Pfeil rechts
2

Hallo!

Meine Schwester (15 Jahre) hat mir heute anvertraut, dass sie jedes Mal wenn sie sich entscheiden muss, ob sie etwas wegwerfen oder doch behalten soll, in einen panischen Zustand gerät, der ca. eine halbe Stunde dauert. Die Panik äussert sich indem sie zu zucken beginnt und große Angst bekommt. Sie meint ganz besonders schlimm ist es wenn es um Essen geht, weil sie ein schlechtes Gewissen bekommt, den Menschen gegenüber, die weniger haben als wir.

Ich will ihr so gerne helfen. Kennt sich da vielleicht jemand von Euch aus?
Danke im Voraus!

06.01.2016 20:19 • 07.01.2016 #1


5 Antworten ↓


Luna70
Herzlich willkommen hier bei uns im Forum. Hast du dich bei deinem Geburtsdatum in deinem Profil vertippt? Demnach wärst du 77 Jahre, da passt das mit der 15-jährigen Schwester nicht so richtig.

Hebt deine Schwester sehr viele Dinge auf, weil sie sich nicht entscheiden kann, sie wegzuwerfen?

07.01.2016 00:12 • x 1 #2



Angst davor Sachen wegzuwerfen

x 3


Dachte mein A,ter sei nicht wichtig, weil es sowieso um meine Schwester geht. ABer für alle, die es trotzdem interessiert ich bin 22 Jahre alt und habe selber schon Erfahrungen mit Panikattacken aber das mit meiner Schwester ist anders. Als sie heute einen Anfall hatte bin ich mit ihr nach draussen gegangen und wir sind einfach losgerannt bis wir nicht mehr konnten und sie meinte es hat geholfen aber sie war trotzdem noch für längere Zeit angespannt.

Sie ist kein Messie oder so.. Die Angst beim Sachen wegwerfen ist auch ganz neu für sie.

Ich weiss nicht ob ich ihr sagen soll, sie muss sich der Angst stellen und Sachen konsequent wegwerfen und nicht wieder aus dem Müll holen oder sie soll einfach nichts mehr wegwerfen, dass sie Panikattacken aufhören..

Danke fürs Lesen, Luna70!

07.01.2016 19:59 • #3


Hallo,

Panikattacken sind Auslöser vom Stress. Vielleicht hat deine Schwester ,sie ist ja noch ein Kind . Sehr viel Stress so das ihr Körper angespannt ist .
ich würde euch empfehlen , keine Selbst Diagnose zu stellen . Der Weg zum Arzt ist im jeden Fall der sicherste Weg.
Denn Ängste werden massiv und bekommen einen weiteren Raum, wenn man sich diese nicht stellt .
Von allein Übungen rate ich ab denn dadurch könnten sie massiver werden.


Alles Gute

07.01.2016 20:10 • x 1 #4


Danke tuffie!

Ja zum Arzt zu gehen wäre wohl der nächste Schritt..

07.01.2016 20:14 • #5


Luna70
Zitat von ghjghjghkgh:

Ich weiss nicht ob ich ihr sagen soll, sie muss sich der Angst stellen und Sachen konsequent wegwerfen und nicht wieder aus dem Müll holen oder sie soll einfach nichts mehr wegwerfen, dass sie Panikattacken aufhören..

Danke fürs Lesen, Luna70!


Nichts mehr wegwerfen ist ja keine Lösung, gerade bei Lebensmitteln. Ich würde auch sagen, du solltest mit deiner Schwester zum Arzt gehen. Es ist auf jeden Fall gut, dass du ihr beistehst und sie dir vertraut. Aber mit der Bewältigung einer solchen Krise seid ihr beide alleine wahrscheinlich überfordert. Ist etwas gravierendes in eurer Familie oder in ihrem sonstigen Umfeld geschehen, z.B. in der Schule?

07.01.2016 21:51 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann