Pfeil rechts
16

Derya12131
@cube_melon also da ich im Moment zuhause bin und alle Friseure zu haben, habe ich irgendwie garkeine lebensfreude mehr..
Stehe auf um 10uhr Frühstücken,Haushalt,mama zu arbeit fahren dann gehe ich meistens 2stunden wo ich mich mit mein freund treffe und gehen dann etwas laufen,danach hol ich meine mama ab und fahre heim das läuft wirklich dauerhaft so seid dem ich zuhause bin.. ich lebe mit Eltern und Geschwistern zuhause bin 24 jahre alt .
Bin muslime deshalb feiern oder so war ich nie habe auch nicht so intresse dran.
Hab eigentlich ein ganz normal livestyle ohne viel aktion..bin aber sehr hilfsbereiter mensch und dankbar aber irgendwie im Moment zu viele gedanken...
Auf der Arbeit hatte ich meine kunden und Kollegen alles immer gut gewesen.
Aber jetzt irgendwie zu viel am denken und höre zu viel auf mich beobachte mich und kriege schiss und dann ist das eine weg kommt das andere.

07.02.2021 21:14 • #41


fourofour
Man muss nicht zwangsweise feiern um in sich in sich glücklich und erfüllt zu fühlen. Das geht auch so.

Sicher, in dem Beruf hat man viel sozialen Kontakt, nette Gespräche, man ist kreativ, gefordert, sieht das man etwas erschafft, Menschen ein Lächeln in das Gesicht zaubert, kommt aus den eigenen vier Wänden heraus.
Das ist nun aktuell nicht greifbar für dich. Die ganze Berichterstattung kann Angst verursachen. Wann wieder gearbeitet werden kann steht gefühlt in den Sternen.

Was ich in so einer Situation für sinnvoll halte ist eine Tagestruktur, als würdest Du arbeiten gehen. Damit meine ich auch so ins Bett zu gehen und aufzustehen wie als würdest Du arbeiten.

Du hast gerade ca. 8-9h am Tag zur verfügung.
Beispielsweise könntest Du dich über Bücher informieren, die es zu den Themen innere und äussere Achtsamkeit, Impulskontrolle, positives Denken und Imaginationsübungen gibt.

Dann eines kaufen, lesen, verstehen, lernen und mental wachsen.

Aus meiner Sicht bist Du mental auf so eine Ausnahmesituation nicht vorbereitet.
Das was ich oben geschrieben habe kann ich jedem empfehlen.

07.02.2021 21:27 • x 1 #42


A


Wahnvorstellungen gleich Zwangseinweisung?

x 3


Derya12131
@cube_melon musste echt weinen gerade du sprichst mir einfach aus der seele ich danke dir für den rat und hoffe das ich wieder normal werde wie früher..
Danke wirklich danke.!
Mich würde interessieren warst du selbst mal in einer Therapie? Und falls ja denkst du das ich wirklich Therapie brauche? Oder ist das eine Phase?

07.02.2021 21:31 • x 1 #43


Derya12131
@cube_melon und noch was kennst du vielleicht ein gutes buch dazu?

07.02.2021 21:37 • #44


fourofour
Ich bin recht therapieerfahren. Das kannst du sehen, wenn Du auf mein Profil schaust. Es gibt hier im Forum unzählige Beiträge um Umgang mit solchen Gedanken, Belastungen und was man dagegen tun kann. Nicht jeder kann mit allem etwas anfangen, sprich man hat nicht zu allen Dingen einen Zugang. Schau mal in meinem Profil unter meinen Themen. Da wirst du etwas finden was ich Patchworktherapie genannt habe.

Ja, das hoffe ich auch das die Restriktionen bald gelockert werden können.
Nichts desto trotz - es ist wie es ist. Wir können uns nur anpassen. Dies ist ein Kernpunkt bei dem Achtsamkeitsmodul.

Eine Therapie braucht man, wenn die sogenannte Handlungsfähigkeit oder die eigene Gesundheit gefährdet ist.
Das kann ich aus der Ferne nicht einschätzen. Bei Suizidgedanken, ja da sollte man sich besser Unterstützung holen.

Was ich aber recht sicher sagen kann, dass eine Therapie dir gewisse Dinge und Werkzeuge vermitteln kann um mit aussergewöhlichen Belastungen besser umzugehen.
Man kann mit sehr vielen Belastungen umgehen, wenn man weis wie.

07.02.2021 21:42 • x 2 #45


fourofour
Zitat von Derya12131:
@cube_melon und noch was kennst du vielleicht ein gutes buch dazu?

Eigentlich alle Bücher die ich kenne sind aus dem Bereich Trauma/Traumafolgestörungen. Das ist nicht wirklich geeignet für jemand der da sich einlesen will.

07.02.2021 21:44 • x 1 #46


Derya12131
@cube_melon vieln viel dank ich danke dir wirklich sehr,werde es aufjedenfall tun .
Und danke für deine zeit .!
Danke das du geschrieben hast einfach alles.!
Jetzt muss ich das nur noch umsetzen hoffentlich

07.02.2021 21:51 • x 1 #47


fourofour
Gerne - gehe so gut mir dir um wie Du es mit einer Freundin tun würdest.

07.02.2021 21:52 • x 1 #48


Derya12131

08.02.2021 11:03 • #49


S
Beruhigung? Kommt drauf an.
Wenn Du den Eindruck hast,dass diese Stimmen von außerhalb Deines Kopfes kommen,quasi jemand neben Dir steht-dann solltest Du zu einem Arzt gehen!
Wenn Du Dir da nicht sicher bist oder sagst,mal so mal so,auch.
Wenn Du nur In Gedanken eine fremde Stimme erinnerst-das kennt wohl jeder irgendwie.

08.02.2021 12:47 • x 1 #50


Derya12131
@susann_2543 so weit habe ich nicht gedacht? Ehrlich gesagt hast du mir mehr Angst gemacht,ich werde mir safe jetzt das so denken was du sagst und wieder spinnen oh man ey!

08.02.2021 12:54 • #51


S
Sorry aber.....falsche Beruhigungen helfen ja nicht weiter.
Ich halt mich jetzt raus.

08.02.2021 13:26 • #52


Phaedra
@Derya12131

Du hast seit gestern so viele Themen erstellt, die alle in die selbe Richtung gehen. Meinst Du nicht es wäre besser, professionelle Hilfe einzuschalten, wo Deine Angst-Situation offenbar so ein hohes Akut-Level angenommen hat?

08.02.2021 13:28 • x 3 #53


Angor
Zitat von Derya12131:
Bitte um Beruhigung

Was hilft Dir das? Bitte mach einen Termin beim Psychiater, er kann feststellen, was mit Dir los ist.

08.02.2021 13:30 • x 2 #54


S
Das sehe ich auch so.....
Anstatt im Internet Beruhigung zu erwarten solltest Du wirklich lieber zu einem Arzt gehen und Dich behandeln lassen.Das bringt doch so nichts.

08.02.2021 13:32 • x 3 #55


Derya12131
@Phaedra ich bin sehr gut in der lage mich selbst zu beruhigen , ich schreibe all über meinste ängst damit ich vob euch tipps bekomme das beruhigt mich sehr.
Und deshalb auch so viele Beträge in einem tage.

08.02.2021 13:33 • #56


Phaedra
Zitat von Derya12131:
ich bin sehr gut in der lage mich selbst zu beruhigen , ich schreibe all über meinste ängst damit ich vob euch tipps bekomme das beruhigt mich sehr.

Wenn Du meinst. Nur ist das leider kein sehr zielführender Weg, weil die Beruhigung nur kurz anhält. Den Umgang mit den Ängsten zu erlernen wäre die weitaus effektivere Methode.

08.02.2021 13:36 • x 3 #57

Sponsor-Mitgliedschaft

S
Ich hatte das eben anders verstanden.

08.02.2021 13:37 • #58


Derya12131
Dankeschön @Susann2543 @Phaedra @Angor

08.02.2021 13:49 • #59


Derya12131

08.02.2021 15:54 • x 1 #60


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag