Pfeil rechts
169

Pübbels
Zitat von Helpme:
Alles klar, danke! Ich mache mir Gedanken drum Ich wünschte nur, also er weiß ja, wie schlimm die letzten Monate für mich waren und ich wünschte ...

Was soll er denn machen? Ich bezweifle ein bisschen, dass du dafür zurzeit Aufnahmefähig bist durch die Angst.
Ist nicht böse gemeint, ich weiß selbst wie vernebelt das Gehirn während akuter Angst ist .

05.05.2021 14:31 • x 1 #81


Zitat von Helpme:
Ich habe eher das Gefühl, dass mein Therapeut mich im Stich lässt. Vielleicht wäre ich jetzt dank ihm mehr draußen gewesen, aber er denkt ja, ich ...


Er lässt dich nicht im Stich. Er hilft dir indem er empfiehlt stationär zu gehen. Es ist gut und richtig wenn ein Therapeut erstmal die Verantwortung sozusagen an einem bestimmten Punkt abgibt, weil er eben merkt das du intensivere Unterstützung brauchst die er ambulant nicht leisten kann. Er ist nicht Schuld. Du bist für dich verantwortlich und manchmal muss man eben erstmal unangenehme Wege gehen und schwierige Entscheidungen treffen, damit es dann auch wieder besser wird. Warum es akut nun so schlimm wurde hat bestimmt ja auch Gründe und vielen geht es bestimmt nach einem Jahr Pandemie so.

05.05.2021 14:45 • x 1 #82



Angst, dass ich psychisch schwer krank bin

x 3


Zitat von Helpme:
Ich habe eher das Gefühl, dass mein Therapeut mich im Stich lässt. Vielleicht wäre ich jetzt dank ihm mehr draußen gewesen, aber er denkt ja, ich ...

Ganz bestimmt nicht. Dein Therapeut freut sich doch auch, wenn es Dir besser geht.

Du musst auch lernen, mit konstruktiver Kritik umzugehen, wenn jemand nur Deinen Kopf tätschelt, und sagt, das wird schon wieder, damit ist Dir auch nicht geholfen.

Was ist denn nun Dein Plan?

05.05.2021 14:48 • x 2 #83


Ich bin überfordert. Hab keinen Plan.
Ich zwinge mich jetzt raus.
Mal denke ich, ich schaffe das so und im Augenblick der Panik denke ich, nichts wie schnell in die Klinik. Bin total überfragt

05.05.2021 14:52 • x 1 #84


Pübbels
Genau. Geh mal spazieren. Das hilft beim nachdenken.
Allerdings solltest du überlegen, was überwiegt .
Die Panik? Oder die vernünftigen Phasen?
Wenn die Panik so viel einnimmt, solltest du einen Klinik aufenthalt in Betracht ziehen.

05.05.2021 14:54 • x 1 #85


Hallo liebe Leute,

ich melde mich wieder. Ich war spazieren und es war der Horror. Die Menschen und die Umgebung sahen so komisch aus. Dennoch war ich in 2 Supermärkten und habe eingekauft. Gleichzeitig musste ich mit Herzrasen und Atemnot kämpfen. Jetzt bin ich zu Hause und meine Gedanken kreisen darum, ob ich jemals wieder ein normales Leben führen werde und wie es rausschaffen soll, ob ich doch in eine Klinik soll oder es weiter trainieren soll, rauszugehen. Ansonsten komme ich gerade nicht runter - es nimmt mich mit, jetzt hört das Herzrasen auch nicht auf

05.05.2021 16:05 • #86


Pübbels
Das ist jetzt nur meine persönliche Sicht.

So sehr ich auch für Selbsthilfe bin und vieles gerne alleine regle ,ich sehe nicht, dass du das noch kannst .
Lese dir mal deinen thread durch. Du kommst von der Panik ja gar nicht mehr runter . Irgendwas muss her .
Mir wurde von Hausarzt opipramol als bedarfsmedi gestellt, dass hat nach 3 Tagen Einnahme gut geholfen.
Jetzt kann ich mich wieder selbst beruhigen, sei es durch Meditation oder Sport oder einfach nur atmen.

Wenn du dich selbst einweisen lässt ,kannst du selbst auch jederzeit entscheiden, wann du wieder gehen willst.
Aber ehrlich, du brauchst Hilfe. In welcher Form auch immer.

Finde es dennoch super, dass du einkaufen warst

Wie du dich letztendlich entscheidest, ist deine Sache. Hier kann dir niemand die Entscheidung abnehmen.
Aber, wie gesagt ,persönliche Meinung, ich denke, es wäre in deinem Fall nicht verkehrt.

05.05.2021 16:12 • x 1 #87


Pübbels
Wie geht es dir ?

05.05.2021 19:49 • x 1 #88


Vielen lieben Dank der Nachfrage

Ich bin so gegen 18 Uhr nochmal mit meinem Freund rausgegangen und es war wieder eine große Herausforderung. Waren aber dann gemeinsam spazieren und dann ging es wieder, als wär ich total normal gewesen. Die Panik ging allmählich weg und es wurde besser.
Abendessen konnte ich auch, ich habe mich so darüber gefreut. Als wär alles beim Alten gewesen - ich war so froh.

Was mich jedoch sofort wieder einholt (wenn ich nicht dagegen ankämpfe und wenn ich mich sehr hineinsteigere) sind die Gedanken, wie jetzt zB. Sofort kommt der Gedanke Was, wenn es wiederkommt, Was, wenn du verrückt wirst, Du wirst es nicht schaffen, etc.
Dann fängt der Teufelskreis wieder von vorne an. Wenn ich jedoch den Abstand zu den Gedanken herstelle, geht es plötzlich wieder.
Das habe ich erkannt!

Wie geht es Dir/ euch?

05.05.2021 21:00 • x 1 #89


Pübbels
Kommen die Gedanken von der derealisation?
Da habe ich auch so wirre Gedanken und ich werde immer furchtbar müde ^^

Verrückt zu werden als zwangsgedanken kenne ich, das ist meine hauptangst. Aber bisher ist nix passiert ausser ein paar panikattacken.

Sauber ,dass du Abstand halten kannst und es dir besser geht. Vielleicht schaffst du es ohne Klinik .
Mir hat sie als Notfall Plan immer Sicherheit gegeben.

Unterstützt dein Freund dich?

Mir geht es so lala ,die abendliche dp kommt wieder aber ich beschäftige mich mit YouTube gucken und stricken.
Und dem forum ^^

05.05.2021 21:04 • x 1 #90


Zitat von kleinpübbels:
Kommen die Gedanken von der derealisation? Da habe ich auch so wirre Gedanken und ich werde immer furchtbar müde ^^ Verrückt zu werden als ...


Ja, definitv auch von der Derealisation. Ich kenne die Auswirkungen, sind dieselben bei mir.

Die negativen Gedanken wollen mich jedes Mal soooo einholen, dass ich wieder in dasselbe Muster rutsche - Angst, Panik, alles wird schlimmer, noch mehr Angst, Symptome, etc.

Ich schaue auch tv und versuche meine Gedanken zu kontrollieren.. Herzrasen spüre ich sogar, aber ich sage mir ständig, dass es ok ist.

Ich hab noch arg Probleme rauszugehen, aber ich bin froh, dass ich es heute zweimal raus geschafft habe und beim letzten Mal sogar ohne Probleme wieder nach Hause gekommen bin.

Mein Freund unterstützt mich! Er hört mir auch jedes Mal zu, hast du einen Freund?

05.05.2021 21:11 • x 1 #91


Zitat von kleinpübbels:
Kommen die Gedanken von der derealisation? Da habe ich auch so wirre Gedanken und ich werde immer furchtbar müde ^^ Verrückt zu werden als ...


Du darfst die Derealisation nicht als deine Abendroutine sehen!

05.05.2021 21:12 • x 1 #92


Pübbels
Ich habe eine App auf dem Handy mit guten Übungen gegen Panik. Unter anderem auch super Atemübungen. Tuvia heißt sie. Vielleicht magst du da mal rein schauen ^^

Ich habe auch einen Freund. Er kennt aufgrund seiner eigenen Erkrankung auch die derealisation. Also versteht er das.
Aber ich rede selten mit ihm darüber. Ich will dem nicht so viel Raum geben, indem ich darüber rede. Am besten fahre ich damit ,sie zu ignorieren.

Panikattacken hat er schon mitbekommen und sich auch um mich gekümmert, allerdings habe ich meinen ex Freund davor quasi als pfleger benutzt, was die Beziehung arg belastet hat . Den Fehler will ich nicht noch mal machen, deshalb mache ich einiges mit mir selber aus.
Und komme erstaunlich damit klar

Es war bestimmt schön, mal ein paar Minuten Abstand zu haben. Du kriegst das schon hin.

05.05.2021 21:17 • x 1 #93


Pübbels
Zitat von Helpme:
Du darfst die Derealisation nicht als deine Abendroutine sehen!

Tu ich nicht, glaub mal .Die kam einfach.
War ,als ich da schonmal rauskam ,auch so .Den Tag über weg und sie kam nur noch abends. Das ist okay .
Ich hatte dp /dr eine zeitlang 24/7 . Da ist das ein riesen Erfolg.
Bald wird sie komplett weg sein.

05.05.2021 21:18 • x 1 #94


Zitat von kleinpübbels:
Ich habe eine App auf dem Handy mit guten Übungen gegen Panik. Unter anderem auch super Atemübungen. Tuvia heißt sie. Vielleicht magst du da mal ...


Was meinst du mit Pfleger?
Weil dieses Problem habe ich auch, bzw. mein Kopf will mir das ständig einreden, dass mein Freund und ich permanent über dieses Thema sprechen. Ich kann das nicht aus der Beziehung raushalten... Wäre natürlich auch sinnvoller! Werde ich versuchen.

Freut mich, dass es bei dir klappt!
Und ja, du schaffst das.

05.05.2021 21:24 • #95


Zitat von kleinpübbels:
Tu ich nicht, glaub mal .Die kam einfach. War ,als ich da schonmal rauskam ,auch so .Den Tag über weg und sie kam nur noch abends. Das ist okay . ...


Die kommt nicht ohne Grund... Hast du Dir mal Gedanken darüber gemacht?

05.05.2021 21:26 • #96


Pübbels
Zitat von Helpme:
Was meinst du mit Pfleger? Weil dieses Problem habe ich auch, bzw. mein Kopf will mir das ständig einreden, dass mein Freund und ich permanent über ...

Ich habe ihn quasi als pfleger benutzt und mich von seiner Hilfe abhängig gemacht. Das war nach der Trennung echt übel .

Und die dp /dr kommt, weil ich müde bin und geschafft vom Tag. Wie gesagt, ich kenne das schon.
Das geht auch wieder weg.

05.05.2021 21:28 • x 1 #97

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von kleinpübbels:
Ich habe ihn quasi als pfleger benutzt und mich von seiner Hilfe abhängig gemacht. Das war nach der Trennung echt übel . Und die dp /dr kommt, weil ...


Ich kenne das, ich rufe ihn auch gerne in Paniksituationen an... Und das nervt mich, weil ich selbst damit klarkommen möchte und eine normale Beziehung führen will. Deswegen verstehe ich dich.

Ich kenne das.. Dann ruh dich gut aus!

Bei mir ist es gerade so, dass ich das Zittern und das Herzrasen ständig kontrollieren will, weil ich Angst davor habe, aber letztendlich spannt mich das nur noch mehr an - nervig. Oh man

05.05.2021 21:45 • x 1 #98


Pübbels
Versuch mal bauchatmung. Das reguliert die Panik ganz gut.

Es ist gut ,dass du das mit deinem Partner selber merkst, ich habe es nämlich nicht. Erst nach der Trennung.

Ich gucke grade YouTube, rege mich über die Blödheit von manchen Menschen auf und stricke. Das ist ne gute Ablenkung

05.05.2021 21:49 • x 1 #99


Lottaluft
Zitat von Helpme:
Ich kenne das, ich rufe ihn auch gerne in Paniksituationen an... Und das nervt mich, weil ich selbst damit klarkommen möchte und eine normale ...


gibt es eine Serie die du gerne magst ?wie zB die Simpsons oder Harry Potter,Herr der Ringe etc ?
am besten funktioniert das nämlich mit Sachen wo es viele Charaktere gibt
die Übung habe ich damals in der Klinik gelernt

man macht eine sogenannte stresshocke
wenn du Angst hast umzufallen wegen dem zittern geht das auch an einer Wand
dazu stellt man die Füße flach auf den Boden und geht soweit in die Hocke wie es geht (es ist anstrengender als es klingt und befördert so das überschüssige Adrenalin aus dem Körper und dabei zählst du alle Charaktere aus dem Film oder der Serie auf die dir einfallen was deine Gedanken einfach umlenkt

vielleicht magst du das ja mal ausprobieren
ich hab das schon so oft gemacht das ich so gut wie jeden Charakter von Harry Potter plus Schauspieler kann

Funktioniert auch super mit chemischen elementen oder kommastellen von pi

05.05.2021 21:50 • #100



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann