Pfeil rechts

Hallo zusammen!

Ich habe eine Phobie, welche schon viele Jahre andauert (bin 16 Jahre) Manchmal war sie weg und dann kam sie leider immer wieder durch kleinigkeiten zurück. Manchmal schlimmer, manchmal weniger schlimm. Ich nenne diese Phobie ''Schwindel-angst'' auch wenn sie eigentlich nichts mit schwindeligkeit zutun hat. Diese Angst kann vom einen auf den anderen Moment kommen, auch wenn ich nur eine Pflanze anschaue, welche aufgrund des Windes hin und her weht. In diesen Augenblicken kriege ich immer krasse Angstzustände ( Nasse Hände, Herzrassen, Beklemmungsgefühle, Kalt-warm zustände, drang mich zu verstecken usw.)
Außerdem hab ich dann immer das Gefühl, dass ich alle sachen festhalten muss damit sie sich nicht mehr bewegen.

Diese Zustände kommen z.B wenn ich höre wie einer einen Fußball schießt, wie ein ball auf den boden kracht, wenn viele Menschen durcheinander reden, wenn lampen wackeln, auf Spielplätzen ( als kleines Kind war es der HORROR !) aufgrund der Schaukeln und Drehkarussellen, vor hängender Deko, Pflanzen usw.
und wenn dieser Zustand dann da ist und ich es kaum aushalten kann höre ich jede kleinigkeit, so dass es mir noch schwieriger fällt mich zu beruhigen.

Diese Phobie ist ganz schön belastend für den Alltag, da man immer mit der Angst lebt, dass diese an jedem Ort aufgrund jener Kleinigkeit ausgelöst werden kann. Sei es bei Freunden, in der Schule, wenn man unterwegs ist ...

Jedoch stört mich manchmal auch garnichts und ich kann selber mit Bällen spielen, Schaukeln oder sonst was. Aber wenn es mich einmal packt dann stört mich alles und das verwirrt mich sehr..

Hat einer vielleicht dasselbe Problem?
Was kann man dagegen unternehmen?
Ich fände es sehr interessant zu wissen, ob es noch andere mit dieser Phobie gibt und wie Sie damit umgehen oder es schon überstanden haben..

freue mich auf Antworten von euch !
Liebe Grüße KT

20.02.2014 17:48 • 22.03.2021 #1


5 Antworten ↓


Hallo KT04,
du könntest dich doch schon mal damit beruhigen dass du weißt dass diese Angstzustände kommen und wieder gehen.
Und vielleicht kannst du dir während einer solchen Attacke sagen "ich muss jetzt zu nichts fähig sein und ich laufe nicht
vor dieser Angst davon". Meinst du das hilft?
Freu mich von dir zu hören.
Liebe Grüße
Andreas

22.02.2014 00:41 • #2



Panikattacken vor hängenden, lauten Sachen !

x 3


Ich danke dir für die Antwort, ich versuche es immer wieder aber ich schaffe es nicht, und in letzter zeit kommen diese Attacken noch öfters als sonst

28.02.2014 15:51 • #3


Ok dann versuche wenigstens die Angst auszuhalten und nicht gegen sie zu kämpfen.
Meinst du das geht?

28.02.2014 17:33 • #4


Tut mir leid für die späte Antwort. Es ist meistens nicht auszuhalten aber ich verstehe auch nicht ganz was du damit meinst..

10.03.2014 21:46 • #5


Hallo, die Antwort von mir ist etwas spät, jedoch habe ich absolut leider das gleiche Problem. War auch schon mal beim Psychologen jedoch hat das nicht wirklich was gebracht. Wurde es bei dir inzwischen etwas besser?

22.03.2021 19:56 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler