Pfeil rechts

hallo!

mich hat es ein wenig traurig gemacht und fühle mich irgendwie auf dieser seite nicht ernst genommen. hat jemand meine seite von gestern gelesen?

ich suche doch nur kontakt, der die angst auch schon längere zeit hat und der auch immer hyperventiliert. ich komme mir vor, als ich der einzige Ar. bin, den es so ergeht. hyperventilieren ist an sich nichts schlimmes, aber ich weis einfach nicht, wie ich das erlernen kann, das es aufhört.

immerhin reicht es ja angst und panick zu haben.

es wäre sehr lieb, wenn mir irgendwer antworten könnte....

wünsche viel gesundheit!!!

05.03.2004 10:52 • 23.03.2004 #1


4 Antworten ↓


Hallo ich habe das au habe jetzt leider keine zerit aber melde mich bald wieder..

06.03.2004 23:10 • #2



Angst und panick mit hyperventilieren

x 3


hallo!
du bist sicherlich nicht die einzige mit derartigen symptomen...
zwar leide ich nicht darunter, sondern eher unter tachykardien,magen-u darmprobleme sowie zittern, wenn ich wieder in einer panikattakenphase bin..aber trotzdem glaube ich, dir wenigstens etwas helfen zu können.
ich rate dir an, das buch "nur keine panik" von stefan leidig u ingrid glomp zu lesen. hier werden vorgänge in deinem gehirn während eines anfalls erklärt, tipps gegeben bzw verhaltenstherapie mithilfe von beispielfällen veranschaulicht, etc. vor allem wird hier ein hyperventilations-fall u in verbindung damit eine dort angewandte verhaltenstherapie vorgestellt.
das buch kannst du in jeder größeren buchhandlung kaufen, in kleineren musst du es bestellen; aber auch ebay hat das buch zuletzt angeboten.
außerdem würde ich mich an deiner stelle mal an einen verhaltenstherapeuten wenden.oftmals sind verhaltenstherapien sehr schnell sehr wirksam, aber das ist von patient zu patient verschieden.
darüber hinaus kannst du versuchen, deine panikattaken mit autogenes training zu bekämpfen:
einmal morgens u einmal abends autogenes training(inzwischen gibt es hier auch schon kassetten speziell für angst/panikpatienten).
darüber hinaus lohnt es sich, sofern dein zustand sich ein klein wenig verbessert hat, mit sport wieder anzufangen...

wenn du möchtest, kannst du dich bei mir melden.

alles gute auf dem weg zu deinem wohlfühl-zustand

lg nany

19.03.2004 11:56 • #3


Hallo Miri, vor dem Umfallen schützt dich eine Plastetüte, in die du dann atmest. Es gibt auch richtige Masken dafür, als ich in der Klinik war, hatte eine Mitpatientin sowas. Da die aber sperrig ist, hatte sie für den Notfall eine Kunststofftüte in der Tasche. Medikamente würde ich nur im äußersten Notfall nehmen, in der Klinik die Ärzte waren sehr vorsichtig mit Medikamenten. Ich kann nur jedem raten, eine Therapie zu machen. Such die Ursachen. Es ist ein langer, steiniger Weg. Aber besser als Medis.

19.03.2004 13:43 • #4


Hi Miri,
glaub bloß nicht, dass Dich niemand ernst nimmt - ich kenn das auch recht gut. Allerdings bin ich ziemlich drüber weg seit ca. einem Jahr. Ich hoffe, das baut Dich ein bißchen auf. Noch vor zwei, drei Jahren hätte ich auch nie im Leben gedacht, dass ich das nochmal schaff. Weißt Du, was Du mal versuchen könntest? Also ich hab eine Freundin, von der ich weiter oben schon mal was geschrieben hab, die in den unterschiedlichsten Situationen Panik kriegt (Aufzugfahren, Drängeleien beim Anstehen vor der Disko, zu viele Menschen in einem engen Raum,...). Sie sagt, ihr hilft schon allein die Tatsache, dass ich irgendwo in der Nähe bin und sie mich nur antippen müsste und ich wüsste Bescheid und würde mit ihr rausgehen und notfalls den Weg freiräumen und alle Leute anschreien. Ich musste das schon seit Jahren nicht mehr machen, wie gesagt, ihr reicht schon das Wissen darum, dass ich's tun würde. Hört sich jetzt vielleicht bescheuert an, aber such Dir doch eine Freundin wie mich . Halt eine, die einfach Bescheid weiß, wenn Du anfängst zu hyperventilieren. Mach das wo immer es geht zum Thema, das nimmt schon jede Menge Angst. Und versuch Dich nicht so krank zu fühlen, leb damit wie mit einem gebrochenen Bein oder so. Das ist nun mal so und das gehört zu Dir, jedenfalls zur Zeit.
Dir alles Gute... Deine Jacky

23.03.2004 10:32 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky