Pfeil rechts
3

Hi zusammen.

Sitz mal wieder mit Angst hier und brauche Rat.
Ich habe heute einen HIV Heimtest durchgeführt.
(Hatte vor Monaten Kontakt, zwar mit Kond. aber war mir so unsicher)

Habe den Test durchgeführt er war negativ. Bei dem Test soll man mit einer Pipette Blut vom Finger absaugen und bis Test Fenster tropfen. Auf einmal kam mir der Gedanke, was wenn die Pipette nicht steril war und eventuell Viren daran waren.
So richtig bin ich erst darauf gekommen weil ich im Internet recherchiert habe, ob dieser Test überhaupt seriös ist

Und dies ist er scheinbar nicht also es gibt ein paar Aussagen über diese Website die mich stutzig machen. Seite ist test4com.
Test4com.

Meine Gedanken sind völlig skurril. Ich mache einen Test vor Angst wegen HIV und habe nun den Gedanken dass HI-Viren an der Pipette waren und ich mich gerade jetzt angesteckt habe.

Bitte um Rat. Meinungen usw. Ich bin so dumm!

06.11.2016 19:49 • 07.11.2016 #1


16 Antworten ↓


kyra96
Hallo Luna,
warum gehst du denn nicht zum Doc und machst da einen Test? Der ist doch viel sicherer. Kostet irgendwas in den 17 Euro....

06.11.2016 19:53 • x 1 #2



Angst HIV Heimtest Erfahrungen?

x 3


igel
Absolut richtig.

Lass bitte den Blödsinn mit den Selbsttests.

Jeder Arzt kann Dir Blut abnehmen, er schickt die Probe in ein Labor und dann hast Du ein zuverlässiges Ergebnis.

06.11.2016 19:57 • #3


Zuversicht87
Ich würde dir raten...gerade bei so einem sensiblen Thema, eine Aids Beratungsstelle auszusuchen. Dort kannst du einen anonymen Schnelltest machen.

Ansonsten, um sich ein wenig zu beruhigen, HIV ist ein schwer zu übertragender Virus. Sprich die Chance sich zu infizieren sehr gering. Das Risiko sich zu infizieren ist zwar besonders hoch, wenn der Überträger frisch infiziert ist und somit eine sehr hohe Viruslast ausweist, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit selbst dann noch unheimlich gering.
Du sagst du hattest Sex mit einem HIV Infizierten. Ist dieser denn in Behandlung? Normalerweise wenn der Infizierte seine Medikamente ordnungsgemäß einnimmt, kann er das Virus nicht übertragen.

Zu deiner Angst mit der Pipette. Der HIV Virus kann an der Luft nur wenige Sekunden überleben, abhängig von der Menge der Infizierten Flüssigkeit. Da die Pipette ja eingepackt war und auch sicher ein paar Tage schon in dee Verpackung war ist diese Angst nahezu unbegründet.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen

06.11.2016 20:00 • #4


igel
@angst 28 : Wenn er eine antivirale Therapie macht, sinkt seine Virenbelastung im Blut und die Gefahr, andere zu infizieren,ist erheblich reduziert.

Aber noch vorhanden.

06.11.2016 20:05 • #5


Zuversicht87
So stimmt das aber nicht...die antivirale Therapie zielt darauf ab, dass der Virus soweit gehemmt wird, dass er nicht mehr nachgewiesen werden kann und somit keine Ansteckungsgefahr besteht.
Sofern derjenige Regelmäßig zur Untersuchung geht.

Sicher gebe ich dir recht, wenn die Therapie nicht anschlägt oder falsch durchgeführt wird. Ich möchte aber auch betonen dass HIV Infizierte mit Kombinationstherapie an sich keine Gefahr darstellen.

06.11.2016 20:15 • #6


Danke. Kann nun erst nach 6 Wo zum Arzt, da ich denke ich hab mich durch den Bluztkontakt mit Pipette infiziert. Vllt ist die Firma so unseriös, dass es nicht steril war. Ggf da HI Viren waren. Die Tüten waren Luftdicht verpackt. Also konnte da sicher keine Luft rein...
Meine Gedanken sind dermaßen bescheuert! Aber was wäre wenn Gedanken hören nicht auf.

Hat denn einer von euch Aids Phobikern so einen Test gemacht?
Wie soll ich die Angst nun die nächsten Wochen bis zum Arzt aushalten
Ich hasse meine Verdammte Angst

06.11.2016 20:21 • #7


igel
Luna, die Wahrscheinlichkeit, dass an der Pipette HIV waren, ist gleich null.

Wie Angst 28 schon sagte, geh zu einer Beratungsstelle.

Die können dir sicher auch hinsichtlich deiner Ängste weiterhelfen.

06.11.2016 20:30 • #8


Zuversicht87
Alternativ kannst du auch das nächste Krankenhaus aufsuchen und dich dort beraten lassen.

06.11.2016 20:39 • #9


igel
Oder jeden guten Allgemeinmediziner.

06.11.2016 20:40 • #10


Die können ja auch nicht s machen. Die sagen warten auf Test in 6 Wochen.
Das pack ich nicht.
Bin auch gerade am Google n. Falls da was eingetrockneten dran war wird das bei Blutkontakt wieder reaktiv.
Hilfe

06.11.2016 21:51 • #11


Zuversicht87
Aber nicht der HIV Virus

06.11.2016 22:29 • #12


Zuversicht87
HI Virus.....sonst ist es doppelt

06.11.2016 23:08 • #13


Doch. Hab gelesen, dass zB eingetrocknetes Blut reaktiviert werden kann. Virus wird nur deaktiviert wenn trocken.

07.11.2016 08:22 • #14


Hab einfach Angst, weil der Test aus dem Ausland kam.unseriös/ nicht steril...? Was denkt ihr?
Hab daher auch nicht den dazugehörigen Piekser genommen der direkt in die Haut geschossen wird.

07.11.2016 10:57 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

cube_melon
Bleib ruhig hör auf deinen Arzt.

Die Antikörper können meines Wissens nach auch frühestens nach einem Zeitraum von sechs Wochen festgestellt werden.
Von Tests aus dem Internet halte ich wenig und bin skeptisch. Bei so einem heiklen Thema ein No-Go.

Ein Kond. reduziert das Risiko einer Übertragung. Wenn man sich noch an ein paar andere Dinge hält, wie beispielsweise ungeschützter Ov. oder andere Sexualpraktiken.


Diese Telefonnummer ist sicherlich günstiger und aussagekräftiger als der Test

Zitat:
1805 - 555 444*
Mo-Do: 10-22 Uhr, Fr-So: 10-18 Uhr
(*Kostenpflichtig. 0,14 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.) Sie erreichen uns auch über die lokale Telefonnummer 0221 89 20 31.

07.11.2016 15:19 • x 1 #16


Du warst eingebildet Schwanger, hattest ALS, Psychosen, Impfschäden was weiß ich noch alles. Genausowenig wie du tatsächlich eins dieser
Dinge hattest hast du dich jetzt mit dem HI Virus infiziert und schon gar nicht durch eine Pipette die tagelang Sauerstoff ausgesetzt war. Das überlebt kein HI Virus.

07.11.2016 15:42 • x 1 #17



x 4





Dr. Christina Wiesemann