Pfeil rechts
6

Ich fange mal so an,
ich hatte vor ca. 1 einem Jahr einen großen Freundeskreis, wahren regelmäßig draußen und hatten Spaß.
Nach einer gewissen Zeit habe ich mit bekommen das sie über mich lästern und mich gar nicht dabei haben wollen, das habe ich auch daran gemerkt, das sie mich nicht mehr angeschrieben haben mit "kommst du mit raus".

Nach einer gewissen Zeit kam es noch so weit, das sie mich angestresst und abgestoßen haben, aus welchem Grund auch immer.
Ab diesem Zeitpunkt war ich schon gekränkt und hatte kein Selbstbewusst sein mehr.
Und wollte auch keine Sozialen Kontakte mehr.

Ich war noch in der Schule und hatte ein paar "Kumpels" habe mit ihnen darüber geredet und auch ein paar unschöne Sachen gesagt, denn ich habe gedacht ich könnte ihnen vertrauen.
Ein paar Tage später wurde mir gesagt das diese Leute mich schlagen wollen.
Das sie auch gemacht haben.

Ab diesem Zeitpunkt bis heute, geh ich keinen Schritt mehr nach draußen, außer ich muss wenn es Pflicht ist.
Weil ich Angst davor habe entweder runtergemacht zu werden oder geschlagen zu werden.
Ich wirke von außen hart und lass nichts an mich ran kommen, aber in Wirklichkeit trifft es mich ganz schön.

Ich stecke meine ganze Leidenschaft in die Musik, denn wenn ich Beats baue blende ich alles aus und vergesse alles.

Kann mir irgendjemand helfen was ich machen soll?

Viele Grüße
Und sorry für die schlechte Rechtschreibung

28.06.2019 17:43 • 29.06.2019 #1


6 Antworten ↓


-Leeloo-
Es wird bestimmt einen Grund geben, vielleicht fühlen sie sich schlecht, weil du in ihren Augen eigentlich ein ganz cooler Typ bist, Neid, Eifersucht auf irgendetwas, was sie nicht haben, was du aber hast - im Hinblick auf deine Leidenschaft zur Musik, die du selbst gestaltest? Meist schließen derartige Verhaltensweisen, besonders in einer Gruppe, auf Neid/Eifersucht/Angst schlechter zu sein oder im Schatten zu stehen von jemanden, der sich noch nicht einmal anstrengen muss, um gut bei den Mitmenschen anzukommen. Vielleicht hast du irgendetwas gesagt oder dich irgendwie verhalten, was dir selbst nicht aufgefallen ist. Das sind meine Gedanken dazu.
Was du machen sollst, kannst nur du selbst entscheiden. Du kannst sie oder eine Person aus der Gruppe fragen, warum sie so mit dir umgehen oder ihnen ganz aus dem Weg gehen und dir einen neuen Freundeskreis aufbauen.

28.06.2019 18:26 • x 1 #2



Angst vor Freundeskreis - will nicht mehr raus

x 3


Die Gruppe hat sich auch extrem verändert in dem Sinn von wir sind die krassesten und die anderen nicht.
Vielleicht hab ich einfach nicht rein gepasst obwohl wir schon seid mehr wie 4 Jahren befreundet waren.
Danke für die Antwort.

28.06.2019 18:39 • #3


Wenn ich sowas lese, bin ich froh in einer Zeit aufgewachsen zu sein wo sowas nicht gab. Zu mind.nicht da wo ich her komme!
Nicht desto trotz, möchte ich dir sagen: LASS DICH NICHT UNTER KRIEGEN! Du bist sehr jung und wenn du jetzt schon nicht traust raus zu gehen, was machst du später?! Solche Menschen wird leider immer geben. Vllt.lohnt es nicht die Gründe zu suchen, denn es werden die Gründe sein die dir Leeloo gesagt hat, höchstwahrscheinlich wird aber keiner zugeben das es so ist, aber weiter zu machen und zu kämpfen, dafür lohnt es sich.

28.06.2019 21:06 • x 1 #4


Hallo,
man hat Dich schon sehr tief verletzt. Und das gleich zwei Mal.
Das ist schon etwas, was man verarbeiten muss. Natürlich kannst Du Dich eine Weile zurückziehen. Sicherlich kannst Du einige Lehren aus den Geschehnissen ziehen. Und findest vlt. auch Dinge, die Du bei Dir verbessern kannst.

Trotzdem wäre es gut, wenn Du die benannte Angst bald angehen würdest.
Gerade dadurch, dass Du Dich Deiner Angst stellst und bereit bist, wieder nach Kontakten zu suchen, wirst Du Dein Selbstbewusstsein wieder zurück erlangen. Und je früher Du das tust, desto besser.

Du solltest nicht zu lange isoliert bleiben.
Letztlich bekämpft man eine schlechte Erfahrung am besten mit einer (gleichen) guten.
Neue, gute Kontakte werden die Erlebnisse überlagern. Jeder neue Kontakt wird zu einer erneuten Überlagerung der Erinnerung führen. Während Du jetzt vlt. täglich daran denkst, denkst Du irgendwann nur noch 1 x wöchentlich daran und dann immer seltener.
Ich hoffe, das Du ihnen ausweichen kannst.
Solltest Du dieser Clique täglich in der Schule begegnen, wäre das natürlich schon schwierig.

Raff Dich auf! Suche Dir eine Sportart aus, ein Hobby. Und wenn Du keine Lust hast: Dann sehe es als Therapie.
Dir steht das ganze nicht auf der Stirn geschrieben...

Indem es zu Schlägen kam, sind Grenzen maßlos überschritten worden. Du darfst denen nicht so viel Macht über Dein Leben geben.
Es wäre jedenfalls sehr schade...
Und suche Dir dieses Mal anständige Leute. -)

28.06.2019 23:17 • x 2 #5


So eine Phase hatte ich auch. Vorher großer Freundeskreis. Danach zuhause zocken am PC und beats zusammen stellen. Was dabei rauskam eine manische Episode. Danach wieder großer Freundeskreis und dann lernte ich wie Freunde wichtig sind im Leben.

29.06.2019 01:05 • x 1 #6


Wenn du merkst, dass es schlimmer wird (Psyche/Isolation), kann ich dir nur raten, offen darüber mit deinen Eltern oder sonstigen Ansprechpartnern deines Vertrauens zu reden.
Reden hilft. Und schämen muss man sich für sowas nicht.

29.06.2019 10:06 • x 1 #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann