Pfeil rechts
44

Panda4
@Rosenzauber
Es ist ein Zwang !
Ich möchte ihn nicht behalten oder ähnliches …

14.04.2024 21:26 • #61


Rosenzauber
@Panda4 wenn du ihn nicht behalten willst. Was hast du konkret getan um ihn los zu werden

14.04.2024 21:29 • #62


A


Waschzwang ohne Klinik heilen / welche Therapie?

x 3


Frigga
Vor allem musst du es wollen.
Meine Hände waren blutig bei jeder Bewegung platzten neue Stellen auf. Ich war verzweifelt weil ich zu nichts mehr gekommen bin weil ich nur noch Hände waschen wollte. Ich habe geweint, geschrien vor Angst weil ich aufhören sollte zu waschen.
Ein Gesprächsfetzen aus meiner Therapie:

Frau XY hören sie einfach auf, es passiert nichts wenn sie sich die Hände nicht mehr waschen
Ich kann aber nicht.
Dann leiden sie noch nicht genug.
Das war der Moment in dem mir klar wurde dass es noch viel schlimmer kommen wird wenn ich darauf hoffe dass mir jemand anderes helfen kann als ich mir selbst.
Wenn man will, wenn man wirklich genug gelitten hat dann muss man nicht mehr Opfer seiner Ängste sein.

14.04.2024 21:33 • x 1 #63


Panda4
@Frigga
Das hast du sehr gut beschrieben. Darf ich fragen wie du es geschafft hast?

14.04.2024 21:36 • #64


Hotin
Zitat von Panda4:
Ich freue mich wenn du schreibst.

Das freut mich ebenfalls, vielen Dank.
Nur solltest Du mir dann einmal sagen, welche Vorstellungen Du von unserem Kopf hast.
Einmal sagen, wie Deiner Meinung nach unser Denken funktioniert und auch sagen,
welche Vorstellungen Du davon hast, was wir die Angst nennen.

Wir müssen eine gemeinsame Gesprächsebene finden, sonst schreiben wir an einander vorbei.

14.04.2024 21:44 • #65


Rosenzauber
@Panda4 beim Zwang gibt es nicht so viele Möglichkeiten wie man es schaffen kann. Du musst aufhören zu waschen am besten ab sofort. Die Angst wird hoch gehen die Spannung auch das wirst du dann quasi aushalten müssen. Der Zwang ist einfach gestrickt. Die frage ist wer ist stärker du oder er?

14.04.2024 22:06 • #66


Hotin
Zitat von Panda4:
Wenn es möglich ist möchte ich es ohne einen Klinik aufenthalt hinbekommen.

Hallo Panda,

kann es sein, dass Du unter Daueranspannung lebst? Wie sieht denn Dein Tagesablauf aus?
Bitte versuche einmal gedanklich ein wenig weg von Deinem Zwang zu gehen.
Vereinfacht gesagt. Wenn Du Dich mit irgendwelchen angenehmen Dingen entspannst, könnte der
Druck, Deinem Zwang zu folgen, deutlich nachlassen.

Wieviel Zeit am Tag nimmst Du Dir, um Dich zu entspannen? Und was machst Du am liebsten, um Dich
zu entspannen? Wie viele Stunden schläfst Du etwa täglich? Wie oft gehst Du spazieren?
Woran hast Du Spass? Betreibst Du ein Hobby? Hast Du gute Bekannte? Hast Du Freunde?
Lebst Du in einer Partnerschaft?

15.04.2024 09:03 • #67


Panda4
@Hotin
Puh das sind sehr viele Fragen.
Ja , leider beschäftigt ich mich zu viel mit dem Zwang .
Entspannt bin ich eigentlich wenn ich nach dem Duschen zu Bett gehe oder erst bei der Arbeit bin .
Leider kann ich meine Hobbys
( nähen ) aufgrund des Zwangs nicht mehr nachgehen .
Meinem Sport mache ich seit Jahren nicht mehr .Aus verschiedenen gründen.
Zu Freunden/ Bekannten habe ich meistens nur noch telefonisch Kontakt.
In meinem Familiären Umfeld sind nur Problem fälle.
Ich denke ich weiß die Ursache woher der Zwang kommt. Aber daran lässt sich nichts ändern.

15.04.2024 09:59 • x 1 #68


Hotin
Dann sei mir nicht böse. Um Grunde kannst Du Deinen Zwang dann eigentlich nicht aufgeben?
Er gibt Dir doch das Gefühl, etwas Gutes für Dich zu tun.
Wäre das klug, wenn Du auf die Zwangshandlung verzichtest? Hast Du dann sonst noch irgendetwas,
was Du Gutes für Dich machst?

Zitat von Panda4:
Entspannt bin ich eigentlich wenn ich nach dem Duschen zu Bett gehe oder erst bei der Arbeit bin .


Zitat von Panda4:
Ich denke ich weiß die Ursache woher der Zwang kommt. Aber daran lässt sich nichts ändern.

Ist das nicht der Irrtum in Deinem Leben, dass Du nicht Schönes und Entspannendes für Dich
selbst tun kannst?

Wer abends vor dem Fernseher sitzt und kiloweise Schokolade und Chips in sich
hineinstopft, der hat auch das Gefühl, dass er nicht anders kann.

Versuche mal so langsam in Dein Leben etwas einzubauen, was Dir Spass macht und was Dich
zumindest stundenweise entspannen kann.

Du lebst in einem Widerspruch.
Hier fragst Du Wie kann ich meinen Zwang abschaffen.
Den Zwang abschaffen würde bedeuten etwas zu verändern.
Gleichzeitig sagst Du aber. An der Ursache lässt sich nichts verändern.
Erkennst Du, wie Du Dich im Kreis drehst?

Worüber können wir ernsthaft sprechen, wenn Du sagst. Ich kann, ich will, nichts verändern.
Das schönste im Leben ist die Veränderung. Verhindere dies nicht!

15.04.2024 10:52 • #69


Panda4
Der Zwang ist auf keinen fall gut für mich . Und Fernsehen schaue ich so gut wie gar nicht .

15.04.2024 12:48 • #70


Hotin
Zitat von Panda4:
Und Fernsehen schaue ich so gut wie gar nicht .

Nun, Fernsehen und etwas lesen zählt ja auch nicht zu den Dingen, mit denen man sich aktiv
entspannen kann.

Fällt Dir sonst überhaupt nichts ein, was Du machen könntest?

15.04.2024 12:55 • #71


Rosenzauber
@Panda4 dann nimmt er quasi so viel Raum ein dass du keine Zeit für schöne Dinge hast. Das heißt du willst ihn nicht aufgeben. Ein Zwang hat auch immer einen Vorteil und zwar Kontrolle. Du musst an den Punkt kommen indem du sagst nein ich möchte den Zwang nicht mehr ich unternehme jetzt AKTIV was dagegen. Tipps habe ich dir ja schon gegeben.

15.04.2024 13:30 • #72


Rosenzauber
Ich hatte 15 Jahre Zwänge und hab aber dennoch immer gelebt und mir Zeit genommen für positive Sachen. So ein reiner Waschzwang ist denke ich nochmal was anderes, und du wirst da alleine nicht aufhören können. Auch wenn du sagst dass du es willst. Du meintest ja Exposition Traust du dir alleine nicht zu.

15.04.2024 13:39 • #73


Panda4
@Hotin
Ich höre sehr gerne Musik das entspannt mich auch sehr .

15.04.2024 14:42 • x 1 #74


Panda4
@Rosenzauber
Ich denke es währe wichtig für mich .
Mich auf positive dinge zu konzentrieren und dem Zwang keinen Platz zu geben. Kürzlich waren wir seit langem mal wieder bei einem Konzert, war mal wieder richtig schön.
Bezüglich Exposition habe ich mit meinem Therapeuten gesprochen wir haben es gemeinsam ja nur einmal gemacht . Was ich viel zu wenig finde .

15.04.2024 14:49 • #75


Panda4
@Hotin
Was ich mir gerade bei schreiben hier so aufgefallen ist . Als wir mal wieder im Urlaub wahren es mir westlich besser gegangen ist es und ich auch genießen konnte . Und der zwang da war aber sehr sehr viel weniger.
Oh das sind sie wieder die Positiven Gedanken .

15.04.2024 14:59 • x 1 #76


Hotin
Zitat von Panda4:
Ich höre sehr gerne Musik das entspannt mich auch sehr .

Das ist mal etwas zum Entspannen.
Welche Musik magst Du denn gern?

Ich höre gern Pop und melodischen
Rock und liebe gute Gitarrensolos
von Elekrogitarren.

15.04.2024 16:44 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Panda4
@Hotin
Ich höre fast alles gerne.
Außer Country .

15.04.2024 16:48 • #78


Hotin
Zitat von Panda4:
@Hotin Ich höre fast alles gerne. Außer Country .

Country ist auch nicht so meins.
Musik ist nun mal Geschmacksache.
Der eine isst gerne Wurst, der andere lieber Käse und manche mögen nur Gemüse.

15.04.2024 16:56 • #79


Panda4
@Hotin
Ja Geschmäcker sind verschiedene und das finde ich such gut so . Sonst währe es ja langweilig.

15.04.2024 17:58 • x 1 #80


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag