Pfeil rechts

K
Hallo!

Ich habe mich in den letzten Wochen richtig verbessert. Gehe weiter raus, öfters und erweitere meinen Radius. Aber ich habe gemerkt, das wenn ich eine PA erfolgreich meistere eine andere kommt. Sprich, ich wage es und gehe trotz angst weg. Ich bleibe dort um mir zu beweisen das da nichts passiert. Dann kommt ein neues Symptom auf dem Fusse!
Vor drei Wochen ungefähr wollte während dem Auto fahren ein kribbeln mir angst ein jaggen. Nur weil ich gewagt habe bei Feierabendverkehr zu meinem Psychologen zu fahren. Aber ich wusste woher es kommt und es hörte auf. Nun habe ich am Wochenende viel vor gehabt. Also hat sich im Vorfeld schon mein Zahn angemeldet. Und ich hasse Zahnärzte. Ich habe eine Phobie gegen sie. Also liess ich mir trotz angst und keinen Schmerzen nen Termin geben. Seit Freitag abend denke ich ständig daran was nun sei wenn ich schmezen bekommen würde. Dann müsste ich 20 km in das KH fahren. Ich bilde mir ein das ich schmerzen habe wo aber keine sind. Habe jeden Zahn abgetastet, kein Schmerz! Mein Wochenende gut verbracht. Mich neuen/alten Dingen gestellt und gewonnen. ABer nun das! Ich habe keine Lust eine neue Sache dazu zu bekommen! Kennt das jemand?

03.02.2008 20:42 • 06.02.2008 #1


22 Antworten ↓


G
Liebe Kajal,

es tut mir leid, dass es Dir so schlecht geht. Ich kenne das auch, kaum hat man eine Sache durch, kommt die Nächste. Als würde sich die Angst immer neue Wege suchen. Wenn Du Angst hast, beschwörst Du die Schmerzen aber nur herauf. Versuche Dich zu beruhigen und lenk Dich ab. Ich höre in solchen Situationen Entspannungsmusik. Solltest Du wirklich akut Schmerzen bekommen, nimm doch eine Schmerztablette und geh morgen in Ruhe zum Zahnarzt. Oder Du lässt Dich fahren, wenn Du die Möglichkeit hast, dann bist Du nicht allein.

Halt die Ohren steif, Du hast schon viel geschafft, da ist die Situation jetzt doch ein Klacks für Dich, oder?

Ich denk an Dich und drück Dir die Daumen für eine gute schmerzfreie Nacht.

Ganz liebe Grüße
Molli

03.02.2008 21:05 • #2


A


Alte Symptome besser, neue im Anmarsch!

x 3


K
Guten Morgen Molli!

Danke für deine lieben Worte! Ich habe das auch gestern ABend auch so gemacht! Ich habe mir vor Augen gehalten das es nur die Psyche ist! Und auch meinem Partner gesagt das er mich in solchen Situationen daran erinnern soll, das es von der Psyche kommt! Denn wie schnell kann sich etwas neues entwickeln ohne das wir es merken!
Aber nun da ich es weiß, kann ich es abwenden!

04.02.2008 07:52 • #3


G
Hallo Kajal,

das kenne ich auch.

Da freut man sich, wenn eine Sache endlich wieder klappt, kommt was anderes.
Das frustriert mich dann immer.
Es ist wohl wirklich so, dass die Angst sich immer neue Weg sucht bis man wohl an dem Grundproblem was machen kann/konnte.
Bei mir weiss ich nur nicht , was es sein könnte.....also das was meine Therapeutin meint ist für mich sehr schlecht nachzuvollziehen und ich weis s auch nicht, wie ich damit umgehen kann.....

Ich hatte das z.B. oft mit einschlafen.
Ich konnte vor Denkerei und Herzrasen nicht einschlafen, dann ging das, dann wachte ich mitten in der Nacht auf mit Herzrasen - das geht jetzt auch, dafür bin ich spätestens im Moment nach 6 Stunden wach.

Oder jetzt die Angst morgens allein zu sein - hab angst, dass da wieder ein Anfall kommt....

Ich fühl mich dann so schlapp das mein Kreislauf das alles nicht schafft.....nach ca. 10 Minuten geht es dann, leider nicht immer - kann auch 1 Stunde dauern....

LG
gajoko

04.02.2008 08:23 • #4


K
Hallo gajoko
Ja, das ist echt fies! Aber ich denke das vergeht acuh mit der Zeit!
Ich bin nur froh das ich das mit dem Zahnweh gleich bemerkt habe! Es beunruhigt mich nur noch! Aber nun kann ich damit arbeiten das es keine neue PA wird!

04.02.2008 11:26 • #5


J
hallo kajal ,

ich habe das fefühl das die agst mich wirklich nicht verlassen will. ich bin früher ungerne einkaufen gegangen( durchfall) aber dafür im geschäft fühlte ich mich wohl. heute ist es umgekehrt. ich bekomme angstzustände nur im geschäft. einkaufen kann ich ohne probleme. zur zeit wie du weißt habe ich magenschmerzen. die angst sucht sich bei mir immer wieder ein neuen platz. ich bin noch nicht so weit sie ganz zu bekämpfen. aber es ist wichtig kein schritt zurück zumachen.
wir schafen das auch. wir habe schon andere sachen geschaft und wir geben nicht auf!

liebe grüsse jes_s

04.02.2008 11:47 • #6


M
hi kajal,

oh ja das kenne ich zu gut
momentan denke ich ich bekomme eine trombose naja es nervt mich langsam selber und dadurch wird es auch weniger. komisch oder?
alleridings bin ich schon viel besser dran als letztes jahr*frohbin*

04.02.2008 14:05 • #7


K
@jes_s,
ja wir müssen üben üben üben! Ob wir wolen oder nicht! Und auch ich kann es nicht so richtig verstehen! Aber leider ist es so! Vorher habe ich einen riessen Schreck zum Beispiel bekommen da ein Pickelchen in meinem Mund war! ES KANN NICHTS PASSIEREN! Aber mein Körper mag es nicht und reagiert dem entsprechend! Ich denke er möbelisiert nun alles da wir richtig dagegen ankäpfen. Er will uns behalten in der ANgst! Und er kann ja nicht kampflos aufgeben! Leider!

@madre,
es ist doch aber schön zu hören das du Fortschritte gemacht hast! Und mit kleinen Rückschlägen müssen wir irgnedwie halt fertig werden! Aber wenn wir es überwunden haben ist es umso schöner! Dann wissen nur wir allein was es heißt zu leben! Und das ist doch viel wert!

04.02.2008 14:55 • #8


F
Hallo Kajal.

Ich kenne das. Man ist glücklich, die Einkäufe ohne PA überstanden zu haben, und dann kommt was Neues. Ich habe auch viel Schwindel und die wackeligen Beine. Übelkeit und Herzrasen sind bei mir auch immer da. Wen man dann eine gute Woche hatte, kommt prompt der Dämpfer.

LG firello

04.02.2008 16:01 • #9


K
Ja diese Dämpfer! Aber wir sollten diese Dämpfer gleich erkennen und damit arbeiten. Also es uns nicht so schlimm vorstellen! Es akzeptieren wie es ist! Ich habe einen Pickel. Das ist nichts schlimmes. ICh habe heute Bauchweh, aber es passiert nichts! Ich habe Zahnweh, es geht wieder vorbei! Ich akzeptiere mich und was ich habe. Und dann wird es leichter. Meistens auf jeden Fall!

04.02.2008 18:06 • #10


E
Wenn wir diese Dämpfer nicht hätten,wären wir völlig gesund.Auch ich durfte meinen kompletten Morgen heute wieder mit meiner Angst vor schlimmen krankheiten verbringen.
Ich weiss das das vorbei geht und wir gestärkt da raus kommen.
Doch wenn das adrenalin durch meinen Körper geht kann ich manchmal einfach nicht glauben das das nur die Angst ist.
Fragst du mich jetzt, weiss ich ganz genau das ich Kerngesund bin.
Das ist das gemeine daran.
Aber da ich das nun schon 2 mal durch habe bleibe ich ruhig und lasse meinen Körper seine stress symptome durchleben.Er will mich ja nur schützen.
Das geht vorbei liebe Kajal,du weisst es und hinterher vtreffen wir uns auf einen Kaffee und lachen drüber

04.02.2008 19:26 • #11


M
Liebe Kajal,

deine beiden ersten Sätze haben mir gut gefallen, hat mich richtig gefreut!
... und du hast es ja erkannt, es sind die negativen (Blitz)-Gedanken, die dir dein Leben vermiesen. Versuchs mal mit Gedankenstopp. Sobald dieser Mist-Gedanke kommt: Stopp.

Liebe Grüße

Michael

04.02.2008 19:32 • #12


K
Ja Engel, das machen wir! Auf jeden Fall! Aber einen großen Kaffee mit viiiiiel Milch!
Das komische ist daran wir sind oft wieder normal, und können es gar nicht glauben was da mit uns passiert! Das hört sich manches mal so lächerlich an. Aber soblad man in der Situation ist, ist es der Horror! ABer ich sage mir den lieben halben Tag lang, das ich mich so akzeptiere wie ich bin. Und falls ich wirklich zum Zahnarzt in der Nacht muss, dann hilft er mir ja gleich!

04.02.2008 19:34 • #13


P
Hallo Kajal,
tut mir leid, dass du im Moment so kämpfen musst. Du tust so viel gegen deine Angst, und dann kommt ein Nackenschlag. Aber du hast schon so viel geschafft, das schaffst du auch, ganz sicher.
Deine Angst vor dem Zahnarzt, ist das ne normale Angst, wie sie viele haben, oder ne ausgewachsene Phobie? Ich war als Kind bei nem richtigen Schlachter und entwickelte daraus auch heftige Angst vor denen. Tagelang vorher nicht schlafen, zittern, Schweißausbrüche. Ich hab dann ganz oft gewechselt, bis ich bei einem gelandet bin, der mich einfach mal fragte, was eigentlich mit mir los sei. Zu dem entwickelte ich Vertrauen und meine Angst ging zurück. Wäre vielleicht auch für dich ein Wechsel ne Möglichkeit?
Liebe Grüße,
Petra

04.02.2008 20:30 • #14


K
@Michael/Saarland,
ja den Gedankenstopp mache ich auch. Nur funktioniert er nicht immer! Leider. ABer ich übe! Danke aber trotzdem für den Tip!

@Petra,
ich mag generell keine Zahnärzte! A?Ich bin bei einer ganzen lieben und guten! Aber ich habe eine richtige Phobie entwickelt. Wenn ich zum Zahnarzt gehe kommen schlechte Nachrichten und es sterben Leute die ich kenne!
Nun frage ich mich soll ich mich hypnotisieren lassen?

04.02.2008 22:19 • #15


T
eine Bekannte hat sich beim Zahnarzt hypnotisieren lassen und war voll begeistert sie hat angeblich nichts gemerkt und würde es immer wieder tun.Ich für mich weiß nicht wirklich ob ich mich da drauf einlassen kann mein Phsychater hat es bei mir mal versucht mit einer Hypnosetherapie ist aber leider in die Hose gegangen ich konnte mich nicht drauf konzentrieren und Entspannen.
aber ich würde es an deiner Stelle einfach versuchen abbrechen kannst du immer noch wenn es nicht funktioniert.


LG.Tini

05.02.2008 14:17 • #16


K
Danke Tini,
aber ich frage mich ob hypnose bei psychisch Kranken, also bei mir!, hilft oder ob es sich verschlimmern kann? Und ich bin auch nicht sicher ob ich mich fallen lassen kann! Da habe ich ja nicht mehr DIE Kontrolle!

05.02.2008 16:14 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

P
Hi kajal,
ich hab mich noch nie mit Hypnose beschäftigt. Aber so rein aus dem Bauch heraus... Versuch macht kluch. Ich hab noch nie gehört, dass bei einer professionellen Hypnose irgendwas schlimmes passieren kann. Also hilft es dir vielleicht, vielleicht auch nicht. Aber mehr, als dass es nicht hilft kann doch nicht passieren, oder? Wäre ich an deiner Stelle, ich würds wohl einfach mal machen.
Liebe Grüße,
Petra

05.02.2008 16:42 • #18


M
Liebe Kajal,

ich habe deinen Schriftwechsel im Forum mit Interesse verfolgt.
Du machst uns Mut, gibst gute Tipps, sorgst dich.

Denk auch an dich. In der Klinik wurden wir von unserer Psychologin
jeden Tag gefragt: Na Leute, was habt ihr euch gutes getan? Ich finde,
eine gute, eine berechtigte Frage. ... Kajal, was hast du dir heute gutes
getan? ... vielleicht die Sonne genossen (am Sonntag schien sie im Saarland), vielleicht schöne Musik gehört, mit dem Hund spaziert ... mit der Katze geschmust...

Ich wünsche dir von Herzen, dass du dir jeden Tag etwas gutes tust.

Liebe Grüße
Michael

05.02.2008 19:45 • #19


K
@Michael,

danke das ist sehr lieb! Ich versuche mir jeden Tag etwas gutes zu tun in dem ich lese und auch mich mit meiner Panik beschäftige das ich sie noch besser in den Griff bekomme! 90% meiner Gedanken sind darüber positiv. Und das ist nicht wenig!
Was hast du dir denn heute gutes getan?!

@Petra65, ich denke das ich es machen werde. Habe zwar respekt davor aber ich möchte es ausprobieren. Besser als auf dem Stuhl zu liegen und meinen Gedanken nach hängen!

05.02.2008 23:24 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky