Pfeil rechts
1

]Hallo bin ganz neu hier und brauch Hilfe. Ich kam am Anfang Dezember 2012 ins KH wurde gleich ins 4-wöchige Koma gelegt,wegen starker bauchspeicheldruesenentzündung, dann organversagen, not-op, luftröhrenschnitt und teilweise Entfernung der bauchspeicheldruese, dickdarm ganz entfernt und milz. Im Krankenhaus wurde ich links noch blind und rechts Gesichtsfeldausfall ca 25%. Depressionen und generalisierte Angststoerung hatte ich schon vorher haben sich aber verstärkt. Nun das problem. Ich bin noch kankgeschrieben aberdas ist irgendwann vorbei!.ich hab panische Angst vor der Arbeit, weil ich von morgens bis abends befürchte das stoma wird undicht! Ich koennte nicht mal heim fahren weil ich wegen der Augen nicht Auto fahren darf, ich hätte von morgens bis abends nur diesen Gedanken.nur Angst, Angst.und auch noch die Angst dass das rechte Auge auch noch schlimmer wird. Was soll ich tun? Ich habe keine Freude mehr am Leben! Ich hab auch schon daran gedacht erwerbsminderungsrente zu beantragen.

13.12.2013 14:53 • 13.12.2013 #1


7 Antworten ↓


Schlaflose
Das hast du doch schon vor ein paar Wochen einmal geschrieben und hast eine Reihe von Antworten bekommen. Was erwartest du denn jetzt noch? Du muss selbst wissen, ob du weiter arbeiten kannst/willst oder nicht. Diese Entscheidung kann dir niemand abnehmen. Außerdem, eine Erwerbsminderungsrente beantragen und sie dann tatsächlich zu bekommen, sind sowieso zwei Paar Schuhe. Du brauchst dafür jede Menge Diagnoseberichte von Ärzten und Psychologen für die Rentenversicherung, deren Gutachter dann darüber entscheiden, ob du eine Rente bekommst oder nicht. Stell doch einfach den Antrag und warte ab, was daraus wird.

13.12.2013 15:29 • #2



Wie solls nur weitergehen?

x 3


Hallo, ja ich hab vor Wochen schon mal mein Problem eingestellt, find es leider nicht mehr, auch nicht in meinem Profil unter
Meine Beiträge, sorry.
Aber deine Kritik an meinem erneuten Hilferuf versteh ich gar nicht. Ich habs nochmal geschrieben in der Hoffnung auf neue Tipps, Ratschläge, Meinungen. Wenn du zum Arzt gehst und nach einigen Wochen wieder, sagt er dann zu dir:sie waren doch erst vor ein paar wochen bei mir! Ich hab ihnen doch schon damals alles gesagt! --was würdest du dann empfinden?
Und dass ich selbst entscheiden muss ob ich Rente beantragen soll weiss ich auch, aber man wird doch in einem forum wie diesem noch um rat und Hilfe hoffen dürfen, wofür ist es denn sonst da?

13.12.2013 17:11 • #3


Schlaflose
Ich fühle mich einfach verar... wenn jemand so tut als wäre er neu und etwas genauso wieder schreibt wie vor ein paar Wochen, ohne darauf hinzuweisen, dass er schon mal hier war. Da kommt man sich vor, als ob man für so blöd gehalten wird , dass man sich nicht mehr daran erinnern kann.
Ich empfinde deinen Beitrag auch nicht als Hilferuf. Es ist ja nicht so, dass du akut unter irgendeinem Symptom leidest. Ich glaube auch nicht, dass du andere Antworten bekommen wirst als damals. Ich schätze mal, dass du sowieso von deiner Krankenkasse aufgefordert werden wirst wieder arbeiten zu gehen, oder den Rentenantrag zu stellen, wenn das Krankengeld ausläuft. So ist der lauf der Bürokratie. Viel Entscheidungsfreiheit hat man da nicht.

13.12.2013 18:47 • x 1 #4


Na das sind aber wirklich schlimme Diagnosen. Das tut mir sehr leid für dich. Ich habe auch den anderen Beitrag von dir nicht gelesen. Wie lange kannst du denn noch Krankengeld erhalten? Vielleicht lässt du dich professionell beraten, damit das für dich bestmögliche heraus kommt?
Wie kam es denn zu dieser schwerwiegenden Erkrankung?
Schlaflose: Mit Bauchspeichseldrüse ist nicht zu spaßen. Der Fragesteller tut mir unendlich leid. Besonders, wenn man vorher schon unter Ängsten gelitten hat.
Ich wünsche dir von Herzen Gute Besserung!

13.12.2013 18:55 • #5


Woher willst du wissen dass ich nicht unter akuten symptomen leide, was fuer ein recht hast du dazu?
Ich leide momentan sogar sehr unter Depressionen und der angsterkrankung.liebe schlaflose, ich wünsche dir nicht dass du meine Krankheiten hast, aber wenn es so wäre würdest du mich nicht so angreifen, hilfe kann ich jedenfalls von dir nicht erwarten

13.12.2013 19:02 • #6


Schlaflose
Zitat von pumuckl:
chlaflose: Mit Bauchspeichseldrüse ist nicht zu spaßen. Der Fragesteller tut mir unendlich leid. Besonders, wenn man vorher schon unter Ängsten gelitten hat.


Darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, dass er Angst davor hat, dass sein künstlicher Darmausgang aufgeht oder so ähnlich und er deswegen Angst davor hat zur Arbeit zu gehen. Ich hatte ihm damals schon geschrieben, dass ich eine Freundin hatte, die seit dem Babyalter einen künstlichen Darmausgang hatte und kein Mensch hat das über Jahrezehnte bemerkt. Ich habe es durch Zufall von jemandem erfahren, der es wusste. Da waren wir schon 20 Jahre befreundet.
Das mit den Augen lässt sich ja nachweisen. Bei Verlust eines Auges und Sehbeiträchtigung des anderen gibt es einen bestimmten Grad der Schwerbehinderung. Das muss man beim Versorgungsamt beantragen.

13.12.2013 19:08 • #7


Schlaflose
Zitat von saturn61:
Woher willst du wissen dass ich nicht unter akuten symptomen leide, was fuer ein recht hast du dazu?


Weil du davon nicht geschrieben. Ich kann nur zu dem Stellung nehmen, was hier schwarz auf weiß steht. Hellsehen kann ich nicht.

13.12.2013 19:10 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer