Pfeil rechts

Hallo ! Zur zeit ist einfach alles nur schei.. Es hat sich in letzter zeit privat bei mir einiges verändert , was ich erstmal verdauen muss. Ich bin im Moment ständig angespannt, hab kaum Hunger, mir tut alles weh ( vor allem Rücken und beine) , vor allem morgens und mittags ist es extrem, zum Abend hin geht es mir immer ein bisschen besser. Das komische ist, wenn ich in Bewegung bin geht es, aber so als ich dann stehen bleibe oder sitze geht es wieder los. Meine Gedanken Kreisen fast ausschliesslich um Angst und Depression. Eigentlich würd ich mich am liebsten den ganzen Tag nur liegen und schlafen, anderer Seits weiß ich das es davon auch nicht besser wird. Kennt ihr das? Was macht ihr in solchen Phasen?

Lg Alex

20.10.2011 11:33 • 20.10.2011 #1


6 Antworten ↓


Hi Alex,

bist Du wegen Depression in Behandlung?
Wenn ja, sprich mit Deinem Therapeuten drüber.
Ist es normalerweise kein Dauerzustand bei Dir, dann hilft es mir z.B. immer ungemein Sport zu treiben. Laufe dann wie ein Verrückter 10km und parke mich anschließend in die Badewanne. Das bringt meine Glückshormone in Schwung und hat länger anhaltende Wirkung. Überhaupt ist es mir mittlerweile ganz wichtig raus an die Natur zu gehen.

Viele Grüße
Imanuel

20.10.2011 12:59 • #2



Angst und depressive Phase

x 3


Joggen/Bewegung und Natur helfen aber auch nicht immer, bei mir zumindest nicht, ich mache das schon Jahre. Ein Patentrezept ist es leider auch nicht und es gibt ja auch genug Sportler mit Depression oder Angststörung. Nur um auch mal wieder Robert Enke zu nennen...

20.10.2011 13:39 • #3


Ja ich bin in Behandlung wegen meiner angststörung. Mein Therapeut meint das diese depressiven Phasen von der Angst komme. Er ist aber leider zur zeit im urlaub. Hab schon überlegt Vllt meinen Neurologen anzurufen. Mit Sport sieht es schlecht aus, hab zur zeit ne sehnenentzündung in der schienbeinmuskulatur. Sonst spiele ich drei mal die woche Fußball.
Es ging mir lange zeit gut und jetzt wieder so ein Einbruch , ich versteh es einfach nicht!

20.10.2011 14:20 • #4


Das mit den Einbrüchen kenne ich. Hatte jetzt erst ein halbes Jahr fast komplett Ruhe von den PA's und seit 3 Wochen bin ich wieder voll dabei. Das passiert nicht zum ersten Mal. Allerdings werden die Phasen ohne Panik langsam länger. Deshalb versuche ich auch die jetzige Situation so weit wie möglich entspannt zu sehen. Meine PA wollen sich halt noch nicht geschlagen geben , aber trotzdem versuche ich weiter, ihnen nicht zuviel Aufmerksamkeit zu schenken, damit sie auf Dauer an Energielosigkeit eingehen!

20.10.2011 16:46 • #5


Das klingt gut wie du damit umgehst. Mir fehlt leider zur zeit echt die Lockerheit dazu. Machst du irgendwas an Entspannungsübungen? Ich mach pmr, jetzt zur zeit fast tâglich, hab aber das Gefühl das es im Moment nicht wirklich wirkt. Ich mach mir jetzt schon Gedanken wie ich morgen die Uni überstehen soll...

20.10.2011 17:40 • #6


Auf mittelfristige Sicht- versuch es mit Meditation. Es läßt sich wissenschaftlich nachweisen, dass dies die Hirnströme auf Dauer positiv beeinflußt. Mir hat es sehr viel gebracht. Bin im Umgang mit meinen PA's wirklich wesentlich gelassener geworden. Das heißt nicht, dass das Herzrasen etc. etc. dann nicht stattfindet. Ich kann mich dabei aber mittlerweile immer öfter als Beobachter dieser Zustände fühlen und fühle mich dabei nicht mehr so persönlich mittendrin( hört sich jetzt warscheinlich komisch an). Allerdings ist es tatsächlich so, dass die Attacken dadurch relativ schnell verschwinden.

Akut hat mir oft geholfen, dass ich mich vor einer Situation wie bei Dir Uni, oder bei mir geschäftliche Termine so richtig in eine Wut reingesteigert habe. Will sagen, ich habe dann meinen PA's gesagt: Ihr könnt machen was Ihr wollt, aber von Euch lasse ich mir Sch.... nochmal nicht mein Leben kaputtmachen. Dann bin ich mit dieser Wut losgezogen und in meinen Termin rein. Hat meistens geholfen und wenn nicht, habe ich innerlich gesagt: Na und - macht nur weiter- ich bleibe jetzt hier und steh es durch und ihr könnt gar nichts dagegen tun!
Hört sich jetzt warscheinlich blöd an, hat aber bei mir geholfen.

Drück Dir die Daumen für die Uni! Zeig´s Ihnen!

20.10.2011 21:04 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky