatte bis jetzt ruhe.
Leider ziehen mich sehr viele leute runterwenn man das einmal hat geht es nie wieder wegich wollte mal eure erfahrungen wissen,und ob man das auch alleine in den griff bekommt,ich habe mir ein buch gekauft von einer Psychologin geschrieben,die auch sehr gut erklärt was man machen muss
PS:Ich bekommt seid kurzem Cipramil 10mg,machen die anhängig habe angst das ich mein leben lang von tabletten abhängig sein muss

29.08.2009 07:48 • 01.09.2009 #1


8 Antworten ↓


K
Hallo Jasmin, deine Symptome kenne ich nur allzugut leide seit über 15Jahren an einer Angststörung . hab auch immer die Angst in Ohnmacht zu fallen was mir noch nie passiert ist ,auch ich leide an einem niedrigen Blutdruck und Schwindel. Hab lange niemanden davon erzählt weil ich dachte das versteht eh niemand bis ich das Forum endeckt habe und mit Schrecken feststellen musste das es eine Krankeit ist und ich doch nicht verückt bin. Ich hab vor 6wochen eine Verhaltenstherapie angefangen wo man lernt gerade die Situationen wovor man Angst hat aufzusuchen und die Angst auszuhalten und nicht alles zu vermeiden. Das hab ich jahrelang getan und deshalb konnte mich die Angst so beherrschen. Es ist nicht einfach aber ich kann dir nur empfehlen dir Hilfe zu suchen. Medis hab ich in den ganzen Jahren nicht genommen und werde es auch nicht anfangen. Lg Katwes

29.08.2009 10:55 • #2


A


Angstattacken

x 3


J
Danke schonmal,ich habe nur angst das mein leben lang zu haben und nie mehr normal zu leben.Ich habe mir das Buch gekauft das hier links abgebildet ist Ängste verstehen und überwinden,kann man es mit dem buch schaffen,oder braucht man profesionelle hilfe?

29.08.2009 11:25 • #3


F
Hol Dir Hilfe. Die Angst verändert manchmal auch Deine Entscheidungsfähigkeit insoweit, als dass Du Dich selbst anlügst. Ein objektiver Beobachter ist dann nicht nur ein guter Ansprechpartner, sondern auch eben eine wertvolle Kontrollinstanz.

31.08.2009 16:26 • #4


J
erstaml herzlich willkommen hier im Forum.

Was würde denn passieren, wenn du ohnmächtig wirst?
Die Ohnmacht ist soetwas wie der Notausschalter deines Körpers.
Ich leide seit einem Jahr unter Agoraphobie, bin letztes Monat zum ersten mal umgekippt. Bin dem Zahnarzt vom Stuhl gesprungen und hab mich dann mitten in der Praxis auf den Boden gekippt. Ja und?
Das sind nur ganz wenige Sekunden. Dir kann nichts passieren.
Eine Ohnmacht ist überhaupt nichts schlimmes.

Du kannst dich nicht hinsetzen. Das was sich für dich anfühlt wie ohnmächtig zu werden ist schlicht und einfach die Angst.

Du hast Kreislaufprobleme und bewegst dich wenig - weißt du, wie du das in den Griff bekommst? Beweg dich!! Gut für Kreißlauf, für den Blutdruck und für die Angst.

Die Ernährung ist völlig egal, du hast doch genug andere Probelme
Die Schilddrüsenunterfunktion ist dabei auch völlig egal.

Dich werden diese Leute noch so lange runter ziehen, bis du selbst weißt, dass du es schaffen kannst. Gegen die Angst zu gewinnen ist ein schwieriger, langer Kampf. Der allerdings zu schaffen ist.

Liebe Grüße von jemanden mit Schilddrüsenunterfunktion, schlechter Ernährung und anfangs den genau gleichen Ängsten!

P.S. Mir geht es gut

31.08.2009 20:13 • #5


K
also, ich bin auch neu hier, aber ich habe im Juni dieses Jahr eine Verhaltenstherapie begonnen! Ich habe die Angst nun schon seit drei Jahren und ich weiß selber noch nicht wie das alles klappt das die Angst wieder weg geht! Aber ich kann dir von meiner Erfahrung her sagen das du das alleine nicht schaffst und du professionelle Hilfe brauchst! Ich habe es vorher auch alleine versucht und es hat gut geklappt eine Zeit lang, aber dann kam es wieder sehr stark zurück! Es ist unmöglich das alleine zu schaffen, eine Therapie ist sehr interessant und du lernst sehr viel über techniken und warum du dich dann so fühlst und du hast jemanden an deiner Seite der das individuell zu deiner Situation beurteilen kann! Das Buch was du hast solltest du trotzdem machen, denn es ist sehr gut und kann begleitend zur Verhaltenstherapie eingesetzt werden, aber alleine schaffst du das nicht! Und das mit der Schilddrüsenunterfunktion sehe ich anders, denn meine Therapeutin und auch mein Hausarzt haben mir erklärt das eine Angst auch nur von einer Schilddrüsenkrankheit kommen kann, ich hatte das selber und nachdem das behandelt worden ist war die Angst zwar nicht weg, aber wesentlich besser als vorher!
Du bist anonym bei einer Therapie!
Du schaffst das such dir Hilfe!
Und wenn die Menschen dich runter ziehen, dann gib dich net mehr mit denen ab, denn es sind keine Freunde!

Lg Kuni!

01.09.2009 09:25 • #6


J
dass keine Freunde sind, kannst du so doch nicht behaupten!

Keiner außer uns, kann doch wirklich nachvollziehen, wie wir uns fühlen. Was Angst ist, warum etc.
Das Familienangehörige/Freunde anfangs überfordert sind ist doch ganz klar. Keiner von uns hat doch zu Beginn der Krankheit daran geglaubt, wieder gesund zu werden.

Mit sowas bracht jeder Zeit!

01.09.2009 09:47 • #7


K
Ja, so meinte ich das auch nicht, sorry wenn das so rüber gekommen ist!
Du hast dich nur so ausgedrückt das sie dich immer fertig machen und das finde ich nicht gut!
Klar waren meine Freunde und Familie überfordert, aber sie haben versucht es zu verstehen, auch wenn sie das nicht können und wege gesucht was man machen kann!

Wenn deine das auch so machen dann ist das ja auch ok!
Aber ich gebe ehrlich zu das ich schon gemerkt habe wer freunde sind und wer nicht, ich habe auch zwei verlohren von denen ich dachte es wären sehr gute!

Sorry nochmal!

01.09.2009 09:56 • #8


K
Ich hab mich vertan!
Meine Nachricht war an die Jasmin gerichtet nicht an dich Jessey!

01.09.2009 09:59 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky