Sunray

Sunray

326
57
17
Hallo ihr Lieben,

seitdem ich arbeite plagen mich meine Ängste (bzw. meine Symptome) mal wieder richtig schlimm..

Seit ein paar Tagen habe ich wieder Angst davor, dass ich plötzlich nicht mehr reden könnte, bzw. einfach keinen normalen Satz mehr rausbekommen werde. Ich muss auf Arbeit viel mit anderen Unternehmen telefonieren und jedes Mal habe ich Angst davor, dass ich auf einmal verlerne zu reden...

Ach Mensch...ich kann das gar nicht wirklich beschreiben...Es ist als ob ich darüber nachdenke, warum man beispielsweise Sätze bilden kann und wie das das Gehirn so hinbekommt...Warum weiß man beispielsweise warum man "Guten Tag" sagen muss...?? Denkt jetzt bitte net, dass das doch voll blöd ist und dass ich da einfach net mehr drüber nachdenken darf...ich hab echt ein Problem damit...

Selbst, wenn ich dann nach hause komme, hab ich das manchmal noch...Wieso ist das denn nur so? Manchmal hab ich das wiederrum gar net... Kennt das jemand von euch?

Bitte helft mir...ich hab echt so sehr Angst davor, dass ich durchdrehen könnte...

06.03.2010 19:23 • 10.01.2015 #1


6 Antworten ↓


Sunray

Sunray


326
57
17
Wollte noch kurz dazu beitragen: Ich habe keine Angst mich zu blamieren, sondern einfach nur, dass ich verrückt werden könnte...

Und auch wenn ich diese Angst habe, kann ich trotzdem ganz normal weiter sprechen und stottere auch nicht oder werde rot...also all das ist es nicht...

Deshalb finde ich es auch so merkwürdig..

06.03.2010 19:29 • #2


Qashqaimaus


1611
92
Hi Sunray,

das Symptom hatte ich auch schon während meiner ganz schlimmen Angst und Panik Zeit! Teilweise auch jetzt noch, aber dann versuche ich mich ganz ganz schnell abzulenken!! Ich kann Dich sehr gut verstehen! Aber weißt Du was mir mal jemand gesagt hat?
Also, wenn man verrückt wird, merkt man das selber garnicht. Wenn man drüber nachdenken kann, das man verrückt wird, dann ist das wohl nicht so!
Das hat mich ein bissle beruhigt. Ich habe auch immer sehr gerne die Zeitung Welt der Wunder gelesen, aber das kann ich nicht mehr! Was da manchmal für krasse Sachen drin stehen, dann krieg ich sofort Symptome!! Weil ich dann auch drüber nachdenke, warum man weiß das man wie sprechen muss und warum man alleine atmet usw.....

06.03.2010 21:06 • #3


Samadhi


121
1
ängstliche gedanken sind ja auch nur ein symptom der angst. wenn du es schaffst deine angst zuzulassen, wird sie von alleine wieder vergehen. so aufrechterhaltende gedanken wie "es könnte dieses oder jenes passieren" verstärken die angst nur. ich habe bisher jedenfalls von keinem fall gehört, dass jemand plötzlich nicht mehr sprechen konnte. wenn dann bei jemanden, der ein schlimmes trauma hat bzw. etwas schreckliches erlebt hat. allein vom drüber nachdenken geht das nicht.
kann es sein, dass du angst hast die kontrolle über dich oder dein denken zu verlieren? das fühlt sich dann jedenfalls bei mir so an, als würde ich gleich verrückt werden. ich versuch dann meine konzentration (ganz sachte) auf etwas anderes zu lenken. angst zulassen und damit loslassen sollte klar sein. mir hilft es auch meine gedanken zu benennen, um diese gedankenflut abzuschwächen. also wenn ich ängstliche gedanken habe, dann sage ich mir innerlich "ich habe ängstliche gedanken". wenn ich katastrophengedanken habe, dann sag ich mir das auch. dabei ganz normal weiteratmen...vielleicht 2-3 tief durchatmen um ein bisschen die anspannung zu lösen. entspannungstechniken, sport und gesunde ernährung sollten sowieso (nicht nur bei angstpatienten) alltäglich sein.

07.03.2010 09:34 • #4


Sunray

Sunray


326
57
17
Danke für eure Antworten...

Das hilft mir schon ein bissel weiter...

Ich werde einfach versuchen nicht mehr drüber nachzudenken und wenn die Gedanken kommen mich schnell abzulenken...heute hat es mir auch nicht die Sprache verschlagen, auch wenn ich riesige Angst davor hatte...

@Qashqaimaus:

Genau das Problem hab ich auch, wie das was du da mit Welt der Wunder beschreibst...ich denke einfach über alles nach warum das so ist und das macht einen einfach ganz verrückt. Manchmal habe ich darüber nachgedacht warum es das Wort "bin" gibt und es so seltsam ist...aber das darf man einfach net machen...der Körper und das Gehirn regeln das schon von alleine, dass sie wissen wie man spricht oder schreibt...

@Samadhi:

Ja , ich habe Angst, dass ich die Kontrolle verlieren könnte und plötzlich alles verlerne...ist schon merkwürdig so etwas...

08.03.2010 19:57 • #5


GastB


Wenn ein Tausendfüßler plötzlich darüber nachdenken würde, wie er gehen muss, würde er es nicht mehr können. Selbst ein Pferd würde wahrscheinlich mit seinen 4 Beinen stolpern.

Ich kenne das auch, dass mir Wörter plötzlich ganz fremd und sinnlos vorkommen. Ich kann das künstlich hervorrufen, in dem ich das Wort mehrmals hintereinander sage. Dann kommt es mir immer lächerlicher vor.

Dann habe ich mir aber mal klar gemacht, dass Wörter tatsächlich sinnlos, also willkürlich sind. "Bin" heißt es halt in der deutschen Sprache. Es hat sich irgendwie so entwickelt. In allen anderen Sprachen heißt es ganz anders, und bedeutet doch dasselbe (in engl.: "am", in franz. "suis", in holl.: "ben" usw.

Am besten hilft mir dann, mich von dem Wort abzulenken. Dann stellt sich der Automatismus der Sprache wieder ein.

08.03.2010 21:50 • #6


Flezun


1
Hallo Sunray, dein Post ist schon sehr lange her. Würde mich trotzdem interessieren, wie es mit deiner Angst weitergegangen ist. Ich denke, ich habe ein sehr ähnliches Problem wie du. Würde mich freuen, wenn du dich auf diesen Post iwie meldest..

10.01.2015 19:41 • #7



Dr. Hans Morschitzky


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag